Setzen Sie sich für ein Anliegen ein – Go for a cause!

Menschen brennen darauf, sich für eine sinnvolle Aufgabe einzusetzen. Man muss ihnen nur die Chance dazu geben.

Mache etwas Bedeutungsvolles. Es ist eine überzeugende Erfolgsformel, sich für etwas einzusetzen – zu diesem Schluss kommt auch Guy Kawasaki, ein erfahrener Gründer und Berater, der in der Aufbauphase von Apple eine wichtige Rolle spielte. Und er fügt hinzu:

„Ich habe 20 Jahre gebraucht, bis mir das klar wurde.“

Die ökonomischen Lehrbücher setzen in ihren Modellannahmen das Gewinninteresse des Gründers als entscheidende Motivation voraus. Fallstudien von erfolgreichen Unternehmensgründungen wie auch viele Unternehmerbiografien sagen jedoch eher etwas anderes.

Karl Vesper etwa, ein amerikanischer Professor, der über 100 Gründungen untersucht hat, stellt fest:

„Die meisten Entrepreneure, die erfolgreich sind, haben Konzepte, die nicht nur fundierte Businessmodelle darstellen, sondern auch mit ihren persönlichen Einstellungen, dem gewünschten Lebensstil und ihren Werten in Einklang sind.“

Wenn Gewinnerzielung das einzige Motiv ist, sollte man besser die Finger davon lassen, bemerkt Virgin-Gründer Richard Branson.

Ein Geschäft muss einen persönlich berühren; es muss Spaß machen und die Kreativität anregen.