Schreibe einen Kommentar

Kommentare

sophiep
17. October 2016 22:53

Hi Jochen!
Ich finde eure Idee und das ganz Konzept von Pedralva super interessant und vor allem wichtig!
Ich bin gerade selber dabei ein ähnliches Projekt auf die Beine zu stellen (die erstes Schritte siehst du hier >> sardine-shop.com).
Ich würde mich freuen mit euch im Kontakt zu bleiben, und mehr von eurem Projekt zu erfahren. Habt ihr schon, einen Prototypen?

Viele Grüße und Erfolg,
Sophie
sophie@sardine-shop.com

18. September 2016 0:39

Bin dabei! Meine Stimme ist raus.

Viel Erfolg!

federleicht, Tok- Siih

skad
17. September 2016 17:00

Hallo Jochen,

ich finde das sehr gut was ihr angeht. Allerdings muss ich fairwindel beiflichten: Am besten ihr macht das persönlicher und zeigt wie ihr vor Ort wart. Das dürfte kein Problem sein, weill Du ja schreibst, dass ihr ohnehin häufiger runter fahrt. Dasselbe mache ich auch bei meinem Projekt drinkforpeace und bekomme positives Feedback.

Viel Erfolg

Gruß

Samir

fairwindel
7. September 2016 9:15

Hallo Jochen,
gratuliere zu der tollen Idee. Es wurde schon von meinen Vorschreibern angesprochen: Es fehlt die persönliche Bindung zu dem Bauern, der die Produkte herstellt, es fehlt die persönliche Geschichte dahinter. Das könnt ihr wunderbar auf eurer Webseite/Shop im Blog darstellen. Mit Bildern vor Ort, Interviews etc. Zeigen, woher die Produkte kommen und wie sie hergestellt werden.
Beste Grüße, Dominic

29. August 2016 23:15

Hallo Jochen,

sicherlich sehr interessant die portugiesische Küche und mal was anderes als das allgemeine "Mediterraner" , daher meine Stimme schon mal.
Wie sieht es aus mit den Versandkosten? Das erscheint mir nicht so einfach zu sein, ich sehe das mit Frankreich und Portugal wird nicht günstiger sein.

Die Produkte würden mich interessieren und ausführliche Informationen über die Produkte/Anwendungen halte ich für wichtig.

Viele Grüße
Joseph von SaboNat

jochengoeser
21. August 2016 20:51

Hallo Martina,

Vielen Dank für Deine Vote und Deine Hinweise - hilft sehr weiter!
Gruss
Jochen

soapmovement
21. August 2016 14:25

Hi Jochen,

mir gefällt Deine Idee. Allerdings würde mich als Verbraucher, der im Bioladen steht, weder die Geschichte des Dorfes noch die europäische Idee interessieren. Mich würde nur die Qualität der Produkte und deren Besonderheit zum Kauf motivieren.

Ich persönlich habe keine Ahnung, was die portugiesische Küche so her gibt. Was ist denn die Besonderheit? Gibt es sehr beliebte Gerichte, die man unbedingt mal probiert haben muss? Wenn dieses Dorf so klasse ist und das scheint laut der Bilder ja der Fall zu sein, so könnte man doch bestimmt ein tolles Kochbuch mit tollen Fotos gestalten.... Nur so ne Idee.

Ich denke der USP aus Kundensicht könnte stärker heraus gearbeitet werden. Dennoch, meine Stimme hast Du!

Toitoitoi!

Gruß,
Martina

jochengoeser
17. August 2016 17:49

Hi Dieter,
vielen Dank für Deinen Kommentar.
Das ist auf jeden Fall ein wichtiger Punkt, da Essen letztendlich wie das Reisen über erlebte Emotionen bei den Kunden haften bleibt.
Wir sind hierzu in Kontakt mit Biomärkten im süddeutschen Raum und wollen im Herbst/Winter eine Roadshow organisieren - sprich einen mobilen Stand mit Verköstigung bei selektierten Bio(super)märkten angehen.
Denkst Du so etwas könnte klappen oder welche Erfahrungen und Tipps kannst Du uns hier vielleicht noch mit auf den Weg geben?
Gruss und Danke im Voraus,
Jochen

geschaeftswarenladen
17. August 2016 17:34

Hallo Jochen,
warum sollte für portugisische Produkte nicht klappen, was auch für Olivienöl funktioniert (s. http://www.artefakten.net/). Allerdings vermute ich, dass bei den meisten Formen von Lebensmitteln reale Verkostungen von Bedeutung sind, um einen ersten Kundenstamm aufzubauen. Gibt es dafür Gelegenheiten?
Viele Grüße
Dieter

jochengoeser
15. August 2016 11:06

Hallo Community, ich freue mich auf viele Anregungen von Euch bzgl unserer Gründung. Wir stehen noch sehr am Anfang, guter Input von Euch kann also noch direkt in unser Abenteuer einfließen... Gruss Jochen