Gründen-Live 2016 Gründerwettbewerb [zurück zur Übersicht]

Weihnachtslieder selber musizieren

veröffentlicht am 16. August 2016 um 10:45

Kurzbeschreibung deiner Gründung

Ich stelle Spezialbearbeitungen von Weihnachtsliedern für bestimmte Instrumente zur Verfügung. Diese werden jeweils in vier Varianten angeboten: einstimmig = einfach für Anfänger mit einer ansprechenden Klavierbegleitung, zweistimmig, dreistimmig und vierstimmig.

Freuet euch! Weihnachtslieder

Video

Beschreibung deiner Gründung

Aufbauend auf meine Erfahrung mit 2 Büchern "Macht euch bereit! Lieder zum Advent" und "Freuet euch! Weihnachtslieder" sind in den vergangenen 4 Jahren 200 Bearbeitungen entstanden, vorwiegend von Weihnachtsliedern. Es ist heute sehr einfach möglich, druckreife Noten und Audio-Dateien selber herzustellen. Für den Vertrieb habe ich einen Partner gefunden. Die ersten Erfahrungen zeigen: ein gutes Produkt herzustellen ist eine Sache, es bekannt zu machen und zu vertreiben eine andere.

Durch den ständigen Austausch mit Musiklehrern habe ich dann ergänzend ein Heft zusammen gestellt, das den Wünschen und Anforderungen der Musiklehrer in hohem Maße entspricht.

Dabei hat sich gezeigt, dass ich Umsätze vorwiegend mit den Heften generiere. Die Internet-Plattform spielt bisher kaum eine Rolle.

Warum die Idee zu mir passt:

In meinem Leben hatte die Musik immer einen hohen Stellenwert, im Beruf ebenso. Durch die Kenntnis von anderen geographischen Regionen - 10 Jahre Hamburg - und musikalischen Stilen - vor allem der E-Musik - hat sich im Laufe der Jahre herauskristallisiert, welche Art von Musik mir als Person und Familienvater viel bedeutet. Genau damit befasse ich mich seit über 20 Jahren - und seit 4 Jahren wieder intensiver, seit ich neue Möglichkeiten entdeckt habe.

Welches Problem wird gelöst?

Es ist Weihnachtszeit: viele lieben unsere Weihnachtslieder und wollen musizieren. Was fehlt, ist die Zeit zum Üben und passende Noten für bestimmte Instrumente zu finden.

Welche Vorteile vor anderen Produkten/Dienstleistungen hat die eingereichte Gründung? (USP)

1. Mit wenigen Klicks kann das gewünschte Weihnachtslied heruntergeladen und ohne langes Üben in der Gruppe gespielt/vorgetragen werden. Wer lieber allein spielt, lädt die dazugehörige Datei für ein schönes Klangerlebnis herunter.
2. Weihnachtslieder ansehen und anhören können, bevor sie gekauft werden. Zu Hause alleine üben können als Vorbereitung zum gemeinsamen Musizieren.
Sogar Anfänger können ein Lied mit einem klanglich guten Ergebnis präsentieren, wenn sie die Klavierbegleitung mit einbeziehen. Meine Bearbeitungen sind jeweils für ein bestimmtes Instrument erstellt auf einem einfachen Level. Sie klingen besser als die Konkurrenz und sind "userfreundlich" durch ein Vorspiel.

Macht euch bereit! Lieder zum Advent

Wofür engagierst Du Dich mit dieser Gründung?

Ich möchte, dass Menschen mehr musizieren statt Musik nur zu konsumieren. Selber ein Instrument zu spielen ist eine intellektuelle Herausforderung. Sie animiert Geist und Körper und schafft Identität, Sensibilität. Sie fordert und fördert die Persönlichkeit. Sie regt zu gemeinsamem Tun und Toleranz an.

Risiken & Herausforderungen

Was mir bis jetzt aufgefallen ist:

1. Wie erreiche ich die Zielgruppe(n)? Diese ist/sind sehr  konkret: Hobbymusiker und Musiklehrer auf der Querflöte, Violine, auf dem Horn,  etc. Anhand erster Erfahrungen konnte ich feststellen, das mit "Horn" die Zielgruppe viel zu klein ist: 0.60% oder 3800 Musikschüler in Deutschland. Daher habe ich sie dann erweitert auf Querflöte 6,15% und 38.000 und Violine 7,8% bzw. 50.000. Das Klavier ist dabei immer mit einbezogen.

2. Eine weitere Herausforderung ist das Kopieren: jeder Lehrer und jeder Schüler kopiert, was das Zeug hält. Wer einmal ein Heft gekauft hat, wird kein zweites erwerben. Der Weg zum Kopierer ist einfacher und näher. Dem will ich begegnen dadurch, dass ich von Anfang an nur Pakete anbiete: 2 Hefte zum gemeinsamen Musizieren (ein- bis vierstimmig), 4 Hefte für das Quartett. Der Preis reduziert sich erheblich.

Kategorie

Bildung, Kunst / Kultur, Soziales

Szenario

1. Es ist Mitte Dezember. Ein Jugendlicher bzw. ein Single (oder ein Senior/eine Seniorin) kommt vom Advent- bzw. Weihnachtsmarkt nach Hause. Er/Sie ist allein und erinnert sich, selbst einmal ein Instrument gespielt zu haben. Er/Sie packt es aus, dann bemerkt er/sie, dass ihm die Noten dazu fehlen. Auswendig geht das nicht (mehr). Jetzt sucht er im Internet und findet unter "notendownload.com" und "Zaunschirm" genau die richtigen Noten für ihn: einfach und auf sein Instrument abgestimmt. Er/Sie sieht und hört sich das an, schließlich kauft er/sie diese spezielle Lied. Er/Sie druckt die Noten aus und hat jetzt auch eine Audio-Datei zum Üben. Er/Sie kann die Melodie jetzt gut vortragen. Mit der play-along-Datei klingt das jetzt viel besser, "cooler".

Er/Sie will das jetzt seinem Nachbar/Freund vorspielen. Dabei kommen sie auf die Idee: "Warum spielen wir nicht zu zweit, wenn das so einfach geht?" Sie vereinbaren für das nächste Treffen, dass sie sich jetzt zu zweit oder dritt zusammentun und dasselbe Lieder - oder auch andere - musizieren. Die Noten finden sie wieder unter der Adresse "notendownload.com".

 

2. Nach den Herbstferien beginnt an der Musikschule die Vorbereitung für Advent- und Weihnachtskonzerte: der Musiklehrer bzw. die Musiklehrerin übt mit den Schülern Weihnachtslieder und braucht dazu nur ein einziges Heft, in welchem er alle Besetzungen für sein Instrument findet. Je nach Zusammensetzung, Alter und Interesse kann er von den Liedern diejenigen auswählen, die für seine Bedürfnisse am geeignetsten sind: einstimmig mit Klavier, zweistimmig, drei- und vierstimmig. Natürlich können die SchülerInnen dazu auch singen. Wenn die Zuhörer/das Publikum dann im Konzert auch die eine oder andere Strophe mitsingen kann, bleibt das Weihnachtskonzert noch besser in Erinnerung.

Geplante Entwicklung

Ich möchte im nächsten halben Jahr erfahren, was die Kunden mehr schätzen: (1.) Weihnachtslieder kurzfristig "auf die Schnelle" herunterladen und (2.) mit play-along musizieren oder doch lieber (3.) das Notenheft in der Hand halten.
Ab 2017 werde ich die Idee weiter ausbauen
1. auf verschiedene Instrumente: Trompete und Posaune; ab 2018
2. auf andere Lieder/Anlässe oder
3. weitere Weihnachtslieder (z.B. anderer Länder).

Ich möchte, dass in 5 Jahren meine Arrangements in der Musikszene bekannt sind, gespielt werden und ich dafür geschätzt werde.

Werte

1. Hobbymusiker, die zu Weihnachten (wieder) ihr Instrument auspacken und mit anderen gemeinsam Lieder musizieren wollen. Singen und spielen ist ein kultureller Wert. Er schafft Identität und in der Folge auch Offenheit für Werte anderer Kulturen.

2. Musikschullehrer für Querflöte, Violine und Horn, die in Kleingruppen unterrichten. Sie lehren nicht nur ein Instrument, sondern sehen im Ensemble-Unterricht auch ein Modell für das Leben in der Gemeinschaft: auf sich selbst hinhören, aufeinander hören, sich unterordnen können. Ziel ist das Gesamtergebnis des Teams, nicht nur die Einzelleistung.

franzzaunschirm's Gründung

Schreibe einen Kommentar

Live-Faktor

Dieser Balken zeigt auf einer Skala von 0-10 den Live-Faktor einer Idee und dem Gründer IM VERHÄLTNIS ZU ALLEN ANDEREN IDEEN UND GRÜNDERN an - 10 ist der beste, 0 der schlechteste Wert. Der grüne Balken verändert sich ständig, da er diese Idee in ein visuelles Verhältnis zu allen anderen Ideen bringt und alle Ideen ständig neue Votes, Kommentare, Bewertungen oder Expertenratings bekommen und die Gründer unterschiedlich aktiv sind. All das wirkt nämlich in diesen Algorithmus ein.
1 10

Abgegebene Bewertungen 75