Schreibe einen Kommentar

Kommentare

stolzekuh
19. September 2016 8:19

Vielen Dank für die guten Tipps!
Die Käserei müssen wir noch bauen, daher gibts noch keinen Käse zum Probieren.
Wir sind sehr transparent und sind immer offen, Interessierte zum Melken auf der Weide mitzunehmen.
Bei startnext ist unsere Crowdfunding-Kampagne gestartet! Ihr könnt uns gerne unterstützen. Sucht dort einfach nach stolzekuh.

skad
18. September 2016 16:44

Hallo stolze Kuh- Team,

ich glaub die Idee hat Potential. Wenn ihr das alles offen darlegt, so dass man sich das vor Ort anschauen kann, dann denke ich wird es erfolg haben.

Wenn dann noch alles mit einem schönen, transparenten und nachvollziehbaren Internetauftritt flankiert, dann könnt ihr bald auch expandieren. Irgendwelche Siegel und sowas findet man ja heutzutage auf fast jeder Verpackung. Wenn ich mir das aber live anschauen könnte, wäre das ein Kaufgrund.

Viel Erfolg

Grüße

Samir

15. September 2016 23:59

Hey liebes stolze Kuh- Team, ich liebe eure Idee.

Und ich muss euch bald besuchen kommen!!! Im Frühling!

Wie sieht bei euch der Herbst und Winter aus? Fressen die Kühe dann auch frisches Gras von der Weide?

Sagt nur, seit ihr dann nächstes Jahr noch da? Wie finanziert ihr euch in der Zwischenzeit?

Ich freue mich euch bald kennenzulernen!

Viel Erfolg für das Crowfunding, mit federleichten Grüßen,
Tok- Siih

franzzaunschirm
14. September 2016 22:12

Hallo Anja und Janusz,

im Heimatdorf meiner Kindheit treffe ich immer einen Biobauern, der Kartoffeln, Käse und ein besonderes Brot verkauft: Tauernroggen.

Er arbeitet und lebt authentisch, so wie man sich das nur vorstellt. Sein Sohn war einige Wochen auf Exkursion auf einem Betrieb in Dänemark. Er hat gesehen und erlebt, wie dort moderne EU-Landwirtschaft betrieben wird.

Ich bin sicher: nach diesem Erlebnis wird er den Betrieb seiner Eltern in Zukunft fortführen. Denn: unterm Strich bleibt den Großbetrieben kaum mehr übrig als dem überschaubaren Bauernhof seiner Eltern.

Er bleibt selbständig, sein eigener Herr und weitgehend unabhängig von aktuellen politischen Veränderungen

Eure Gründung ist unterstützenswert. Ich wünsche euch viel Erfolg und Ausdauer.

Franz.

wensomator
13. September 2016 13:02

Hallo Anja und Janusz,

tolle Idee. Kann ich denn schon irgendwo den Käse probieren? Wollt Ihr denn auch so eine Art Schaukäserei machen? Ich würde mir das sehr gerne einmal anschauen. Der Käse für mein Fondue kommt aus der Schweiz, aber gerne würde ich auch eine regionale Variante anbieten. Vielleicht passt ja der Käse von Euch mit dazu.

Henning / Tischleindecktsich

8. September 2016 18:45

Hallo,

mal wieder ein interessantes Konzept, ich bin aus Frankreich und wie wichtig Käse für mich ist kann man sich vorstellen.

Eine sehr gute Idee, gute Produkte brauchen wir und wenn Käse aus guter Milch gemacht wird, dann werden daraus auch gute Produkte.

Kein leichtes Konzept aber der Bedarf für solche Produkte ist da. Für den Verkauf, schaut euch auch um mit Märkten, Geschäfte da der Verkauf vom Hof aus vielleicht nicht ausreicht. eventuell auch Onlineverkauf.
Meine Stimme habt ihr schon mal
Viel Glück für das Weitere
Joseph von SaboNat