Gründen-Live 2017 Ideenwettbewerb [zurück zur Übersicht]

ChiliConUnity

veröffentlicht am 4. Juli 2017 um 11:22

Kurzbeschreibung der Idee

Die ChiliConUnity-App bietet für Erwachsenen- und Jugendgruppen eine Lösung für die Erstellung von Essenplänen sowie die effiziente Einkaufsvorbereitung und die Lagerverwaltung bei Freizeiten oder Veranstaltungen.

Projektteam

ChiliConUnity Erklärspot

Beschreibung der Idee

Das Ziel der Idee ist die Verbesserung des Koch-Prozesses von der Rezeptauswahl über die Lagerverwaltung bis zur Zubereitung!

Die Idee funktioniert, indem innerhalb der gesamten Community Rezepte hochgeladen und zu persönlichen Kochbüchern hinzugefügt werden können. Rezepte können dabei #getaggt werden und sind damit leicht gruppierbar. Jeder kann Rezepte hinzufügen, ansehen und ausprobieren. Für konkrete Freizeiten kann ein Team zusammengestellt, ein eigenes Kochbuch kreiert, ein Essensplan erstellt und daraus eine Einkaufsliste generiert werden. Eingekaufte Zutaten werden sofort im Lager eingebucht und können dort verwaltet werden. Beim Kochen eine Zutat vergessen? Kein Problem. Das fragen wir nach dem Kochen ab und schlagen dir für den nächsten Tag ein Rezept vor, in dem die Zutat verwendet wird. Freizeiten mit mehreren Küchen oder klaren Trennungen von Gruppen unterstützen wir natürlich auch. Jedes dieser "Teilprojekte" bekommt dafür ein eigenes Lager, Essenspläne und Einkaufszettel.

Durch einen Supermarktfinder wird dem Team der Supermarkt mit der kürzesten Entfernung angezeigt, wodurch Fahrtkosten eingespart werden. Insbesondere im Ausland oder in Regionen, die einem unbekannt sind, halten wir dieses Funktion für sinnvoll.

Das Geschäftsmodell ist nach Phasen aufgeteilt. Nach dem Release wird die Wachstumsphase werbefinanziert ablaufen. Möglicherweise ist hier Wagniskapital nötig. Sobald eine große Community unsere App benutzt, beginnen wir mit dem Start in die zweite Phase. In dieser werden wir die Funktion "Einkaufen" unter den Einkaufszetteln implementieren. Eine Zusammenarbeit mit Einzelhändlern wird es hier ermöglichen innerhalb der App den Einkauf zu bestellen und die Waren  dann nur noch abzuholen. Dies gibt dem Freizeitteam noch mehr Zeit, sich auf die wesentlichen Aufgaben zu fokussieren. Die konkreten Einzelhändler werden wir, mit besonderem Blick auf ökologische Ansprüche und monetäre Zwänge innerhalb unserer Community, mit der Community gemeinsam und auf Basis von weiteren Daten auswählen.

Warum die Idee zu mir passt:

Das Kernteam bilden Philipp Kredig, 25 Jahre, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung in der IT-Beratungsbranche; Patrick Heger, 24 Jahre, B.Sc. Wirtschaftsinformatik in der Versicherungsbranche; Diakonin Ann-Marie Meyer, 30 Jahre, Kirchenkreis-Jugendwartin im Kirchenkreis Burgdorf. Innerhalb der evangelischen Jugend der Matthäusgemeinde Lehrte hat Philipp den Vorsitz des JugendMitarbeiterKreises, in dem auch Patrick mitarbeitet. Gemeinsam leiteten wir schon diverse Projekte innerhalb der Organisation. und kennen daher die vielen Probleme die beim Planen von Freizeiten auftreten können. Mit unserer App wollen wir Organisationen die Planung erleichtern.

Welches Problem wird gelöst?

Die evangelische Jugend der Matthäusgemeinde Lehrte und umliegende Gemeinden führen im Jahr ca. 50 mehrtägige Freizeiten durch. Bei 80% dieser Freizeiten handelt es sich um Selbstversorger-Freizeiten, in denen durch Betreuer und Teilnehmer selbst eingekauft und gekocht wird. Dies entspricht ca. 720 selbst geplanten Mahlzeiten pro Jahr alleine im Umfeld der Matthäusgemeinde Lehrte. Für jede dieser Mahlzeiten fallen Tätigkeiten wie Auswahl der Rezepte, Planung der Lebensmittelmengen und Einkauf an. Dies bedeutet einen hohen Zeitaufwand, sich oft wiederholende oder ähnliche Rezepte, viel Verwaltungsarbeit (z.B. bei der Erstellung von Einkaufslisten) und Fehler in der Planung der Mengen, die zu einem Überschuss und Verderb von ungefähr 545 kg Lebensmitteln führen.

Überträgt man diese von uns erhobenen Zahlen auf die vielen Selbstversorgerfreizeiten, die durchgeführt werden, werden schnell die Dimensionen des Problems, sowie die ökologischen wie ökonomischen Einsparpotenziale druch die Idee klar.

Welche Vorteile vor anderen Produkten/Dienstleistungen hat die eingereichte Idee? (USP)

Einzigartig ist die Ausrichtung des Funktionsumfangs am Prozess der Lebensmittelbeschaffung von der Planung einer Mahlzeit über die Lagerverwaltung bis zur Zubereitung. Ebenfalls einzigartig ist der Fokus auf Gruppen. Innerhalb dieser Grenzen ist ChiliConUnity das einzige Tool.

Projektübersicht Screen

Wofür engagierst Du Dich mit dieser Idee?

Unser Anliegen ist die Einsparung von Lebensmitteln, Unterstützung der Verwaltungsaufgaben und der Aufbau eines Gemeinschaftsgedanken über Organisationen hinweg.

Risiken & Herausforderungen

Das größte Risiko ist eine mögliche Finanzierungslücke. Ohne Kapital für Entwicklung und laufende Kosten, kann auch dieses Projekt nicht langfristig erfolgreich sein. Um diesem Risiko zu begegnen, suchen wir nach Sponsoren und haben vor an Wettbewerben teilzunehmen. Durch einen hohen Anteil an Eigenleistung können wir zusätzlich die Kosten gering halten. Auch, wenn bei uns bereits einige Erfahrungen in der Umsetzung von technischen Projekten vorhanden sind, ist es für uns beide die erste vollständig selbst programmierte App. Entsprechend besteht auch hier das Risiko einer Verzögerung der Einführung, wenn wir mit dem Lernen des benötigten Spezialwissens langsamer vorankommen als geplant. Wir begegnen dem mit einem Höchstmaß an Motivation und Willen zur Umsetzung. Fehlendes Know-How im Bereich Design ist ein weiteres Risiko. Wir schätzen es als nicht realistisch ein uns dieses Wissen rechtzeitig anzueignen. Daher werden wir hier auf einen externen Designer zurückgreifen müssen.

Kategorie

Digitale Technologien, Essen & Trinken, Gastronomie / Tourismus, Nachhaltigkeit / Umwelt, Soziales

Website

Szenario

Da wir selbst aktiv mit auf Jugendfreizeietn fahren, nehmen wir als reales Beispiel unsere Konfirmandenfreizeit. Diese besteht aus einer Woche Segeln auf dem Ijsselmeer (Niederlande) mit 3-4 Booten. Jedes Boot hat ein eigenes Team, eigene Teilnehmer und eine eigene Küche. Aus praktischen Gründen werden wir von einem Bully begleitet, das tagsüber den Einkauf erledigt. Sämtliche Planungen werden mit bewährten Papierformularen durchgeführt.

In diesem Szenario könnte die Kommunikation durch eine digitale Lösung deutlich beschleunigt werden. Ebenfalls würde eine digitale, klare Struktur die Eingewöhnung neuer Betreuer(Teamern) deutlich verkürzen. Der Lebensmittelwegwurf von derzeit knapp 80kg/Jahr könnte dadurch ebenfalls verringert und die gesamte Freizeit damit ökologisch wie ökonomisch attraktiver werden.

Geplante Entwicklung

Unser Fokus sind, zumindest im ersten Schritt, Freizeiten, Reisen und Lager von Gruppen. Sich selbst verpflegende Gruppen findet man meist in sozialen Verbänden. Beispiele hierfür sind kirchliche Einrichtungen, das THW, die Pfadfinder, das Rote Kreuz etc. Diese Einrichtungen stehen besonders für soziale Werte wie Nächstenliebe und Gemeinschaft ein und haben daher einen besonders hohen Anspruch an Partner und Dienstleister. Zusätzlich sind diese Organisationen zumeist auf ehrenamtliche Helfer angewiesen, die neben der Arbeit für die Organisation einer hauptberuflichen Tätigkeit nachgehen.

Dem begegnen wir, indem wir ebenfalls für soziale Werte einstehen. Beispielhaft steht dafür unser Ziel Lebensmittelverschwendung einzudämmen. Durch die Unterstützung des Prozesses vom Rezept bis zum Lager, sorgen wir gleichzeitig dafür, dass ehrenamtliche Mitarbeiter weniger Zeit für Organisatorisches benötigen und dadurch mehr Zeit für die Hauptziele des Lagers oder der Freizeit haben.

Werte

Unser Fokus sind, zumindest im ersten Schritt, Freizeiten, Reisen und Lager von Gruppen. Sich selbst verpflegende Gruppen findet man meist in sozialen Verbänden. Beispiele hierfür sind kirchliche Einrichtungen, das THW, die Pfadfinder, das Rote Kreuz etc. Diese Einrichtungen stehen besonders für soziale Werte wie Nächstenliebe und Gemeinschaft ein und haben daher einen besonders hohen Anspruch an Partner und Dienstleister. Zusätzlich sind diese Organisationen zumeist auf ehrenamtliche Helfer angewiesen, die neben der Arbeit für die Organisation einer hauptberuflichen Tätigkeit nachgehen.

Dem begegnen wir, indem wir ebenfalls für soziale Werte einstehen. Beispielhaft steht dafür unser Ziel Lebensmittelverschwendung einzudämmen. Durch die Unterstützung des Prozesses vom Rezept bis zum Lager, sorgen wir gleichzeitig dafür, dass ehrenamtliche Mitarbeiter weniger Zeit für Organisatorisches benötigen und dadurch mehr Zeit für die Hauptziele des Lagers oder der Freizeit haben.

 

chiliconunity's Idee

Schreibe einen Kommentar

Live-Faktor

Dieser Balken zeigt auf einer Skala von 0-10 den Live-Faktor einer Idee und dem Gründer IM VERHÄLTNIS ZU ALLEN ANDEREN IDEEN UND GRÜNDERN an - 10 ist der beste, 0 der schlechteste Wert. Der grüne Balken verändert sich ständig, da er diese Idee in ein visuelles Verhältnis zu allen anderen Ideen bringt und alle Ideen ständig neue Votes, Kommentare, Bewertungen oder Expertenratings bekommen und die Gründer unterschiedlich aktiv sind. All das wirkt nämlich in diesen Algorithmus ein.
1 10

Abgegebene Bewertungen 0