Gründen-Live 2017 Ideenwettbewerb [zurück zur Übersicht]

Der Gleiter - Das Verkehrssystem der Zukunft

veröffentlicht am 14. Juli 2017 um 10:09

Kurzbeschreibung der Idee

Der Gleiter ist ein universelles H-Bahn-Transportsystem mit integrierter Magnetschwebetechnik und fasst die Vorteile bisher gebauter oder projektierter Schwebebahnen in einem neuen System zusammen.

Bild

Beschreibung der Idee

An der oberirdischen Schiene hängen Fahrzeuge oder Lasten, die automatisch mittels Magnetschwebetechnik oder durch Radsätze bewegt werden. Das macht das System sicher und flexibel. Die Schiene ist oberhalb an T-Trägern befestigt und kann zweispurig geführt werden. Das System besteht aus der Schiene und jeweils zwei integrierten Antriebseinheiten, unter die in beliebigem Abstand Transport- oder Fahrgastkabinen eingehängt werden. Da sich die Antriebsmodule in der Schiene befinden, ist es möglich, Fahrgastkabinen in Leichtbauweise zu fertigen, ähnlich wie beim Flugzeugbau.
Der Gleiter ist sowohl als schnelle Fernbahn, als auch für den Nahverkehr oder den Lastentransport einsetzbar. Oberhalb der Schiene können Solarpanels zur umweltfreundlichen Stromversorgung installiert werden.

Warum die Idee zu mir passt:

Ich sehe jeden Tag die Staus auf den Straßen und möchte gern Abhilfe schaffen. Automatisierte Fahrzeuge, wie sie jetzt im Trend sind, schaffen keine neuen Verkehrsflächen. Mag sein, dass man entspannter im Stau steht. Was nützt aber die beste Einparkautomatik, wenn man keinen Parkplatz findet. Im Bahnverkehr gibt es oft Störungen, außerdem verursacht der Schienenverkehr einen großen Flächenverbrauch. Flugzeuge sind leider eine umweltschädliche Alternative. Eine sehr unsichere Option und für den Massenbetrieb ungeeignet ist der Betrieb von Drohnen.

Welches Problem wird gelöst?

Die Gleitertechnik entlastet die überfüllten Straßen und andere Verkehrswege. Der Gleiter kann überall ohne Flächenverlust eingesetzt werden, neben oder zwischen Autobahnen und in dicht besiedelten Städten. Schwebefahrzeuge wie z.B. die Wuppertaler Bahn fahren seit Jahrzehnten unfallfrei und ohne Störungen. Mit Fußgängern, Rad- und Autofahrern kann es dank der Schwebetechnik keine Kollisionen geben.
Der Gleiter fährt im Gegensatz zum Transrapid durch die nach oben geschlossene Schiene völlig witterungsunabhängig. Einfachste Weichentechnik ermöglicht beliebige Abzweigungen.
Diese basiert auf einer allein durch das Fahrzeug gesteuerte Mechanik oder Elektronik und braucht keine aufwändigen Stellwerke.

Welche Vorteile vor anderen Produkten/Dienstleistungen hat die eingereichte Idee? (USP)

Der Gleiter ist nicht nur kostengünstiger und flexibler als herkömmliche Verkehrssysteme, auch die Verkehrsplanung kann einfacher gestaltet werden, da der Gleiter über Flüsse, Seen, Autobahnen und sogar über und neben Häuserzeilen gebaut werden kann. Gebirgige Landschaften bilden kein Hinderniss und verteuern das Projekt nicht.
Für den fast lautlosen Gleiter ist bei der Realisierung neuer Strecken eine größere Akzeptanz zu erwarten als bei herkömmlichen Verkehrsmitteln. Auch wird kaum Baulärm anfallen.
Der Gleiter wird sich im Betrieb größter Beliebtheit erfreuen, weil man Landschaften, Flüsse und Seen aus der Höhe betrachten kann.

Bild 2

Wofür engagierst Du Dich mit dieser Idee?

Die Verkehrssituation in den Ballungsräumen erfordert neue Ideen. Die bisherigen Strategien für die öffentlichen Verkehrsmittel gestalten sich entweder teuer, wie beim U-Bahnbau oder uneffektiv wie die Verstärkung des Busverkehrs, der die Straßen weiter verstopfen. Auch der Fernverkehr braucht langfristig neue Perspektiven, um der Konkurrenz des Flugverkehrs Paroli zu bieten.
Der Gleiter ist die umweltfreundliche Alternative zu anderen Verkehrssystemen, sowohl beim Bau, als auch in der Unterhaltung mit zum Teil selbsterzeugtem Solarstrom.

Risiken & Herausforderungen

Es braucht einen langen Atem, um diese Idee umzusetzen.
Technische Universitäten sollen dazu Machbarkeitsstudien erstellen und Lösungen erarbeiten. Fahrzeughersteller, Verkehrsunternehmen und Öffentliche Hand müssen überzeugt werden,

Kategorie

Mobilität, Nachhaltigkeit / Umwelt, Urbanes Leben

Szenario

Vorgeschlagen wird eine Referenzstrecke für den Containerumschlag im Hamburger Hafen mit Erweiterungsmöglichkeiten über die Elbe zur Hamburger City und südlich Richtung Hannover.

Geplante Entwicklung

Ich hoffe, innerhalb der nächsten fünf bis zehn Jahren dieses Projekt soweit angeschoben zu haben, dass es realisiert wird und dass ich die Verwirklichung einer Gleiterstrecke zu meinen Lebzeiten noch erleben darf.

Werte

Städte und Regionen sowie Verkehrsunternehmen, die weitsichtig sind und zukünftig ein Verkehrsmittel betreiben wollen, das umweltfreundlich, flächenschonend, schnell und automatisiert fahren kann, sowie sicher und zuverlässig ist.

ernstullrichschultz's Idee

Schreibe einen Kommentar

Live-Faktor

Dieser Balken zeigt auf einer Skala von 0-10 den Live-Faktor einer Idee und dem Gründer IM VERHÄLTNIS ZU ALLEN ANDEREN IDEEN UND GRÜNDERN an - 10 ist der beste, 0 der schlechteste Wert. Der grüne Balken verändert sich ständig, da er diese Idee in ein visuelles Verhältnis zu allen anderen Ideen bringt und alle Ideen ständig neue Votes, Kommentare, Bewertungen oder Expertenratings bekommen und die Gründer unterschiedlich aktiv sind. All das wirkt nämlich in diesen Algorithmus ein.
1 10

Abgegebene Bewertungen 24