Gründen-Live 2017 Ideenwettbewerb [zurück zur Übersicht]

Pistazienkampagne

veröffentlicht am 18. August 2017 um 14:38

Kurzbeschreibung der Idee

Qualitativ beste Pistazien aus Griechenland zum Bruchteil des handelsüblichen Preises. Abgepackt in 2,5 kg Großpackungen, direkt von der Plantage zum Kunden nach Haus. Keine Zwischenhändler und Mitverdiener, fair, nachhaltig&transparent.

Bild

Pistazienkampagne auf startnext.com

Beschreibung der Idee

Das Business Model lässt sich am Besten als "Sammelbestellung" beschreiben. Eine Gruppe von Leuten, die gern und regelmäßig Pistazien essen, versammeln sich virtuell auf einer Plattform und geben ihre Bestellung für ein vorher festgesetztes Bestelldatum in Griechenland auf. Die Pistazienkampagne dient im ersten Schritt als Plattform, auf der die Einzelbestellungen zu einer Gesamtbestellung zusammengefasst werden. Daraufhin wird zu einem festgelegten Datum eine Großbestellung bei einer griechischen Pistazienplantage ausgelöst, wenn die Mindestbestellmenge von insgesamt 10 Tonnen Pistazien erreicht worden ist. Im zweiten Schritt organisiert die Pistazienkampagne die Bestellung in Griechenland, das Abpacken der Pistazien in jeweils 2,5 kg Packungen und den anschließenden Versand der Packungen von der Plantage zu den Kunden nach Haus. Für den organisatorischen Aufwand berechnet die Pistazienkampagne 0,10 € pro 100g Pistazien, was im Packungspreis bereits einkalkuliert ist. Durch eine sehr kurze Handelskette werden die Kosten für die Pistazien extrem gesenkt. So bekommt man bei der Pistazienkampagne qualitativ beste Pistazien für NUR 1,17 € pro 100g. Gleichwertige Pistazien kosten im Vergleich 4,20 € pro 100g.

Warum die Idee zu mir passt:

Mein Name ist Nick Oehme und ich bin selbst absoluter Pistazienliebhaber. Jedes Mal ärgere ich mich extrem im Supermarkt über die kleinen, aber teuren Pistazientüten. Und wenn ich Pech habe, gibt es die Pistazien meistens nur gesalzen! Da geht der gesamte Geschmack kaputt, warum macht man sowas? Weil es nicht gesund ist, sich immer zu ärgern und weil mich Prof. Faltins Teekampagne sehr inspiriert hat, möchte ich nun meine eigene Kampagne mit Pistazien starten. Damit ich mir selbst günstig Pistazien einkaufen und das gleichzeitig auch anderen Menschen ermöglichen kann.

Welches Problem wird gelöst?

Es werden viele Probleme mit der Pistazienkampagne gelöst:
a) Preis, im Supermarkt werden Pistazien viel zu teuer verkauft
b) Qualität, im Supermarkt werden meistens qualitativ schlechte Pistazien verkauft
c) Geschmack, meistens werden nur gesalzene Pistazien verkauft, das beeinträchtigt den guten Geschmack der Pistazien
d) Gesundheit, es werden oftmals Pistazien, die viele Giftstoffe oder Schimmelpilze enthalten, verkauft
e) Nachhaltigkeit, die üblichen 125 g Tüten verursachen mehr Müll, als sie Geschmack liefern
f) Fairness, durch kurze Handelskette können Pistazienbauern, trotz niedrigem Endpreis, gut entlohnt werden

Welche Vorteile vor anderen Produkten/Dienstleistungen hat die eingereichte Idee? (USP)

Die bereits genannten Problemlösungen sind auch das USP, denn die Pistazienkampagne steht als Marke für:
a) Besten Preis
b) Beste Qualität
c) Bestem Geschmack
d) Gesundheit
e) Nachhaltigkeit
f) Fairness

Bild 2

Wofür engagierst Du Dich mit dieser Idee?

Mit der Pistazienkampagne engagiere ich mich konkret für drei Dinge:
1. Jedem Menschen qualitativ beste Pistazien günstig bereitzustellen.
2. Den Pistazienbaum durch die Zusammenarbeit mit einer nachhaltigen Plantage zu schützen, weil der Pistazienbaum mittlerweile durch Überproduktion und Überzüchtung zu den bedrohten Pflanzenarten gehört.
3. Eine faire Bezahlung der Plantagenbetreiber, trotz günstiger Preise für den Kunden

Risiken & Herausforderungen

Die größte Herausforderung ist die Masse an Pistazien, die in Griechenland bestellt werden muss. Die Mindestbestellmenge liegt bei 10 Tonnen Pistazien. Heruntergerechnet in 2,5 kg Packungen ergibt sich eine Anzahl an 4.000 Vorbestellungen, damit wir die Pistazien in Griechenland ordern können. Wir benötigen also 4.000 Leute, die unsere Kampagne mit je einer Bestellung unterstützen oder ein paar weniger, dafür aber mit mehr Bestellungen. Wenn diese Hürde gemeistert ist, steht einem Erfolg der Pistazienkampagne nichts mehr im Weg.
Um in Zukunft die Kampagne weiterhin erfolgreich stattfinden zu lassen, wird via Socialmedia weiterhin Akquise betrieben und es wird gezielte Communitypflege geben, um die Fans weiter mit der Marke "Pistazienkampagne" zu verbinden. Beispielsweise werden Kooperationen mit Rezept-Fanpages oder Fitness-Fanpages angestrebt, um den Fans der Pistazienkampagne auch Mehrwerte abseits der Pistazienbestellungen geben zu können.

Kategorie

Dienstleistungen, Essen & Trinken, Nachhaltigkeit / Umwelt

Szenario

Ob gemütlich abends auf der Couch oder auf dem Tisch während eines geselligen Spieleabends, Pistazien passen einfach zu jedem Anlass. Auch für Sportfans und Gesundheitsorientierte Menschen sind die Nährstoffe der Pistazie überdurchschnittlich gut geeignet. Die gesunden Fette, der hohe Proteinanteil und das Fehlen des Salzes, sind direkt nach dem Training perfekte Faktoren für Muskelwachstum und Körperfettabbau.
Eine weitere Möglichkeit Pistazien optimal einzusetzen ist in der Küche selbst. Beim kochen und backen. Pistazien sind nicht nur ein geschmackvolles Topping auf jedem Gericht, sondern auch wertvolle Zutat für unterschiedlichste Speisen und Füllungen. Pistazien sind im Grunde einfach Alleskönner!

Geplante Entwicklung

In einem Jahr soll die Community der Pistazienkampagne so weit aufgebaut sein, dass mindestens zweimal im Jahr 10 Tonnen Pistazien in Griechenland bestellt werden können. In zwei Jahren soll die Pistazienkampagne bereits als feste Marke in den Köpfen der Fans verankert sein und eine langfristige, solide Handelsbeziehung mit der griechischen Plantage hergestellt sein. Außerdem soll in spätestens zwei Jahren die Pistazienkampagne jährlich zweimal 20 Tonnen Pistazien bestellen, um als Unternehmen auch profitable Unternehmensgewinne zu erzielen.

Werte

Mein Kunde ist weniger Kunde, sondern Fan einer ökologischen und ökonomisch sinnvollen Bewegung. Der Fan isst gern Pistazien, möchte sich für Nachhaltigkeit und Fairness einsetzen und trotzdem nur wenig für seine Lebensmittel bezahlen. Mein Fan liebt es, sich in sozialen Netzwerken über Rezepte, Gesundheitsthemen oder Genussmöglichkeiten zu informieren und auszutauschen. Mein Fan will sehen, dass er durch seinen Konsum aktiv die Welt zum Positiven beeinflussen kann.

nickoehme's Idee

Schreibe einen Kommentar

Live-Faktor

Dieser Balken zeigt auf einer Skala von 0-10 den Live-Faktor einer Idee und dem Gründer IM VERHÄLTNIS ZU ALLEN ANDEREN IDEEN UND GRÜNDERN an - 10 ist der beste, 0 der schlechteste Wert. Der grüne Balken verändert sich ständig, da er diese Idee in ein visuelles Verhältnis zu allen anderen Ideen bringt und alle Ideen ständig neue Votes, Kommentare, Bewertungen oder Expertenratings bekommen und die Gründer unterschiedlich aktiv sind. All das wirkt nämlich in diesen Algorithmus ein.
1 10

Abgegebene Bewertungen 36