Schreibe einen Kommentar

Kommentare

citkar
20. September 2017 0:08

Hallo Melanie,

freut mich nochmal von dir zu hören und das du auch fleißig weiter machst. Finde deine Idee gut, gerade weil meine Schwester auch Behindert ist. Würde mich freuen dich in Berlin begrüßen zu dürfen.

Grüße ins Rheinland

Jonas :)

melodiy
8. September 2017 16:17

Hi Michael,
danke für deinen Kommentar :) Es kann von einer Person allein und mehreren bespielt werden. Ab 2 Jahren bedeutet, dass tatsächlich das Alter offen ist und generationsübergreifend.

In den Schulen und Kitas in denen ich inklusiv gearbeitet habe, war es eine tolle Aufgabe Spiele zu begleiten! Sobald der Prototyp von Melodiy´s Memory erstellt ist, können wir heraus finden, wie es wirkt!

Danke für die Tipps mit den Multiplikatoren :)

mkapst
8. September 2017 0:18

Hallo Melanie,
spielen zwei Personen dein Spiel zusammen oder auch drei, vier, fünf? Ist das Spiel von 2 Jahren bis "99 Jahren", alle Generationen miteinander? Oder eher für Kinder?

Welche Aha-Erlebnisse erlebst du durch die Inklusion im Spiel? Oder ist es für Kinder angenehm normal mit Blinden- und Gebärdensprache?

Kennst du die Dunkel-Restaurants (z.B. in Berlin) und "Dialog im Dunkeln" von Andreas Heinecke (s. Wikipedia)? Vielleicht gute Multiplikatoren und weitere Orte zum Verkauf deines Spiels.

Verspielte Grüße
Michael

klasch
7. July 2017 11:14

Hallo Melanie,

da der Bezug auf das Bild genommen wurde, habe ich die Puzzleteile pro Paar eben nicht als Einzigartig wahrnehmen können. Dort sehen die „Schnittflächen“ alle gleich aus (erledigt!).
Ich vermisse in der Präsentation einen Hinweis, vielleicht unter Risiken & Herausforderungen: https://www.wo2oder3.de/melodiysmemory
Hier, bei Gründen-Live und wo Du nur kannst, solltest Du unbedingt die Gelegenheit nutzen und für Deine Idee Werbung machen. Beste Grüße

Jürgen

melodiy
4. July 2017 13:23

Hallo Jürgen,

die Puzzleteile sind pro Paar einzigartig, sodass das Prinzip Try&Error angewendet werden kann! Dieses Spiel kann sich selbsttätig erschlossen werden, wenn die Fähigkeit des Puzzlen angewendet wird oder eine Lesefähigkeit vorliegt. In unseren Tests zeigten Kinder von 2 Jahren die Fähigkeit des Puzzlen ohne das eine andere Person dies kommentieren musste. Sollten diese Fähigkeiten wegen Beeinträchtigungen nicht angewendet werden können, ist es ein Gemeinschaftsspiel und die Fähigkeiten werden in Begleitung angeeignet!

Gruße

klasch
4. July 2017 11:50

Hallo Melanie (das mit der Autokorrektur passiert öfters),

ich bin über das Puzzle gegangen und nehmen wir mal an ich habe noch kein englisches Wort gehört oder gelernt, dann fehlt mir der Zusammenhang zu der passenden Karte. Ein 5 jähriger, der das Spiel allein spielen will (und gerade erst etwas lesen kann), legt vielleicht eher die „Karte“ EHE mit der „Karte“ JOY zusammen, denn die Logik wäre ein kurzes Wort in deutsch könnte auch ein kurzes Wort in englisch sein. Ich wollte nur darauf hinweisen das es keinen Zusammenhang, weder in Farbe noch „Kartenform“, direkt gibt. Also benötige ich eine Spielleitung oder Mitspieler mit Englischkenntnissen. Beste Grüße

Jürgen

melodiy
2. July 2017 22:51

Hi Jürgen, diesmal richtig geschrieben ohne Autokorrektur ;)

die absolute Spielüberprüfung und Lerneffekt funktioniert für dich als Lesefähiger über das Puzzle. Wenn du das zusammen gefügt hast, ergibt sich für dich der Zusammenhang für englisch und deutsch zum Beispiel.
Hast du dir das Foto mit den Spielkarten angeschaut? Darauf sind die Paare zu erkennen im gepuzzlten Zustand ;) Das Spiel ist also selbsttätig und in der Gruppe spielbar! LG

klasch
2. July 2017 19:13

Hallo Melanie,

dann ist das Spiel also für beide „Spielarten“ gedacht?! Meine Fragen stellte ich aus folgenden Grund: Wie erkenne ich als Einzelspieler (oder ohne Englischkenntnisse) welches die dazugehörige Karte ist? So kann das Spiel nur unter Spielleitung genutzt werden? Ist das so gewollt? Beste Grüße.

Jürgen

melodiy
2. July 2017 12:18

Hi Klatsch, danke für dein Feedback! Es sind 12 PAARE, sodass das Puzzle dadurch funktioniert, das immer zwei zusammen gehören. Die Idee dahinter, ich habe Kinder die unterschiedlich alt sind, aber alle zusammen spielen wollen, damit auch die 2 jährige mitspielen kann, ist das Puzzle gedacht, denn da gilt Try&Error :)
Bei dem Memory...es gibt beim Memory grundsätzlich verschiedene Spielvarianten (aufgedeckt, zugedeckt, im Raster, durcheinander, mit Klopfen). Bei der Zugehörigkeit gilt hier, dass das Bild auf der linken Karten universell von allen verstanden wird und damit zu dem neuerlernten hinzugefügt wird, zum Beispiel auf der der linken Karte das deutsche Wort, die Blindenschrift in deutsch und das (bald folgende) Gebärdenbild. Da es um Zuordnung geht, ist auf der rechten Karte das englisch passende Wort, Gebärdenalphabet und Blindenschrift in englisch. LG

klasch
1. July 2017 11:07

Hallo Melanie,
die Idee finde ich gut! Nur habe ich Probleme das "Spiel" genau zu verstehen. Ist es ein Memory - Spiel (siehe: welches Problem wird gelöst) bei dem ich die "Karten" umdrehen muß und mir merken muß wo die passende "Farbe/Karte" liegt? Oder ist es ein Puzzle, bei dem ich die "Karten" nur passend zusammen schieben muß? Woher weiß ich welche bei gleichen Puzzleteilen zusammen gehören? Beste Grüße!
Jürgen