Schreibe einen Kommentar

Kommentare

wolfieentrpreneur
29. September 2017 22:58

Hallo Michael
Es gibt die Triebwerksteile z. B beim Herrsteller selber direckt auf AOG Basis, das heißt SOFORT über ein besonderes super Esspressystem für Flugzeuge, auch AOG (Aircraft On Ground) genannt. Ich habe unter anderem damit in Eingland und bei der Lufthansa Technik gearbeitet.
Für die Arbeit habe ich intenational Lizensiertes sehr erfahrenes Personal.
Ich selber habe auch endsprechende Lizenzen und habe auch schon viele Jahre als Teamleiter (Stationsleiter) solcher Specialisten gearbeitet.
Der Kunde den wir im Auge haben, sind Fluggeselschaften und VIP Flieger, die wir ja in einem sogenannten POOL zusammenfassen. Aus Kostengründen.
Man stelle sich vor, man hat eine Person für eventuelle Probleme für sein Liebligsauto immer Bereitstehen. Das machte keinen Sinn, und erst die Kosten. Also fassen wir die Kunden zusammen, auch mit dem endsprechendem spezialem Werkzeug. Können aber dabei trotzdem eine perönliche ( unsere Note) geben.
Daher sind wir immer bereit. Der persönliche Kontakt zum Kunden ist mir da sehr sehr wichtig. Man weiß mit wem man redet.
Daher kam mir schon vor einigen Jahren diese AOG Service Idee für die kleinen Fluggesellschaften.
Speziel im Moment für die Airbus A 320 Serie Triebwerke.
Hoffe ich habe deine Frage damit beantwortet.

Wolfgang

mkapst
29. September 2017 22:21

Hallo Wolfgang,

deine Idee klingt clever. Was ich überhaupt nicht einschätzen kann: Kannst du alle Ersatzteile aller Hersteller und Flugzeugtypen vorrätig haben? Wenn nicht, wie machst du das? Zur Reparatur brauchst du ja Menschen und Material. Wenn du erst aufs Material warten müsstest, würde sich dein Service verzögern. Und dann ist deine Flexibilität für die Fluggesellschaften vielleicht gar kein Vorteil mehr, weil sie eh Material liefern müssen. Oder?
Gespannte Grüße
Michael

wolfieentrpreneur
4. August 2017 22:32

Hallo Matthias
Erst einmal danke für deine Frage.
Ja man könnte sagen, das es ein Triebwerknotdienst ist. Aber die Fliegerei ist eine sehr qualiefizierte Arbeit.
Absolute Verlässlichkeit für die Flugtauglichkeit eines Flugzeuges.
So etwas gab es früher eimmal, bei den größeren Fluggesellschaften. Habe ja selber bei Lufthansa Technik( City Line )viele Jahre gearbeitet.
Aber es reicht wohl nicht mehr diesen Service auch kleineren Gesellschaften bereitzustellen. Personalbereitstellung,Kostenfrage.
Alsohabe ich es aufgegriffen .Markterkundungen haben mir gezeigt. Liftair wird gebraucht die Lücke zu füllen

Grüße

Wolfgang

matthiasullrich
4. August 2017 18:00

Hallo Wolfie,

zunächst, ich kenne mich in der Materie überhaupt nicht aus. Kann man sich dein Unternehmen wie eine Art Pannendienst für Flugzeuge vorstellen? Und so etwas gibt es bisher noch nicht? Oder wo liegt der Unterschied?

Ich finde es übrigens beeindruckend, dass du dein Unternehmen klein halten möchtest. So lange es sich aus wirtschaftlicher Sicht lohnt kann ein solches Ziel durchaus auch seine Berechtigung haben.

Grüße

Matthias