Gründen-Live 2017 Gründerwettbewerb [zurück zur Übersicht]

PFLEGEFALLTOOL

veröffentlicht am 8. September 2017 um 11:42

Kurzbeschreibung deiner Gründung

Mit einer Patientenverfügung lehnt man gewisse medizinische Maßnahmen in bestimmten Situationen ab. Mit der online-Anwendung PFLEGEFALLTOOL lernt man, wann es für mich richtig ist, NEIN zu sagen.

Logo

Video für Crowdfunding

Beschreibung deiner Gründung

Man gibt die in Frage stehende (ärztlich empfohlene) Maßnahme als Abfragethema ein. Einige Abfragethemen stehen zur Auswahl zur Verfügung. Über das Eingabefeld kann man aber auch jedes Medikament, jede Untersuchung, jede Behandlung, jede Operation oder jede andere Maßnahme eingeben.

Das Tool hält dem User nun einen Fragen- und Antwortenkatalog vor. Nachdem er alle Fragen mit JA oder NEIN beantwortet hat, berechnet das Tool daraus den eindeutigen Ergebnisvorschlag JA (zustimmen) oder NEIN (ablehnen). Stimmt das ursprüngliche Gefühl des Anwenders mit dem berechneten Ergebnis überein, dann formuliert PFLEGEFALLTOOL die gesamte Abfrage (alle Fragen und zugehörige Antworten) zu einer Patientenverfügung. Sie ist als .PDF online gespeichert, man kann sie jederzeit ausdrucken und mit seiner Unterschrift zu einem rechtswirksamen Dokument machen kann.

Abfragen sind kostenpflichtig. Im Rahmen einer Jahresmitgliedschaft (€ 40,-) sind 12 Abfragen inkludiert. Entweder je 6 Abfragen für 2 Personen (Ehepaar) oder 12 Abfragen für eine Person. Mitglieder können weitere 6 Abfragen zum Preis von € 15,- kaufen.

Die Patientenverfügung ist ein vom Gesetzgeber geschaffenes Rechtsinstrument mit dem sich der Betroffene selbst Leid und Leiden ersparen kann, mit dem er seinen Angehörigen Belastungen ersparen kann, und mit dem - nicht zuletzt - private Kranken- und Pflegeversicherer ebenso wie die öffentliche Hand Pflege- und Behandlungskosten einsparen.

Warum die Idee zu mir passt:

Ich habe viele Jahre hindurch alte Menschen behandelt und Angehörige begleitet. Jetzt, nachdem ich nicht mehr am Krankenbett arbeite, habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, mein Wissen und meine Erfahrung in Form von interaktiven Anwendungen der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Ich lasse sie so programmieren, dass der User sie ohne medizinische Vorkenntnisse nützen kann. So wie ich mich als Arzt nicht hinter - für den Laien meist unverständlichen - Fachvokabeln oder Statistiken "versteckt" habe, so will ich auch jetzt den Bürger nicht mit Gesetzestexten überfordern, sondern ihm Werkzeuge in die Hand geben, mit denen er arbeiten kann. Mein erstes Projekt ist ein kostenloser Pflegegeldrechner (für Österreich), der mittlerweile schon für über 76.000 Personen ein Ergebnis geliefert hat. Was pflegestufen.at für den Pflegegeldbereich ist, soll PFLEGEFALLTOOL für den Bereich der Patientenverfügung werden.

Welches Problem wird gelöst?

Die in einer Patientenverfügung festgeschriebene Entscheidung bedeutet meist sterben zu wollen, weil ich eine Therapie in einer bestimmten Situation ablehne oder verweigere. Solch eine wichtige Entscheidung sollte man von Zeit zu Zeit (lt. Empfehlung des BMJV einmal jährlich) überprüfen und erneuern. PFLEGEFALLTOOL ist ein Wegweiser im Prozess der Willensbildung und der Entscheidungsfindung.

Welche Vorteile vor anderen Produkten/Dienstleistungen hat die eingereichte Gründung? (USP)

Wer nicht kritiklos über sich ergehen lassen möchte, was Ärzte für richtig finden oder was Juristen für ihn formuliert haben, der wird PFLEGEFALLTOOL einsetzen. Denn ich kann nur verfügen, was ich wirklich will. Eine Patientenverfügung richtet sich in einer bestimmten Situation an einen Arzt, PFLEGEFALLTOOL richtet sich in gesunden Tagen an mich.

Wofür engagierst Du Dich mit dieser Gründung?

Selbstbestimmung - auch am Lebensende - soll nicht bloß ein Schlagwort sein. Mit PFLEGEFALLTOOL kann jeder zum mündigen Patienten werden, der sich seine persönliche Meinung bildet und dann auch selbstsicher dazu steht. Jeder kann dann im Rahmen der Eigenverantwortung und Selbstbestimmung danach handeln; und wenn andere für mich entscheiden müssen, weil ich dazu z.B. wegen Demenz nicht mehr imstande sein werde, dann will ich ihnen keine Gewissenslast auferlegen, sondern sie sollen sich auf meine Direktiven verlassen können.

Risiken & Herausforderungen

Im Internet gibt es (auch kostenlos) Broschüren und Textbausteine die einem beim Verfassen einer Patientenverfügung helfen sollen. Ärztliche Beratung und juristischer Beistand muss zwar auch bezahlt werden, ist aber durchwegs teurer als die eigene Meinungs- und Willensbildung mit PFLEGEFALLTOOL. Zur Auseinandersetzung des Einzelnen mit den komplexen Themen Patientenverfügung und Alterspflegebedürftigkeit habe ich den Ratgeber "Pflegefall? Nein, danke!" geschrieben, der im Facultas-Maudrich-Verlag erschienen ist. Somit ist das know-how auf dem PFLEGEFALLTOOL beruht urheberrechtlich geschützt. Für Leute, die keine geriatrische Erfahrung haben, ist es fast unmöglich den Algorithmus des Rechners zu kopieren.

Kategorie

Dienstleistungen, Gesundheit / Sport, Senioren, Sonstiges: Patientenverfügung

Website

Szenario

Dass ich eine bestimmte medizinische Maßnahme in meiner Patientenverfügung abgelehnt habe, ist aus einem Gefühl heraus entstanden. Gerne würde ich dieses Gefühl mit einem - nach meinen Angaben - automatisiert berechneten Ergebnis vergleichen. Ich verwende PFLEGEFALLTOOL, wenn ich meine Patientenverfügung überdenken, erneuern oder für den Bereich der Pflegebedürftigkeit im Alter (z.B. bei Demenz) erweitern möchte. Aber auch, wenn ich mit meinen Angehörigen darüber sprechen will, um ihnen mit verständlichen Worten zu erklären was ich tatsächlich möchte und was nicht, dann ist die ausgedruckte Abfrage der ideale "rote Faden" für solche Gespräche.

Geplante Entwicklung

Nach Markteinführung von PFLEGEFALLTOOL im D-A-CH Raum und nach Weiterentwicklung der Anwendung ist die Übersetzung in den englischsprachigen Raum geplant.

Werte

Meine Kunden sind Menschen, die nicht möchten, dass ihr Leben künstlich verlängert wird. Sie lehnen aber ebenso Sterbehilfe oder assistierten Suizid ab. Menschen, die eine Patientenverfügung machen oder gemacht haben, wollen anderen nicht die Last aufbürden mit der Frage weiterleben zu müssen ob sie für mich richtig entschieden haben oder nicht. Deshalb setzen sie sich beizeiten (schon in gesunden Tagen) mit ihrem Lebensende auseinander.

echterdoc's Gründung

Schreibe einen Kommentar

Live-Faktor

Dieser Balken zeigt auf einer Skala von 0-10 den Live-Faktor einer Idee und dem Gründer IM VERHÄLTNIS ZU ALLEN ANDEREN IDEEN UND GRÜNDERN an - 10 ist der beste, 0 der schlechteste Wert. Der grüne Balken verändert sich ständig, da er diese Idee in ein visuelles Verhältnis zu allen anderen Ideen bringt und alle Ideen ständig neue Votes, Kommentare, Bewertungen oder Expertenratings bekommen und die Gründer unterschiedlich aktiv sind. All das wirkt nämlich in diesen Algorithmus ein.
1 10

Abgegebene Bewertungen 85