Kommentare

summerflocke
6. October 2014 16:00

Hallo Bernhard,

das ist ja schön, dass alle eingeladen wurden!!

Mir gefällt travelnmeet besser, da frischer, "jungendlicher", umgangssprachlicher für die English Natives.

Schade, dass .com schon weg war. Das birgt natürlich auch eine Gefahr, dass Deine potentiellen Kunden durch falsches Tippen schnell beim Konkurrenten landen könnten.

Was ist denn, wenn Du's umdrehst: meetntravel.com ? Das wäre noch ein weiteres Geschäftsmodell!! :-D
Leute treffen sich und verreisen zusammen.
Und anhand meines Matching-Verfahrens können sie vorher abklären, ob sie als Reisegruppe zusammenpassen!! ;-)

Ich schreibe Dir noch eine Mail.

Viele Grüße und bis Sonntag,
Claudia

bernhardbaldas
4. October 2014 22:15

Hotelflüstern heißt jetzt "Travel n' meet"

Abschied vom Hotelflüsern. Es gab mehrere Gründe. Vorallem dass Besucher aus andersprachigen Ländern schnell verstehen, worum es bei dem Angebot geht und dass es auch aufs europäische Ausland ausgedehnt werden kann. Auch die Fokussierung auf Hotels entspricht nicht mehr der Idee, weil Anbieter von Privatunterkünften sich nicht angesprochen fühlen und An- und Abreise gleich wichtige Bereiche sind. Und natürlich ist auch die Assoziation zu "Bettgeflüster" nicht unbedingt hilfreich.

Vielen Dank an alle, die mich bei der Entscheidung unterstützt haben, ist mir nicht leicht gefallen.

Leider waren nicht mehr alle gewünschten Domaines verfügbar. Ich konnte travelandmeet.eu und travelnmeet.eu sichern. Und nun geht es weiter. Am Wochenende in Berlin beim Entrepreneurship Summit und auch als Nicht-Finalist als Gast bei der Preisverleihung der Gründergarage am Sonntagabend.

Sollte jemand am 10.10. ebenfalls mit dem ICE 392 von Süden her anreisen, Ankunft Berlin Hbf 15:22, wäre das eine gute Gelegenheit "Travel n' meet" zu testen. Freue mich über Ihre/Deine Nachricht. bernhard.baldas@gmail.com

summerflocke
30. September 2014 12:53

Hallo Bernhard,

vielen Dank! :-)

Wie wird denn der englische Name heißen? Nicht vergessen: Domains reservieren! ;-)

Ich werde nur am Sonntag zur Siegerehrung in Berlin sein.
Ansonsten kannst Du mich auch in unserer Facebook-Gruppe oder bei Xing finden.

Viele Grüße und vielleicht bis zum 12.10.!
Claudia

bernhardbaldas
26. September 2014 15:05

Hallo Daniel,

vielen Dank fürs Mitdenken, ja flüstern und Hotel, da kommt man auch auf schlafen und Bett. Falls es mal international wird, könnte es auf Englisch "come and meet", "together", "let's meet", "meet and see", "you and me" oder so heißen. Ich finde aber für die deutsche Version "Hotelflüstern" ganz gut. Erstens habe ich den Namen geträumt als Schriftzug: "www.hotelfluestern.de" und zweitens provoziert der Name und zwingt gerade in der Abgrenzung von Rotlicht-Assoziationen dazu, die Idee auf den Punkt zu bringen.

Falls dir aber noch etwas einfällt, schreib es mir, ich bin neugierig, ob es noch etwas Besseres gibt.

Schönen Gruß

Bernhard

danielhofmeier
26. September 2014 14:34

„Informelle, zufällige, Kontakte für "zwischendurch" fördern. Dazu passt "flüstern"
Ich glaube von Flüstern solltest du in deinem Ideennamen auch nicht abweichen. Der leicht anrüchige Unterton entsteht meiner Meinung nach erst wenn das Hotel, Bett oder alles, was mit Übernachtung zu tun hat, hinzukommt. Das macht es natürlich schwer für dich einen Namen zu finden, der einerseits ausdrückt was du machen willst und andererseits aber keine Assoziationen weckt!
Vielleicht mir heute im Verlaufe des Tages noch etwas kreatives ein…

bernhardbaldas
25. September 2014 20:45

Hallo Team Tracklists,
toll dass ihr mithelft Hotelflüstern weiterzuentwickeln. Aber wir meint ihr das mit der Hotelpinnwand, "in echt" oder "digital"? Beides wäre sinnvoll und würde die Bindung an das Portal verstärken.

Auch die automatische Benachrichtigung, wenn eine Antwort auf einen Kommentar gekommen ist, wäre sowohl für hier als auch für Hotelflüstern wünschenswert.

Schöne Grüße

Bernhard

tracklists
25. September 2014 19:28

@bernhardbaldas

Entschuldigung für die etwas verspätete Antwort, leider erhält man dafür keine Benachrichtigung.

Mir ist noch etwas eingefallen. Vielleicht auch eine Hotelpinnwand, wo man Ideen, Orte und Bilder anheften kann?

LG vom Team Tracklists

bernhardbaldas
24. September 2014 10:01

Hallo wortwart,

vielen Dank für deinen Kommentar und die Hinweise. Das ist eine wichtige Frage, wie sich bestehende Angebote überlappen und wie die Konkurrenzsituation ist. Ich denke, der Unterschied könnte vor allem der sein, dass die Daten nicht verkauft werden und dass nicht auf Teufel komm raus Geld gemacht wird, sondern dass die Verwirklichung einer Idee von Gastfreundschaft und kommunikativem Reisen im Vordergrund steht. Dass es also um eine Art Kulturentwicklung geht. Gerade in Deutschland gibt es da vielleicht Nachholbedarf.

Vielleicht sollte es zwei verschiedene Varianten für die Benutzer geben. Eine Art Mitgliedschaft, die etwas kostet mit zusätzlichem Service aber auch der Möglichkeit sich an der Weiterentwicklung des Angebots zu beteiligen und vielleicht sogar Partner zu werden (in jeder beteiligten Stadt sollte es eine/n "Chef-Hotelflüsterer/in geben). Und als zweites seltene User, für die die Benutzung im Hotelpreis oder dem Tagungsticket enthalten ist.

Schönen Gruß

Bernhard

bernhardbaldas
24. September 2014 9:38

Hallo oesa,
Dein Kommentar hat mich sehr gefreut, ich denke auch, dass gerade die Möglichkeiten mit internationalen Gästen bis jetzt gar nicht ausgeschöpft werden. Wenn z.B. ein Japaner hier ist, dass er hier lebende Japaner treffen kann oder vielleicht auch in einer Schule, in der gerade das Thema behandelt wird, einen Besuch abstattet. Oder dass ein Japanisch-Kurs in der Volkshochschule den japanischen Gast einlädt. Vielleicht wäre das auch für die EU ein Projekt, um die Integration der verschiedenen Kulturen zu fördern und Vorbehalte abzubauen.

Schöne Grüße

Bernhard

oesa
23. September 2014 12:55

Hallo BernhardBaldas.
Ich stelle mir bei deiner Idee auch einen regen Austausch mit internationalen Hotelgästen vor. Die Veranstaltungen die man dann zusammen besuchen könnte, wären eine Bereicherung für beide Seiten, da wahrscheinlich sonst keinen Grund gebe diese zu besuchen. Abgesehen davon können sich daraus Geschäftsbeziehung entwickeln.

Außerdem kann man lernen interkulturelle Missverständnisse vorzubeugen, die Geschäftsbeziehungen scheitern lassen können. In der globalisierten Geschäftswelt ist der Umgang mit anderen Kulturen unumgänglich, umso wichtiger ist es die No-Go’s zu kennen und zu verstehen.

Also ein Vote von mir!
Gruß oesa

wortwart
23. September 2014 12:55

Es wäre definitiv nützlich, so einen Dienst zu haben - die Situation haben viele schon einmal erlebt. Soziale Netzwerke neu zu gründen, ist natürlich immer sehr schwierig: Der Netzwerkeffekt bevorzugt die großen Player und macht es für kleine sehr schwer. Lösen kann man das meiner Meinung nach nur, wenn man viele an einem Ort versammelten Leute ins Boot holt, beispielsweise durch Kooperationen mit dem Hotel.

Das wäre auch die plausibelste Quelle für Finanzierung, denn an Mitgliedsbeiträge glaube ich nicht recht: Die Nutzer sind an kostenlose soziale Netzwerke gewöhnt, die Konkurrenz ist groß (Facebook mit seinen zahllosen Gruppen ist der Elefant im Raum, aber beispielsweise auch Foursquare oder Meetup überlappen sich mit deiner Idee) und viele brauchen so einen Dienst vielleicht ein-, zweimal im Jahr.

bernhardbaldas
23. September 2014 8:36

Hallo d-huedig,
das freut mich, dass du das so siehst, denn genau für solche Situationen und solche Menschen ist Hotelflüstern gedacht. Könntest du dir vorstellen für einen solchen Service auch regelmäßig zu bezahlen und Mitglied in einer Communitiy zu werden? Das heißt auch Zeit in die Verbesserung des Angebots und in Diskussionen zu investieren?

Schöne Grüße

Bernhard

d-huedig
23. September 2014 8:28

Ich kenne die Situation nur zu gut, da ich seit einigen Jahren als Berater unterwegs bin. Leider finden die Reisen all zu oft ohne Kollegen statt, so dass es am Abend oft heißt, irgendwo allein etwas essen zu gehen und im Anschluss sich vor die Glotze zu schmeißen. Da wäre das HOTELFLUESTERN eine gute Alternative

bernhardbaldas
22. September 2014 22:37

Hallo Michael,
vielen Dank für dein Interesse und die Nachfragen. Ja, die Einwohner sollen auch mitmachen können. Ich denke zum Beispiel an private Stadtführungen, oder für Menschen mit seltenen Hobbys, Berufen oder Fremdsprachen, ist das eine gute Möglichkeit sich auszutauschen. Auch Sportangebote für Reisende finde ich toll, besonders, wenn man dabei noch jemanden kennenlernen kann. Ich spiele zum Beispiel in einer Freizeitmannschaft Volleyball und wir sind immer zu wenig. Wir könnten das prima bei Hotelflüstern anbieten.

Euch auch viel Erfolg

Bernhard

bernhardbaldas
22. September 2014 22:10

Hallo Stefanie,
vielen Dank für deine Tipps. Am liebsten würde ich dich engagieren. Du hast da ganz sicher Recht, mit dem KLM-Video, das frisst sich zu sehr in die Vorstellung ein und das sollte es nicht. Ich habe das Video rausgenommen und den Link weiter unten eingefügt. Das Logo ist nur eine Skizze, falls du eine Idee hast, sag sie mir, ich bin durchaus offen.
Und wie man Leute wieder loswird, das ist wirklich ein interessantes Thema, gut dass du es ansprichst. Ich denke dazu sollte es eine Diskussionsseite geben und einige Tipps, wie man freundlich miteinander umgeht, auch wenn es nicht passt. Wird sicher spannend. Aber ist doch eine gute Übung für ähnliche Situationen im Leben.
Liebe Grüße von
Bernhard

stefaniefeder
22. September 2014 17:22

Hi Bernhard,

ich hab nochmal bei dir vorbei geschaut, da mir deine Idee ja ganz gut gefallen hat. Und ich finde die Idee aus dem Video auf deiner Seite genauso cool!!!! Wirklich interessant das KML sowas macht - ziemlich cool!
Ich würde es auf jeden Fall ausprobieren.

Du hast ja noch ein paar Tage Zeit um deine Präsentation hier noch zu verbessern. Ich würde Dir gerne ein paar Tipps geben. Am besten Du erstellt ein eigenes Video, dass zeigt, wie Hotelflüstern geht. So habe ich nun immer die Fluggesellschaft im Kopf und die Bilder von deren Idee. Verlinke das Video am besten nur mit einem kleinem Link. Wenn man von deiner Seite weggeht, denkt man mehr über das bereits vorhandene nach....und eigentlich soll man doch mit deiner Idee im Kopf wegegehen oder?

Cool wäre es natürlich auch, wenn man das mit dem Flug und Hotel verbinden kann. Ist ja auch so schon im Leben, das beiden oft verbunden wird...vielleicht möchte man das Gespräch aus dem Flugzeug noch vertiefen?

Und ich würde mich noch was überlegen, wenn man den Menschen, den man dann getroffen hat, vielleicht auch wieder "los" wird :) Also ernsthaft- weil dann einen ganzen Abend mit jemanden zu verbringen, den man dann doch nicht mag? Vielleicht gibt es den "Notfall" Knopf oder macht von vornerein nur 1h aus und man muss dann nach einer Stunde auf einen Bestätigung klicken am Handy, dass man weiter reden will. Wenn es kein "Match" gibt und nur einer nicht drückt, dann ist das Treffen vorbei...oder eben so ähnlich.

Ich hoffe ich konnte dir ein paar Gedankenanstöße geben.

Auch denke ich, dass in unserer heutigen Zeit ein sehr klares, modernes Logo her muss. Deins sieht fast ein bisschen "altbacken" aus, mich (obwohl ich das App toll finde!!) würde es nicht überzeugen, dass runter zu laden. Es gibt viele Seiten wo man auch kleine Projekte vergeben kann und Designer suchen kann. Schau mal zb hier: https://www.12designer.com/de/

Liebe Grüße,
Steffi

michaelhaas
22. September 2014 9:01

Hey Bernhard,

ich finde deine Idee auch sehr interessant, insbesondere auch eine (für soziale Onlinenetzwerke) etwas ältere Zielgruppe anzusprechen.

WIe sieht es mit den Einwohnern der Stadt aus? Integrierst du die auch? Könnte doch interessant sein, wenn man gleich einen lokalen Tourguide über deine App finden könnte ;)

LG,
Michael

bernhardbaldas
21. September 2014 17:42

Hallo Kristina, hallo Karol,

vielen Dank für eure Kommentare und Hinweise. Das ist doch interessant, dass Tinder so kreativ für Alltägliches genutzt wird und bestätigt doch das Bedürfnis nach einer solchen "Post-Dating-Kommunikationskultur". Es geht meines Erachtens ja darum, kreativ, spontan und gemeinsam seinen Alltag zu gestalten und dazu auch die modernen Medien zu nutzen. Allerdings sind mittlerweile doch auch viele der "nicht mehr ganz so Jungen" oder auch die jungen Kritischen nicht mehr Willens sich diesen Service durch die Weiterverwertung ihrer persönlichen Daten zu erkaufen. Da sehe ich die Zielgruppe für Hotelflüstern vielleicht auch einmal „Stadtflüstern“. Eine Community mit hohen Standards in Bezug auf Inhalte, Datenschutz und Werbung, vergleichbar vielleicht mit der taz oder früher den Stadtmagazinen, die auch Ausdruck einer neuen Kulturströmung waren.

Viele Grüße

Bernhard

karol
21. September 2014 14:49

Das ist ja was ich meine. Unabhängig vom alter der zielgruppe, wird tinder mehr und mehr von reisenden genutzt, die eben nicht mehr nach dem aussehen schauen, um sich zu daten. Sindern nach gemeinssmkeiten schauen, um gleichgesinnte zu treffen und etwas zu unternehmen. Das geht in berlin sogar soweit, dass leute ihre zimmer über tinder an reisende anbieten.

ktsvetanova
20. September 2014 19:14

Hallo Bernhard,

ich finde deine Idee gut, aber leider muss ich gestehen , dass ich das innovativste Moment nicht gefunden habe. Vielleicht kannst du mir nochmals erklären, was dich von den Mitbewerbern abhebt.

Die Strategie ein ähnliches Video hochzuladen finde ich nichtgenug überzeugend. Es wäre viel besser, wenn du dir etwas selbst zeichnest oder darstellst.

Viel Erfolg wünsche ich dir!
LG
Kristina

dheles
19. September 2014 12:09

Oben habe ich ja erwähnt, dass ich die Aufmachung und das Design sehr gelungen finde. Das stimmt, aber leider nicht, was das Logo angeht, das würde ich professioneller, eleganter und simpler designen lassen. Habt ihr das noch vor? Es sollte vorallem symphatisch rüberkommen. Danke auch für obrige Antwort! :)

bernhardbaldas
18. September 2014 11:50

Hallo dheles,

ist ja toll, dass du das auch im Ausland anschaust und interessant findest. Bezüglich der Wettbewerbsanalyse, nach was hast du denn genau gegoogelt? Ich habe bisher noch nichts wirklich Ähnliches, außer KLM für die Fahrtstrecken, gefunden.

Zu eurer Idee mit dem DJ-Radio. Dass ich das Radio einschalte, wenn ich mit Haushalt beschäftigt bin, kann ich bestätigen. Klar wäre es toll, da genau seine Sendung zu hören, für Musikliebhaber ist da euer Konzept vielleicht tragfähig, wenn Sie sich die Mühe machen, die jeweiligen DJs zu suchen, die ihnen gefallen. Ich bin da lieber draußen und höre den Vögeln zu, deshalb wäre ich für euch eher kein Kunde, außer man kann sich auch zur Livemusik am Feuer verabreden. Aber die Grundidee gefällt mir sehr gut, die neuen technischen Möglichkeiten zu nutzen, um individuellere und kreativere "Formate", von Produkten würde ich gar nicht reden wollen, zu entwickeln.

Viel Glück und schöne Grüße

Bernhard

bernhardbaldas
18. September 2014 11:27

Hallo karol,

vielen Dank für deine Fragen und Hinweise. Nein von KLM habe ich nicht gehört, ob es ein Erfolg wurde oder ist. Wäre natürlich interessant zu wissen, wie sich die User zu diesem Angebot verhalten. Tinder geht wohl in eine andere Richtung, da wird vorallem nach dem Aussehen ausgewählt und man will flirten oder feiern. Bei Hotelflüstern muss man kein Bild veröffentlichen und auch kein Facebook nutzen. Es richtet sich wohl auch eher an die Generation 35+. Aber auch Jüngere die eher spezielle Interessen haben, gehören zur Zielgruppe. Und es geht um Gastfreundschaft, dass die Einheimischen entdecken, dass sie vielleicht etwas von den Gästen haben, wenn sie mit denen etwas unternehmen, ihre Muttersprache oder eine Fremdsprache üben, etwas zu einem speziellen Fachgebiet erfahren oder sich zu ihrem Hobby austauschen können, vielleicht dem gemeinsam nachgehen. Also ich denke, es ist eher etwas für kommunikative Individualisten.

Alles Gute und viel Erfolg mit den Piroggen

Bernhard

bernhardbaldas
18. September 2014 11:04

Hallo arlitglasberger,

vielen Dank für deine Rückmeldung. Dass du sagst, das Angebot hättest du auch angenommen, ist eine schöne Bestätigung.

Alles Gute auch für deine Idee

Bernhard

dheles
18. September 2014 10:18

Hallo Bernhard,
ich befinde ich mich grade im Ausland. Deine Idee hat mich persönlich sofort angeprochen und ich dachte mir: Stimmt, die Idee ist echt gut. Wieso gibt es das noch nicht? Ich habe jetzt jedoch gegoogelt und gesehen,dass es schon einige Anbieter in diesem Bereich gibt. Hast du schon eine "Wettbewerbanalyse" gemacht um zu sehen wir du dich vom Wettbewerb abheben kannst? Das würde vermutlich sehr viel bringen. Die Aufmachung von euch und das Design finde ich sehr gelungen. Auch der Name eurer Idee gefällt mir sehr gut. Ich hoffe, dass ihr eure Idee erfolgreich weiterentwickelt.Was hälst du von meiner Idee? Kannst du hier ein Kommentar hinterlassen? : https://www.gruenden-live.de/ideenwettbewerb/2/1085/

karol
17. September 2014 23:32

Hallo Bernhard,

die Konkurrenz ist ja momentan echt sehr stark in diesem Bereich. Tinder bspw entwickelt sich ja neben seiner Partnersuchfunktion gerade auch sehr in eine Temporäre-Freundefindfunktion für Reisende. Und weißt du, ob das KLM meet and seat letztendlich ein Erfolg ist/war? Hab da nie wieder was davon gehört? Ich hatte mich kurzzeitig beruflich damit beschäftigt, als es gerade neu war. Wollen Business Traveller das überhaupt?

Beste Grüße,
Karol
tak'>https://www.gruenden-live.de/ideenwettbewerb/2/787/">tak tak - polish deli

arlitglasberger
17. September 2014 22:20

Hallo Bernhard, finde ich eine super Idee, hätte ich selber schon in Anspruch genommen. Viele Leute sind beruflich unterwegs und haben nicht gleich Anschuss. Viel Erfolg im Wettbewerb mit deiner Idee.

enterpreneurlive
17. September 2014 0:14

eine sehr spannende Idee.
es gibt soviele verschiedene Plattformen schon, wo Menschen sich vernetzen und finden.
daher ein Bezahlfunktion würde ich absehen. wie wäre eine Zusammenarbeit mit Veranstaltern?

weiterhin viel erfolg

bernhardbaldas
16. September 2014 21:51

Hallo Janina,

vielen Dank für deine Anregung, ich habe auch schon in so eine Richtung gedacht. Dass man an seinem Heimatort z.B. eine bestimmte Ausstellung anschauen möchte und das nicht unbedingt alleine und im Bekanntenkreis sich niemand dafür interessiert. Dann könnte man das auf dieser Seite anbieten oder man möchte etwas Besonderes kochen. Ich würde zum Beispiel gerne lernen Pilze zu sammeln. Ist nur die Frage, ob das den Rahmen sprengt, das hat mit Hotelflüstern dann nicht mehr viel zu tun. Aber ist sicher eine interessante Erweiterung.

Euch gutes Gelingen mit den Rollstühlen

Bernhard

manelec
16. September 2014 21:09

Lieber Bernhard,

tolle Idee! Ich bin auch immer mal wieder in fremden Städten unterwegs. Für die 2-3 Stunden nach Feierabend wäre es dann schön, wenn man noch etwas mit jemandem unternehmen könnte.

Vllt. kannst Du deine Idee ja noch ausbauen. Zum Beispiel könnest Du Menschen miteinander vernetzen, die sich neu in einer Stadt ansiedeln. Besonders wenn man schon älter ist und arbeitet, werden die Möglichkeiten neue Leute kennenzulernen doch deutlich geringer… Du könnest das Ganze über Werbung auf deiner Homepage oder in die App integriert, finanzieren. Werbepartner könnten Umzugsfirmen, Immomarkler, Raumausstatter etc.

Ich wünsche Dir in jedem Fall viel Erfolg für deine Idee,

beste Grüße,
Janina vom manelec Team

bernhardbaldas
16. September 2014 9:39

Hallo Crosscloud,

vielen Dank für deinen ermutigenden Kommentar. Das mit dem Jahresbeitrag, das sehe ich auch als ein Problem, wenn man nicht ständig unterwegs ist. Wahrscheinlich müsste es beides geben. Einen (für den User kostenlosen) Einzelzugang übers Hotel oder die Tagung, die man gerade besucht und eine Dauermitgliedschaft. Wenn man dann Tagungsveranstalter, Messegesellschaften, das Stadtmarketing und Hotels als zahlende Kunden hätte, könnte es gehen, denke ich.

Nur von Werbung abhängig zu sein, finde ich auch schwierig, die User sollen ja die wirklich tollen Tipps bekommen und nicht nur in die zahlungskräftigen Locations geschleust werden.

Euch auch viel Erfolg

Bernhard

crosscloud
15. September 2014 21:47

Hallo Bernhard!
Ich finde deine Idee sehr gut, da es wirklich nicht immer einfach ist, Leute bei einem Kurzaufenthalt kennen zu lernen. Ich assozierte auch den Namen deiner Idee in keinster Weise mit dem Rotlichtmilieu und ich denke, wenn diese Idee auf seriöser Basis vermarktet wird, kein Bezug zu Schlüpfrigkeiten hergestellt wird. Auch finde ich gut, dass du in die Richtung Abenteuer, etwas erleben, neue Leute kennen lernen gehst, da es schon sehr viele Partnerbörsen gibt und hotelflüstern nun einen neuen Weg einschlägt und für jedermann zu verwenden ist. Grundsätzlich finde ich es schwierig, einen Jahresbeitrag von den Mitgliedern zu verlangen, da hotelflüstern vermutlich von jedem unterschiedlich oft genützt wird und man eventuell eine Abstufung von Preisen oder ähnliches vornehmen sollte. Aber auch durch Werbung finanziert, wäre eine Option, beispielsweise könnten teilnehmende Restaurants/Museen/Clubs etc. Werbeeinschaltungen auf der Seite starten.
LG

bernhardbaldas
15. September 2014 20:52

Hallo funforpeace, hallo Jens,

das freut mich natürlich, dass euch meine Idee so gut gefällt...

Euch auch viel Erfolg!

Bernhard

bernhardbaldas
15. September 2014 20:48

Hallo Jürgen,
vielen Dank fürs Mitdenken, das weiß ich bis jetzt noch nicht, was die Leute genau wollen, vermutlich beides und am besten zusammen, also Ort kennenlernen und das nicht alleine. Und nicht bei null anfangen, sondern schon ein paar gute Tipps bekommen, wo ich die Dinge und Leute finde, die mich wahrscheinlich interessieren.

Schönen Gruß

Bernhard

funforpeace
15. September 2014 13:42

Guten Tag,

eine der besten Ideen die ich hier gesehen habe. Wenn du den richtigen Investor findest, ist die Sache sicher.

Ich wünsche dir viel Erfolg und würde mich über einen Kommentar auf meiner Seite freuen.

klasch
15. September 2014 13:32

Hallo Bernhard,

die Frage ist doch: Will ich mich über den Ort informieren und den kennenlernen, oder will ich Hotelgäste kennenlernen die meinen Interessen (z.B.: Wissensaustausch, Hobby, Theater) zusagen? Darum der oben gemachte Vorschlag. Viel Erfolg wünscht Jürgen Klasch'>https://www.gruenden-live.de/ideenwettbewerb/2/909/">Klasch

jensheintze
14. September 2014 23:35

Hallo Bernhard,

finde deine Idee wirklich super und würde mich über das Angebot freuen. Auch die Möglichkeit vorgeschlagener Events oder Ausgehmöglichkeiten in der nähe meines Hotels wahrzunehmen.
Denn meist ist es wirklich so, dass man in einer fremden Stadt nie weiß in welches Restaurant kann man gehen, oder welche Bar, oder wo ist überhaupt noch was los.
Fände es super wenn du diese Funktionen auf deiner Plattform mit anbieten würdest.

Beste Grüße
jens

bernhardbaldas
14. September 2014 21:27

Hallo Fabian, hallo Team Tracklists,

von der Airlines ist mir nur das Beispiel KLM bekannt, würde mich freuen, wenn du mir sagst, was du noch Ähnliches kennst. Bei der DB habe ich die Idee in Bezug aufs Zugfahren bei ihrem Innovationsportal eingebracht, gab auch gute Bewertungen aber bis jetzt keine Anzeichen, dass sie es umsetzen wollen.

Mit den Datingagenturen, das sehe ich auch, dass das potenzielle Partner sind, aber ich würde Hotelflüstern gerne in eine andere Richtung bringen: Kreativität, Sponanität, tolle Ideen austauschen und Projekte anzetteln. Mit einer Hotelkette, die sich in diese Richtung positionieren will, kann ich mir das schon eher vorstellen. Das hätte allerdings den Nachteil, dass die nicht mit anderen Hotels zusammenarbeiten wollten oder doch, man weiß ja nicht. Vielleicht wäre der beste Einstieg der Kontakt zu Tagungsveranstaltern (z.B. alles was in Richtung Existenzgründung, Kreativität, Kultur geht) Oder das Stadtmarketing einer ehrgeizigen Stadt beschließt, dass sie das einführen, um für sich auf neue Weise zu werben. Das würde mich auch sehr gut gefallen und dann könnten sich andere Städte das anschauen und sagen, das wollen wir auch.

Schöne Grüße

Bernhard

tracklists
14. September 2014 20:35

Hallo,

interessanter Ansatz. Vielleicht könntet ihr auch ein Hotel finden, welches mit euch direkt zusammenarbeit. So könnte das Hotel mit dem Angebot speziell werben. Aber auch, wie hier schon mehrfach genannt sind Dating-Börsen bestimmt sehr interessiert.

Viel Glück,
Team Tracklists

werwaswann
14. September 2014 18:25

Hallo Bernhard,

hast Du hier mal geschaut, ob es vergleichbare Ansätze gibt? Ich weiß, dass zum Beispiel die ein oder andere Airline noch weitere Features hat, die über das gezeigte Beispiel von KLM hinausgeht.

Ich persönlich kenne bereits zwei Lösungen, die eine Verknüpfung von Personen in fremden Städten auf diese oder ähnliche Weise fördern.

Schönen Gruß,
Fabian | WerWasWann (bit.ly/werwaswann)'>http://bit.ly/werwaswann">bit.ly/werwaswann)

bernhardbaldas
14. September 2014 13:48

Hallo zusammen,

Danke für eure Kommentare.

@Isalotte: Ja, der Name lässt verschieden Assoziationen zu, Hotels sind ja an sich schon mit vielen Assoziationen, von Glamour bis Spione, Geschäftemachen, Diplomaten und Rockmusikern verbunden. Wenn man bei Google "flüstern" eingibt und dann "Bilder" finden sich ganz viele, sicher mehr als die Hälfte von ernsten oder kichernden Kindern, die sich etwas furchtbar Interessantes oder Witziges erzählen. Meine Idee geht in diese Richtung. Informelle, zufällige, Kontakte für "zwischendurch" fördern. Dazu passt "flüstern", finde ich. Und ich denke der Markt, an den du denkst, ist bereits ziemlich gut organisiert. Vielleicht findet sich sogar der eine oder die andere, um zu entdecken, dass ein anregendes Gespräch bei einem schönen Spaziergang aufbauender sein kann als mittelmäßiger Sex. Trotzdem vielen Dank für die warnenden Worte, dieses Problem sehe ich durchaus.

Zur Frage des Bezahlens:
Am besten wäre es vielleicht, wenn beim nächsten Entrepreneurship Summit 2015, der Veranstalter sich als Testkandidat zur Verfügung stellt und die Teilnehmer kostenfrei Hotelflüstern nutzen können und gleichzeitig aufgefordert werden, aktiv an der Gestaltung und Verbesserung des Angebots mitzuarbeiten. Eine Genossenschaft wie die taz wäre dann eine Möglichkeit, die mir gut gefallen würde. Wenn es eine große Hotelkette (wie KLM im Flugverkehr) machen würde, wäre es schwierig, die Entwicklung noch mitzubestimmen. Die Idee lässt sich ja nicht patentieren. Am liebsten wäre mir tatsächlich, wenn sich daraus eine lockere Community von vielseitig interessierten, unternehmungslustigen, offenen Menschen bilden würden, die an einer neuen Kommunikationskultur mitexperimentieren, was wir hier gerade schon tun. Ich denke, mit der ständigen digitalen Vernetzung entsteht ein immer stärkeres Bedürfnis, reale Menschen vor sich zu haben, mit Haut und Haaren. Dazu könnte Hotelflüstern ein Beitrag sein.

Weiter viel Spaß beim Überlegen und Diskutieren!

Bernhard

14. September 2014 0:28

Hallo!
Wie stellst du dir die Publicity für deinen Service vor?
Wahrscheinlich wäre es gut, wenn die Hotels direkt darauf hinweisen würden, dann steigert das die Wahrscheinlichkeit, dass sich Gäste aus der gleichen Unterkunft auch kontaktieren, oder?

fanomena
13. September 2014 23:22

Hallo Bernhard,

super Idee - glaube es ging fast jedem schon mal so. Das könnte einschlagen, wenn es schön umgesetzt wird - wir wünschen viel Erfolg und Vote von uns :)

Schau doch auch mal bei uns vorbei - wir freuen uns über Feedback.

Viele Grüße vom ganzen Team!

summerflocke
13. September 2014 20:15

Hallo Bernhard,

schön zu sehen, dass Du die Domains in der Zwischenzeit reserviert hast! ;-)

Viele Grüße,
Claudia

Finde deinen idealen WG-Mitbewohner
https://www.gruenden-live.de/ideenwettbewerb/2/153/

13. September 2014 15:49

Hi Bernhard, neben Daniel und Sebastian wollte ich auch noch mal von der weiblichen Fraktion anmerken, dass ich den Namen sehr nah am Rotlichtmilieu finde. Man erste Assoziation war, dass man bei dir One-Night Stands oder andere Unterhaltung für Geschäftsreisen buchen kann. Du erklärst deinen Namen mit dem Pferdeflüsterer, ok, ich finde aber flüstern bleibt etwas eher intimes und ist eben mit recht engem Körperkontakt verbunden. Der Name spiegelt die Unternehmenslust und den Aktivitätsgrad, den du beschreibst, zumindest meiner Meinung nach, nicht wieder. Vielleicht kannst du auf einer Plattform wie Survey Monkey eine Umfrage dazu erstellen, um von mehr Leuten Feedback zum Namen zu erhalten. Oder vielleicht hilft auch ein Untertitel "Hotelflüstern - Gemeinsam in Action statt langweile Hoteltristesse". Weiterhin viel Erfolg,
Lisa von Traumhelm,'>https://www.gruenden-live.de/ideenwettbewerb/2/1202/">Traumhelm, der Fahrradhelm deiner Träume

tassiloweber
12. September 2014 20:04

Hallo Bernd,

ich würde das Angebot für die Nutzer komplett kostenlos machen und eher über andere Einnahmequellen nachdenken: aus Werbung oder durch die Hotels. Es ist wichtig, dass du so leicht wie möglich eine Community aufbaust - und eine Gebühr ist hierfür ein großes Hindernis.

Ein Matching-System könnte eine interessante, wenn auch aufwendige Erweiterung sein.

Gruß,
Tassilo
SechsGrad

desireeludewig
12. September 2014 18:41

Hallo Bernd,

deine Idee finde ich gut. Ich reise gern allein um meine Freiräume zu haben und doch finde ich es schön immer wieder mit Gleichgesinnten etwas zusammen zu unternehmen. Also weiter so.

Beste Grüße, Desiree

mbless
11. September 2014 22:30

Hi,
einen jährlichen Beitrag zu verlangen wird meiner Meinung nach schwierig. Ich sehe das Produkt eher als Ergänzung für Buchungsseiten wie hrs.de oder booking.com, bei denen man nach der Buchung diese Funktion auswählen kann.
Das Video mit dem Flugzeug passt nicht ganz zu der Idee mit dem Hotelgast. Einen Hotelgast würde ich eher treffen als eine Person, die mit mir im Flugzeug fliegt und danach wo ganz anders untergebracht ist.

Beste Grüße,
Marcel

klasch
11. September 2014 19:33

Hallo Bernhard,

eine tolle Idee! Da passt Guid4ME bestens auch noch dazu! Meine Stimme für Deine Idee. Viel Erfolg wünscht Jürgen Klasch'>https://www.gruenden-live.de/ideenwettbewerb/2/909/">Klasch

bernhardbaldas
11. September 2014 18:34

Hallo zusammen,

vielen Dank füre eure Kommentare und Tipps, besonders an Claudia für den wichtigen Hinweis die Domains zu sichern und die möglichen Partner. Schaut euch doch auch mal das Video jetzt an, zwar von einer Fluggesellschaft, aber doch erhellend. Hilft das?

Und zum Namen, es heißt nicht "Hotelgeflüster" sondern "Hotelflüstern". Ich verbinde damit eher den Pferdeflüsterer. Und ein bisschen die prickelnde Seite des Unterwegs-Seins anzusprechen, finde ich okay. Aber klar, der richtige Name ist eine wichtige Entscheidung.

Zuerst hatte ich übrigens ein Goethe-Zitat als Bild vorgesehen, das ist aber leider rausgefallen. Hier für Euch:

Was ist herrlicher als Gold? fragte der König. - Das Licht, antwortete die Schlange. - Was ist erquicklicher als Licht? fragte jener. - Das Gespräch, antwortete diese."
Aus: "Das Märchen von der grünen Schlange und der weißen Lilie" von Johann Wolfgang Goethe

Wie findet Ihr das?

Herzliche Grüße und viel Erfolg bei Euren Projekten

Bernhard

danielhofmeier
11. September 2014 15:40

Hallo Bernhard,
muss mich Sebastian anschließen, finde den Namen Hotelgeflüster auch etwas verrucht.
Dabei ist deine Idee an sich sehr schön für mehr soziale Interaktion zu sorgen.
Schwierigster Punkt wird wahrscheinlich wie so oft eine große Masse an Menschen für dein Netzwerk zu gewinnen. Aus diesem Grund würde ich ebenfalls von einer Bezahlfunktion abraten.

Meine Idee: Der'>https://www.gruenden-live.de/ideenwettbewerb/2/418/">Der Virtuelle Film

sebastianritter
11. September 2014 15:00

Hallo Bernhard,

ich finde die Idee sehr gut. Ich war selbst auch schon manchmal abends auf dienstlichen Reisen im Hotel und hätte gern mit jemandem ein Bier getrunken oder sie Stadt erkundet.

Ich würde die Plattform prinzipiell nutzen. Ob ich dafür auch etwas bezahlen würde, bezweifel ich allerdings. Letztendlich habe ich ja auch keine Garantie dafür, dass ich jemanden für eine gemeinsame Unternehmung finde.

Noch kurz etwas zu deinem Namen: Du schreibst ja, dass du das Rotlichtmilieu gern von deiner Plattform fernhalten möchtest. Als ich hotelflüstern gelesen habe, war das allerdings meine erste Assoziation. Vielleicht fällt dir ja noch ein anderer Name ein, vielleicht bin ich aber auch der einzige, der das so sieht. ;)

Viele Grüße
Sebastian von 22places'>https://www.gruenden-live.de/ideenwettbewerb/2/619/">22places

stefaniefeder
11. September 2014 14:58

Willkommen auf der Gründergarage - schön, dass viele neue Ideen noch dazu kommen.
Ich finde deine Idee super - ich bin auch öfter geschäftlich unterwegs und am Abend oft nur doof im Hotel. Wäre ja schön diese Zeit noch zu nutze und die Stadt oder wen kennen zu lernen. Dafür mein Vote!

Es wäre natürlich noch schön, wenn Du deine Idee etwas visualisierst und noch mehr erklärst. Ein Video sagt ja auch bekanntlich mehr als 1000 Worte...

Viel Erfolg!
Steffi

11. September 2014 14:45

Hi Bernahrd!

Vielen Dank für das Beispiel beim Summit, das ist sehr gut zum verstehen!

Gruß!
Johannes
von mobihasy'>https://www.gruenden-live.de/ideenwettbewerb/2/1274/">mobihasy

summerflocke
11. September 2014 14:41

Hallo Bernhard,

ich habe gerade mal geschaut: die Webseiten hotelfluestern.de, .com, etc. sind noch frei - hier solltest Du so rasch wie möglich die Domains reservieren!

Viele Grüße,
Claudia

Finde deinen idealen WG-Mitbewohner
https://www.gruenden-live.de/ideenwettbewerb/2/153

summerflocke
11. September 2014 14:38

Hallo Bernhard,

eine sehr interessante Idee!

Denkst Du über eine Kooperation mit Online-Partnerbörsen nach? Ich kann mir vorstellen, dass hier viel Potenzial liegt.
Auch Kooperationen mit hrs.de / abindenurlaub.de und ähnlichen Portalen wäre denkbar.

Viele Grüße,
Claudia

Finde deinen idealen WG-Mitbewohner
https://www.gruenden-live.de/ideenwettbewerb/2/153