Kommentare

ullitreusch
26. September 2014 19:02

Hallo Florian und Hannes

eine letzte Unterstützung mit einem Vote von meiner Seite.

Viel Erfolg heute und mit Eurem Projekt WerWasWann!!

Und natürlich herzliche Grüße
Ulli

enterpreneurlive
25. September 2014 18:35

ich habe eure Idee bei Labor für Entrepreneurship mitverfolg.
meinen Vote habt ihr.
Eure Idee ist ähnlich aufgebaut wie meine CoachingPlattform.
habt ihr eure Website mit Wordpress gemacht?
programmiert ihr dieses Webportal selbst oder lasst ihr es machen?
falls ihr mir für den Aufbau einer Plattform tipps geben könntet, bin ich sehr dankbar.
ich freue mich auf ein Feedback von euch.

eine CoachingPlattform, die verbindet & vernetzt
https://www.gruenden-live.de/ideenwettbewerb/2/758/

soosap
24. September 2014 10:28

Hallo,
Ich finde eure Idee sehr interessant und denke, dass sie großes Erfolgspotenzial hat! Man merkt, dass hier keine Amateure am Werk sind und ihr euch lange Gedanken und Ideen gemacht habt. Vielleicht noch eine kleine ergänzende Anregung: man könnte ja dann auch dem Profil der Künstler z.B. den berühmt/berüchtigten 'like/dislike-Button' ,durch den dann die Kunden bzw Interessenten merken können, welche Künstler von anderen empfohlen werden. Denkbar wären auch Kommentare von Leuten, die den Künstler bewerten können und damit Werbung für ihn machen. Später kann man z.B. Eine Liste von den 'top ten in meiner Umgebung' machen, von der man sich dann auch inspirieren lassen kann, um schneller auf das 'WAS' zu kommen. Auch wenn eine Attraktion auf dem ersten Blick nicht so interessant erscheint, kann sie an Attraktivität gewinnen, wenn vorherige Kunden davon sehr beeindruckt waren. Denkbar wäre eine einmaliger Nutzungscode bei buchungsbestätigung, damit er sich nicht selbst pushen kann und der Wettbewerb fait bleibt!
Alles in allem eine gelungene Idee und ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg!

Liebe Grüße
Team Saronia

werwaswann
16. September 2014 22:37

Hi Yvonne,

dann viel Erfolg bei Deinen Terminen in Berlin und bis spätestens zum Summit.

LG,
Fabian | WerWasWann

werwaswann
16. September 2014 22:37

Hi Oscar,

ich glaube nicht, dass es für den Künstler zu aufwendig ist. Am Ende möchte der Künstler Aufträge vermittelt bekommen, die zu ihm passen. Je besser er also sein Profil pflegt und sich darstellt, desto größer die Chancen für eine qualitativ hochwertige Vermittlung.

Schönen Gruß,
Fabian | WerWasWann

yvonne
16. September 2014 14:14

Hi Fabian,

ja, gerade die kritischen Fragen benötigt man ja, um zu wissen, was man noch klarer kommunizieren muss und wo man evtl. noch etwas verbessern muss. Mich hat der Abend jedenfalls sehr viel weiter gebracht!

Ich bin wahrscheinlich nächste Woche nochmal in Berlin, kann aber sein, dass es da relativ stressig wird - aber spätestens zum Summit im Oktober sehen wir uns ja!

Liebe Grüße,
Yvonne
paloneo'>https://www.gruenden-live.de/ideenwettbewerb/2/134/">paloneo

16. September 2014 11:24

Hallo,
danke für eure Antwort. Wenn ich das richtig verstehen, dann müssten euch die Künstler eine Art "Kostprobe" ihres Könnens geben, oder? Das ist zwar zeitintensiv, aber gleichzeitig könnt ihr dadurch einen sehr guten Qualitätsstandard gewährleisten, die eurer Firma einen guten Ruf einbringen kann.

werwaswann
15. September 2014 0:02

Hallo Oscar,

wir möchten über eine Zertifizierung eine Qualität sicher stellen. Künstler müssen sich demnach als solche ausweisen können, z.B. in Form von Arbeitsproben o.ä.

VG,
Fabian | WerWasWann

14. September 2014 19:41

Hallo!
Verlangt ihr von den Künstlern, die eure Plattform nutzen wollen, bestimmte Background-Informationen oder Qualifikationen oder kann theoretisch jeder seine Dienste anbieten?

werwaswann
14. September 2014 16:04

Hi Yvonne,

leider hat das am Donnerstag nicht so richtig geklappt. Dein Präsentation war auch super, das Publikum aber durchaus auch kritisch. Aber genau das ist es, was einem hilft. Nur wenn man sich diesen unbefangenen Fragen aussetzt, verfeinert man seine Idee hieb- und stichfest.

Bzgl. der Monetarisierung durch die Künstler zeigt sich immer mehr, dass das unsere kontroverste Diskussion ist. Aber wir werden dort ein vernünftiges und profitables Modell auf die Beine stellen.

LG,
Fabian | WerWasWann

P.S. Wirst Du noch einmal in Berlin sein? Dann bekommen wir nochmal einen "Schnack" hin.

werwaswann
14. September 2014 15:57

Hallo Wortwart,

vielen Dank für das Lob und Deine Meinung. Es freut uns immer zu hören, dass wir mit der Idee überzeugen können. Ich glaube aber, dass dort ein natürliches Verständnis bei vielen vorliegt, da alle mehr oder weniger mal in einer Situation waren, bei der unsere Idee unterstützend zwischengeschaltet werden kann.

Schönen Gruß,
Fabian | WerWasWann

werwaswann
14. September 2014 15:55

Hi Sarah,

Danke für das Feedback. Hätte Euch eigentlich auch gern nochmal präsentieren hören. Ich mag die Idee.

Ja, wir konnten das im Vortrag selbst nur anschneiden, aber die angedeuteten Up- und Cross-Sell-Möglichkeiten sollen genau in diese Richtung gehen. Also nicht nur den Kunden aktiv suchen, sondern einfach suchen lassen.

Zudem sind Inspirationsseiten in der Konzeption, die Künstler & Ideen vorschlagen für die jeweilige Veranstaltungsart. Häufig ist man in seiner Suche ja etwas eingeschränkt, weil man etwas bestimmtes im Kopf hat. Wenn wir das etwas aufbrechen können, schaffen wir es somit auch, weniger "gewöhnliche" Künstler für Deine Veranstaltung zu vermitteln. Künstler, auf die Du sonst nicht selbst gestoßen wärst.

LG,
Fabian | WerWasWann

werwaswann
14. September 2014 15:51

Hallo Marcel,

Du triffst mit deinem Kommentar den Kern unserer Hauptfragestellung. Das sinnvollste bzw. "attraktivste" Preismodell versuchen wir gerade mit Hilfe von verschiedenen Künstlern zu erarbeiten und so zu validieren. Um Künstlern nicht einfach Geld aus den Taschen zu ziehen und keine Aufträge zu vermitteln, planen wir mit einer Beta-Launch-Phase, d.h. Künstler bekommen je nach Eintrittsdatum einen gewissen Zeitraum umsonst gestellt.

VG,
Fabian | WerWasWann

werwaswann
14. September 2014 15:46

Hi Kristina,

wir haben uns ja sogar schon einmal gesehen. Beim Workshop von Google (Design Thinking). Vielen Dank für die lieben Worte.

Um Künstler vergleichen zu können siehst Du ja bestimmte Kriterien, wie z.B. Preis, Erfahrungen, Bewertungen oder das Angebot/Können des jeweiligen Künstlers. Über die Medien-Gallerie kann man sich zudem die Bilder, Videos und Hörproben von den Künstlern ansehen.

LG,
Fabian | WerWasWann

werwaswann
14. September 2014 15:42

Hallo Steffi,

wie oben kurz angerissen, würden wir Künstler sukzessive erweitern.

Grundsätzlich wollen wir uns vor allem auf die Künstler konzentrieren, die kein Management bzw. keine Agentur im Rücken haben. In den Interviews haben wir schon erfahren, dass dies häufig auch gar nicht vom Management gewünscht ist. Mittelfristig möchten wir uns aber auch in diese Richtung nicht einschränken lassen. So könnte man ein spezielles Affiliate-Modell für Agenturen entwickeln, das ein anderes Monetarisierungsmodell zu Grunde liegen hat.

Schöne Grüße,
Fabian | WerWasWann

werwaswann
14. September 2014 15:38

Hi Daniel,

vielen Dank für Deine Rückmeldung und den Support.

Wir sind gerade in der Prüfung, ob wir uns anfänglich auf eine bestimmte Region und/oder Künstlergruppe konzentrieren. Wir werden sonst sicher das Problem bekommen nicht in allen Bereichen eine kritische Masse erreichen zu können. D.h. wir schaffen vor allem Frustration bei Suchenden, insofern wäre es schon sinnvoll fokussiert zu starten und nach und nach aufzustocken.

Gruß,
Fabian | WerWasWann

yvonne
13. September 2014 3:28

Hallo Fabian,

da ich dich gestern Abend irgendwie nicht mehr erwischt habe, jetzt hier mein Feedback: Du hast sehr überzeugend präsentiert - super! Da kann ich von dir lernen...
Jedenfalls habe ich nach deiner /eurer Präsentation gedacht, dass ein reines Abo-Modell evtl. doch besser sein könnte. Man könnte da ja durchaus unterschiedliche Abo-Modelle anbieten, so dass ein Amateur-Künstler mit wenigen Aufträgen wirklich nur eine Minimal-Gebühr von z.B. 5€ im Monat bezahlt, der semiprofessionelle 10€ und der professionelle 15€. Dann gibt es für alle noch Zusatzoptionen, die hinzugebucht werden können, wie z.B. die Darstellung eines Videos oder was auch immer ihr euch noch einfallen lasst ;)

Ich bin gespannt, was ihr draus macht!
LG,
Yvonne

wortwart
12. September 2014 22:31

War für mich im gestrigen Gründerlabor die überzeugendste Präsentation - bei euch hatte ich den Eindruck, dass ihr Chancen und Probleme vernünftig einschätzt und so ein Unternehmen auch führen könntet. Und einen Bedarf gibt es da, denke ich, durchaus.

Viele Grüße,
wortwart

freivon
12. September 2014 18:17

Hallo Eje, Hannes und Fabian,

Tolle Idee mit vielen Ausbaumöglichkeiten. Interessanter Vortrag gestern!
Gibt es bei euch die Möglichkeit, dass ihr Konzepte für Veranstaltungen vorschlagt? D.h. ich rufe bei euch an und sage, dass ich gerne ausgefallene Künstler für meine Hochzeit hätte und ihr erstellt mir ein Konzept dafür?

Grüße,
Sarah

mbless
11. September 2014 23:23

Hi,
die Idee hat Potenzial. Bisher haben vor allem Kleinkünstler meist keinen Internetauftritt oder sind schwer zu finden.
Beim Geschäftsmodell würde ich aber eine kleine Gebühr für die Listung verlangen und für die Vermittlung eine Provision. Künstler sind nicht gleich aktiv und wenn in einer Region nur wenig anfragen kommen, werdet ihr nicht gleich von Künstlern (durch geringe fixe Kosten) in die Kritik genommen. Künstler die viele Aufträge erhalten, geben auch gerne mehr ab.

Beste Grüße,
Marcel

ktsvetanova
11. September 2014 19:59

Hi WerWasWann team,

im Moment schaue ich euch per Live Stream zu und finde eure Motivation sehr faszinierend!
Ich finde die Idee sehr spannend!

Wie kann man die Künstler in einem bestimmten Bereich vergleichen, um die Auswahl zu treffen?

Viel Glück!
Meine Idee : BLITAB'>https://www.gruenden-live.de/ideenwettbewerb/2/497/">BLITAB - The First Tablet for Blind People
Mein Profil in Gründer-Garage: Kristina's'>https://www.gruenden-live.de/members/ktsvetanova/">Kristina's profile

stefaniefeder
11. September 2014 14:01

Hallo liebes WeerWasWann Team,
ich finde eure Idee super, hab für euch gevotet. Und im Grunde ist sie ja ähnlich zu meiner Idee, nur mit einer anderen Zielgruppe. Der Slogan könnte auch bei mir sein WerWasWann - einfach Projekte finden / einfach Jobs finden :)

Generell frage ich mich auch wie dheles (oben) an welche Künstler ihr gedacht habt. Eher so Zauberer, die privat gerne Kinder verzaubern, oder wirklich schon professionellere Standup Comedien (die oft schon ein Management haben und anders an Jobs ran kommen)?

Können die Künstler "Arbeitsproben" bei euch einstellen? Videos, Bilder etc? Gibt es Bewertungen?

Liebe Grüße,
Steffi

dheles
11. September 2014 9:07

Hallo WerWasWann,

eure Idee finde ich klasse, da ich selber einige Zeit lang als DJ und Veranstalter tätig war und das Problem gut kenne.
Wollt ihr euch anfang auf eine bestimmte Gruppe an Künstlern konzentrieren?
Wir konzentrieren uns mit Spreadmix erstmal auf DJs und wollen dann auch andere Künstler ansprechen. Eventuell machen hier Koperationen in bestimmten Bereichen Sinn um Kosten zu sparen.

beste Grüße

Daniel von Spreadmix

werwaswann
9. September 2014 22:55

Hallo Team Tracklists,

die Idee ist aus einer eigenen Erfahrung heraus entstanden. Ich war Anfang des Jahres selbst auf der Suche nach einem Clown für einen Kindergeburtstag und habe dabei keine einfache Antwort auf meine Suche gefunden. Also einfach besser machen und die Idee war geboren.

VG,
Fabian | WerWasWann

werwaswann
9. September 2014 22:55

Hallo Team Tracklists,

die Idee ist aus einer eigenen Erfahrung heraus entstanden. Ich war Anfang des Jahres selbst auf der Suche nach einem Clown für einen Kindergeburtstag und habe dabei keine einfache Antwort auf meine Suche gefunden. Also einfach besser machen und die Idee war geboren.

VG,
Fabian | WerWasWann

werwaswann
9. September 2014 22:53

Hallo Nils,

vielen Dank für das Feedback und die Unterstützung.

LG,
Fabian

tracklists
9. September 2014 20:53

Hallo,
gute Idee und sehr gut beschriebenes Konzept. Wie bist du auf die Idee gekommen? Was ist der Hintergrund und was motiviert dich? Spielst du selber in einer Band?

LG
Team Tracklists

nilschillon
9. September 2014 17:25

Sehr cooles Prinzip! Meine Unterstützung habt ihr!

werwaswann
9. September 2014 0:08

Hallo Jürgen,

vielen Dank für Deinen Support.

VG,
Fabian

klasch
8. September 2014 19:53

Hallo werwaswann,
eine sehr schöne und vor allem zeitsparende Idee! Kann mich vielen Kommentaren nur anschließen! Meine Stimme für das werwaswann-Team! Jürgen Klasch'>https://www.gruenden-live.de/ideenwettbewerb/2/909/">Klasch

werwaswann
4. September 2014 18:22

Hi Sebastian,

eine Ehre, Dich gestern kennengelernt zu haben. Ich drück Dir die Daumen (meine Stimme hast Du gerade bekommen).

Und bei der nächsten Party buchst Du deinen Tanz-Cat einfach bei uns :)

VG,
Fabian | WerWasWann

werwaswann
4. September 2014 18:21

Hallo Ulli,

zum jetzigen Zeitpunkt möchten wir den Kunden keine weiteren Kosten zumuten. Zumal es für Ihn dann auch leichter ist, die Transaktion außerhalb unserer Plattform abzuschließen. Das kann er gern machen, aber damit verliert er die Möglichkeit den Künstler nachträglich zu bewerten. Zudem soll es natürlich auch weitere Sicherheiten für beide Seiten geben, sozusagen eine Art Transaktionsschutz. Dies beantwortet dann auch die zweite Frage zum Teil. Wir planen in Phase 2 Sicherheiten für beide Transaktionsparteien einzuführen, so dass der Abschluss bevorzugt über unsere Plattform erfolgt.

VG,
Fabian | WerWasWann

sebastianclensmann
4. September 2014 14:30

Viel Erfolg euch drei'n!

Spannendes Konzept und ihr seit mir gestern bei Google auch sehr sympathisch in Erinnerung geblieben.

Viele Grüße und mein Vote,

Sebastian von PropertyPool

ullitreusch
3. September 2014 16:37

Moin Fabian,
das Konzept ist super - manchmal enstehen die besten Ideen doch aus der Not heraus.
Ich frage mich aber, warum Ihr die Suchenden komplett aus der Bezahlung heraushaltet? Wenn ich schon bereit bin, Geld für ein Messerwerfer auszugeben, habe ich doch auch ein paar Euro über, um werwaswann zu zahlen. Letztendlich würde ich ja für eine gute Dienstleistung zahlen.
Noch eine Frage: Wie sieht es denn eigentlich aus, wenn der Messerwerfer daneben geworfen hat und die Hauptstromleitung durchtrennt hat oder einfach garnicht unterhaltsam war ;) Gibt es eine Geld-zurück-Garantie, bzw. wer trägt entstehende Schäden? Ihr oder die Künstler?
Auf jeden Fall hört es sich sehr konfortabel an und ich würde Eure Seite nutzen, wenn ich so jemanden suchen würde. Gute Idee auch, wie Ihr Eure Homepage entwickelt.
Viel Erfolg uns beste Grüße
Ulli

fanomena
2. September 2014 13:52

Hey,

den Ansatz gibt es wie du richtig erkannt hast schon sehr oft. Auch hast du bei deinen Mitkonkurrenten aus meiner Sicht einen der wichtigsten vergessen: https://www.gigmit.com - sehr etabliert, super durchdacht, super viele Künstler - zwar in erster Linie Musiker, aber alles dabei. Trotzdem viel Erfolg & Vote :).

Gruß!

werwaswann
1. September 2014 23:08

Hallo Mascha,

vielleicht ergibt sich was. Habe auch gleich Eure Clubliebe unterstützt. Berlin und Music sind ein großer Teil von mir.

LG,
Fabian | WerWasWann

clubliebe
1. September 2014 20:01

Hallöchen,

witzige Idee!
Hab meine Ausbildung in einer Bookingagentur gemacht - die würde dann ja wegfallen wenns läuft.. Oder halt erst als Start für die Bands und wenn sie dann schon ein paar Fans haben, gehts zur Agentur..
Vielleicht kommen wir ja für unser Festival zusammen ;)
Viele Grüße, Mascha von clubliebe

werwaswann
30. August 2014 19:29

Hallo Katja,

das von Dir angesprochene Corwdsourcing habe ich ohne Anglizismus ja bereits versucht anzudeuten. Kunden haben ja die Möglichkeit Ihr Event einzustellen und auf diese Weise Künstler zu finden. Das ist dann der eher passive Weg den passenden Künstler zu finden.

VG,
Fabian | WerWasWann

werwaswann
30. August 2014 19:27

@huylongnguyen: Vielen Dank für Dein Feedback. Das Künstler hier kein Nullsummen oder Negativ-Geschäft haben sollen ist absolut verständlich. Eine Direktbezahlung über das System haben wir tatsächlich auch schon angedacht.

Vg,
Fabian

katjabo
30. August 2014 16:16

Hallo Fabian,

sehr gelungene Seite in ansprechendem Design! Ich sehe das Abo-Modell nicht so kritisch, da gute, von sich überzeugte Künstler eigentlich immer davon ausgehen müssen mit den 5-15 EUR pro Monat am Ende günstiger zu fahren, als bei einem umsatzabhängigen Provisionsmodell.

Übrigens finde ich den Ansatz des Crowdsourcings auch für eure Seite nicht so schlecht. Ich als Kunde stelle meine Ideen zum gesuchten Künstler ein und bekomme verschiedene Angebote zurück. Wenn die Suchanfragen der Kunden für alle sichtbar sind, regt das vielleicht zusätzlich neue Künstler an, sich auf eurer Seite zu registrieren und an der für sie interessanten Ausschreibung teilzunehmen.

Viele Grüße
Katja

huylongnguyen
30. August 2014 13:50

Hallo,

nette Idee die ihr da habt. Hier noch mal meine Gedanken zu eurem "Henne-Ei-Provisonsmodell-Problem":
Prinzipiell sehe ich, solange ihr faire Preise verlangt, die Gefahr, dass die Masse der Nutzer den Deal außerhalb eurer Plattform abschließt, als nicht besonders groß. Falls ihr beispielsweise den Kunden anbietet noch über eure Seite die Künstler direkt zu bezahlen sinkt diese noch weiter.
Ich denke es ist sehr wichtig, dass Künstler in jedem Falle mehr Geld über eure Seite verdienen als sie ausgeben (logisch...), dh. wenn jemand keine Aufträge bekommt sollte er auch nichts zahlen. Allein durch das Argument "Was habt ihr schon zu verlieren" könntet ihr einige Künstler finden.

Insgesamt aber eine wirklich coole Idee!

werwaswann
30. August 2014 13:28

Hallo Karol,
hallo Jungs von project-app,

vielen Dank für Euren Zuspruch.

*************

Hallo Yvonne,

es interessant, dass so viele tatsächlich auch ein Provisionsmodell berücksichtigen würden. Wir werden uns noch einmal Gedanken dazu machen, haben aber in einem ersten Case ja schon einmal recherchiert und auch auf die Zustimmung der Künstler für ein Abo-Modell erhalten. Profitabler wäre langfristig sicher ein Provisionsmodell, aber auch nur, wenn man die Sicherheit hat die Transaktion über die Plattform zu erzielen.

Schöne Grüße,
Fabian | WerWasWann

yvonne
30. August 2014 0:41

Hallo Fabian,
zwischen 5 und 15 Euro pro Monat klingt für mich auch akzeptabel für den Mehrwert, den die Künstler durch die Plattform bekommen. Ich denke, damit seid ihr auf dem richtigen Weg.
Dass sich Künstler und Auftraggeber außerhalb der Plattform einigen könnten, ist bei einem Provisionsmodell tatsächlich eine Gefahr - außer, ihr findet einen entsprechenden Mehrwert für mindestens eine der zwei Seiten. Ein Beispiel: Bei der Babysitter-Vermittlung Kinderfee bekommt man als Eltern die Gewissheit, dass der Babysitter geprüft wurde (Identität) und eine Rechnung, damit man die Kosten von der Steuer absetzen kann. Der Babysitter hat den Vorteil, dass er für Aufträge über Kinderfee versichert ist. Vielleicht findet ihr bei euch ja ähnliches, was eine oder beide Seiten auch bei einem Provisionsmodell bindet (und im Normalfall geht die Provision ja nur beim Künstler weg, also müsstet ihr nur den irgendwie an euch binden) - wenn sich da etwas finden ließe, könntet ihr evtl. nur 5 Euro Abo pro Monat + 5% Provision oder ähnliches verlangen?
Viele Grüße,
Yvonne

project-app
29. August 2014 15:31

Hallo,

euere Plattform ist mit Sicherheit eine sehr gute Idee. Wer kennt das nicht: Bei einer Suche fehlt es immer an genauer Information. Diese sind in dem meisten Fällen nicht zugänglich. Mit deiner Plattform vereinst du alle Eigenschaften und machst das Leben des menschen in vielerlei Hinsicht einfacher. Viel Erfolg. Unsere Unterstützung habt ihr.

karol
29. August 2014 14:57

Sehr interessant, könnte in Berlin vielen Künstlern und Suchenden behilflich sein. In einer Stadt wie Berlin, gibt es so ein riesiges Angebot, aber meistens beschränkt man sich aus Zeitnot oder ähnlichem dann doch immer auf die selben Angebote, Agenturen und Empfehlungen. Eure Plattform könnte da Abhilfe schaffen.

sebastianritter
29. August 2014 13:59

Hi Fabian,

den Kommentar habe ich wohl übersehen. Ich glaube, die Gefahr der externen Einigung ist gar nicht so groß. Klar wird es das immer geben, aber die Vorteile dieser Lösung überwiegen meiner Meinung nach.

Für den Kunden gibt es ja kaum einen Anreiz auf solche Angebote einzugehen. Wir sprechen ja hier auch nicht über riesige Summen, die da den Unterschied machen. Aber ich finde es auf jeden Fall gut, dass ihr vorher schon die Preisbereitschaft der Künstler auslotet um ein Gefühl für das richtige Modell zu bekommen.

Ich werde wahrscheinlich beim Labor für Entrepreneurship am 11.9. sein. Dann können wir nochmal reden. Oder wir treffen uns so mal in Berlin.

Viele Grüße
Sebastian

werwaswann
29. August 2014 10:03

Hallo Sebastian,

schau mal zum Provisionierungsmodell zwei Kommentare weiter oben.

Ich glaube wir müssen beim nächsten Workshop nochmal reden, du warst ja gestern auch bei Google. Um Qualität bei den Künstlerprofilen sicher zu stellen, haben wir nämlich überlegt ein Affiliate-Programm zu etablieren, dass es den Künstlern ermöglicht Fotografen zu suchen. Es ist häufig so, dass die Bilder nicht einer ausreichenden Qualität entsprechen und damit auch der Gesamteindruck des Profils leidet. Wenn sich Künstler aber konkret shooten lassen können, können wir die Qualität steigern und gleichzeitig die Künstler als "geprüft" zertifizieren.

VG,
Fabian | WerWasWann (bit.ly/werwaswann)

sebastianritter
29. August 2014 9:13

Hi Fabian,

schöne Idee, die ich so ähnlich für Fotografen hatte und vielleicht zukünftig in Ergänzung zu meinem aktuellen Projekt auch umsetzen werde.

Eine Schwierigkeit sehe ich allerdings auch in dem von euch benannten Henne-Ei-Problem. Warum sollte man als Künstler eine Abo-Gebühr zahlen, wenn ungewiss ist, ob dadurch wirklich Aufträge zustande kommen. Ich hätte eher den Ansatz verfolgt, bei erfolgreicher Auftragsvergabe eine Provision zu kassieren. So entstehen für den Künstler keine Kosten und er muss nur etwas abgeben, wenn er auch wirklich etwas verdient. Ich denke, das setzt die Einstiegshürde wesentlich geringer. Habt ihr das auch mal angedacht? Wenn ja, würde mich interessieren, warum ihr euch für das Abo-Modell entschieden habt.

Viele Grüße
Sebastian

tierasyl
29. August 2014 0:52

Meine Stimme habt ihr! Schönes Konzept.

werwaswann
29. August 2014 0:24

Hi Yvonne,

in unserer Umfrage und den Tiefeninterviews sind wir sowohl auf die Auftragslage als auch die Zahlungsbereitschaft bei Künstlern eingegangen. Dies ist durchaus positiv und liegt zwischen 5 und 15 EUR pro Monat. genaue Ergebnisse kann ich Dir noch nicht nennen, da wir noch mitten in der Interviewphase sind.

Eine Provisionierung haben wir auch erst angedacht, sehen aber die Schwierigkeit, dass sich Interessenten und Künstler dann außerhalb der Plattform einigen. Das ist bei anderen Branchen (z.B. airbnb) nicht gegeben, da die Anbieter dort häufig nicht auch noch über eine eigene Internetpräsenz erreichbar sind.

Marktdaten haben wir auch, ich warte ehrlich gesagt gerade auf die entsprechende Aufbereitung. Sobald geschehen, laden wir unsere Slides hier hoch.

LG,
Fabian | WerWasWann

yvonne
29. August 2014 0:17

Hallo Fabian,

mein Vote habt ihr ;)

Das Einzige, was mir beim Lesen der Beschreibung Kopfzerbrechen machte, war das Abomodell für die Künstler - vor allem zu Beginn. Darauf seid ihr dann beim Henne-Ei-Problem eingegangen, aber je nachdem, wie schnell ihr euer Portal bekannt machen könnt, könnte es nach den kostenlosen Monaten wieder zum Problem werden. Das kommt dann sicher auch auf die Höhe der Abobeiträge an, aber die meisten Künstler sind ja nicht gerade vermögend.
Habt ihr auch über ein Provisionsmodell nachgedacht? Oder eine Kombination aus niedrigen Abokosten + Provision?

Gibt es eigentlich Marktdaten, wie viele Künstler wie oft in Deutschland so gebucht werden? Wäre ja interessant, um das Potential zu kennen...

LG,
Yvonne

werwaswann
28. August 2014 23:45

Hallo Tessa,

vielen Dank für Dein Feedback. Unsere Idee als solches gibt es seit Mai 2014, dem Geburtstag meines Kindes. Dort war ich selbst in der Situation einen Künstler finden zu müssen.... und bin gescheitert.

Programmiert wurde die Seite von einem guten Freund, der uns mit seinem technischem Know How und Expertise zur Seite steht. Er ist sozusagen als erstes Mitglied zum ursprünglichen Ideen-Team hinzugestoßen.

tessawaldhart
28. August 2014 23:41

Hallo WERWASWANN Team, wow ich finde eure Idee wirklich ganz toll, und euere Website und das gesamte Design ist sehr gelungen. Seit wann habt ihr die Website schon und wer hat sie euch den programmiert? Ich finde es ganz wichtig, dass jeder Künstler bewertet werden kann und dass andere Kunden, diesen Künstler anhand der Bewertung oder dem vorherigen Feedback auswählen können. Auch super ist die Idee mit dem Künstler der Woche, um eventuell neu registrierte Kunden zu pushen und ihnen Selbstvertrauen zu geben. Viel Erfolg euch, liebe Grüße Tessa /Good Morning Berlin/

werwaswann
28. August 2014 20:37

Hallo Uli,

vielen Dank für Deine Perspektive. Tatsächlich sehen wir die Zielgruppe "Interessenten" sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Bereich. Ich werde das in der Zielgruppenbeschreibung noch einmal etwas herausarbeiten.

Die Sichtweise der "Was"-Frage ist tatsächlich auch in diese Richtung möglich. Diese Wahrnehmung haben wir auch schon öfter gehört. Wie würdest Du dann das "Wer" interpretieren?

Gruß,
Fabian | WerWasWann

msmr
28. August 2014 20:28

Gute Idee!

Was meiner Meinung nach wichtig wäre: die Ansprache "professioneller" Kunden, also etwa Firmen. Ich denke, dass es als Portal rein für "private" Kunden deutlich länger dauern kann, einen relevanten Marktanteil zu erhalten, und nur dann würde das Wachstum möglicherweise stark steigen können.

Tipp:
Bei "Was" habe ich zuerst an die Art bzw. das Angebot des Künstlers (z.B. Clown) gedacht, weniger an die Art der Feier.

Viel Glück,
Uli.

werwaswann
28. August 2014 19:51

Hallo Christoph,
hallo Sabine,

vielen Dank für die positiven Worte. Ich freue mich, dass unsere Idee Anerkennung findet. Seht ihr gegebenenfalls Verbesserungspotentiale oder habt Ihr Impulse, die Ihr uns geben könnt?

Schönen Gruß,
Fabian | WerWasWann

sabine-s
27. August 2014 22:40

Finde die Idee total toll und würde mich freuen, wenn die Idee bald an den Start geht.

christophpfeiler
27. August 2014 10:26

klingt nach einem gut durchdachten konzept. ich würde mich über so ein angebot am markt durchaus freuen und es vermutlich auch nutzen.

werwaswann
26. August 2014 20:29

Hallo Gert,

vielen Dank für Dein Feedback. Bist Du selbst Künstler und leidest unter der "Unbekanntheit" im Internet oder Suchender.

Vielen Dank auf jeden Fall für Deinen Support. Solltest Du Verbesserungsvorschläge haben, dann gerne her damit.

Gruß,
Fabian

gertschwanter
26. August 2014 20:09

Ich finde die Idee sehr gut durchdacht. Es würde nicht nur Suchenden eine schnelle und gute Möglichkeit bieten eine zum Budget passende Unterhaltung für Ihre Veranstaltung zu finden, sondern erleichtert vor allem auch nicht so bekannten "Unterhaltern" ihre hart erlernten Fähigkeiten kommerziell zu vermarkten.
Geniales Konzept!

werwaswann
26. August 2014 18:45

Hallo Andreas,

vielen Dank für Deinen Support.

Schönen Gruß,
Fabian

andreasvonesefelt
26. August 2014 16:51

Cooles Konzept, würde auf jeden Fall Einiges erleichtern.

andreasvonesefelt
26. August 2014 16:51

Cooles Konzept, würde auf jeden Fall Einiges erleichtern.