Schreibe einen Kommentar

Kommentare

15. October 2015 16:15

Vielen Dank für dein Feedback,

wir wissen das es nicht einfach ist. Kooperationen und Schnittstellen sind natürlich in Planung.

Das mit Foursquare habe ich am Anfang erst auch nicht verstanden aber auf Langzeit hat die Entscheidung Sinn gemacht. Foursquare dient als Informationsquelle, die sehr voll geladen ist.
Swarm (Claim: Mach aus jedem Tag ein Spiel) hingegen sorgt für Spaß, seinen Standort mit seinen Freunden zu teilen.

Daten sammeln und verkaufen ist nicht unser Ziel, wir entwickeln votingLAB mit Herz und Seele und sind nicht auf Geld angewiesen da es eine Referenz aus unserem Portfolio ist und wir uns somit die Zeit nehmen können das Konzept reifen zu lassen.

Bei uns geht es eher um das Teilen seiner persönlichen Stimmung.
Deals Plattformen gibt es schon genug.

mbesch
15. October 2015 16:04

Schönes Konzept, aber ohne Kooperationen und Schnittstellen zu etablierten Kanälen sehe ich da wenig Chancen.
Dagegen eine echte Lücke, wenn es einfach ist und Spaß macht, schnell geht, und im Hintergrund einer oder mehrere etablierte Services angehängt werden können.
Beispiel: Foursquare hat mit seiner Entscheidung des Splits der Applikation in mehrere Teile viele Nutzer verloren, die abgewandert sind oder einfach nichts mehr machen. Hier wäre Potential, wenn Foursquare neben der neuen App wieder mit bedient werden kann...

4. October 2015 21:42
30. September 2015 10:33

Morgen Jens,

ich werde das als weiteres Feedback in unser nächstes Meeting nehmen und in der Gruppe drüber diskutieren.

Danke, Franzi

jensweber
30. September 2015 9:33

Guten Morgen,

ich glaube diese App ist toll, wenn man in einer Stadt arbeitet/wohnt, in der es mehrere Möglichkeiten gibt. Bei uns ist es ähnlich wie bei Teneo: Wer geht mit?

Hier wäre doch eine Stufe noch: Was ist der kleinste gemeinsame Nenner derer, die mitgehen? Wenn z.B. einer der Begleiter keinen Fisch mag, fallen alle Fischrestaurants raus. (Außer man möchte diese Person nicht mitnehmen ;-)) Vielleicht für einen späteren Zeitpunkt interessant?

Aber natürlich ist das für den Anfang, wie du auch im Kommentar schreibst, zu komplex.

Viel Erfolg!
Grüße aus der Speisekammer
Jens

27. September 2015 14:30

Hallo Teneo,

danke für das Lob zum Logo. ;-)

Einfachheit und Schnelligkeit sind oberste Ziele die wir uns mit der App gesetzt haben.
Leider ist die App vom Konzept noch nicht final. Im Team kann man sich immer nur schwer von Dingen trennen, oft ist man in Funktionen selbstverliebt obwohl die Nutzer sie nicht nutzen.
Nutzertest und Befragungen sind sehr sinnvoll.

Tinder hat es auf jeden Fall geschafft, wobei Datingkonzepte sehr viele Nutzer anziehen.
Auf diesem Gebiet, herrscht eine extreme Nachfrage und Tinder hat es einfach geschafft die App konzeptionell gut umzusetzen, dass es auch jeder schnell versteht.
>> Einfachheit ist die höchste Stufe der Vollendung. Leonardo da Vinci <<

Bei euch war die tägliche Frage: Wer kommt mit und wann gehen wir?
Dieses ist ein anderer Case. Wir sind ein kleines Team und müssen nicht entscheiden wann und wer.
Es kommt immer auf die Ausgangssituation an und würde unser Konzept verkomplizieren.
Hier bei uns in Schöneberg gibt es eine große Auswahl an Restaurants, das wir somit eine andere Ausgangssituation haben und uns die App somit bei diesem Fall hilfreich ist.
Auf dem Land (Umland etc.) macht sie eventuell nicht so viel Sinn da die Auswahl zu gering ist.

Kreuze, Haken und Emoticons sind intuitiv und nicht old school. ;-))
Neue Dinge müssen von den Nutzern erst erlernt werden und da kann es für ein Konzept schon längst zu spät sein. Nutzer müssen das Konzept sehr schnell verstehen können.
Man darf da nicht von sich ausgehen. Testen, testen, testen ...

Zu den Merkmalen ... scharf, sehr scharf etc. haben wir drin und das optimieren wir Woche für Woche und sind auf das Feedback der Nutzer angewiesen.
Farben hingegen sind allein aus kulturellen Aspekt oder aber als Beispiel Rot-Grün-Blindheit etwas schwierig da die Bedeutung nicht immer einheitlich ist und es zu Barrieren kommen kann.

Deine Frage:
In einem Restaurant überlagern sich die Merkmale Umwelt (Ambiente, Lärm, Ruhe etc.) mit dem Essen selbst, wie kann das beim Feedback berücksichtigt werden?
Eigenschaften sind allgemein, Zufriedenheit beschreibt die Situation und die Merkmale den allgemeinen Eindruck. Zusätzlich könnte man auch noch ein Foto posten und seinen persönlichen Gesamteindruck damit abbilden.

Beste Grüße Franzi

27. September 2015 13:59

Hallo Markus,

das hört sich klasse an.
Am besten treffen wir uns auf einen Café und schauen wo mögliche Schnittmengen sind.
Oder kontaktiere mich einfach per E-Mail mit einer direkten Anfrage: info@franzidesign.de, vielleicht kann ich ja helfen.

Beste Grüße Franzi

teneo
27. September 2015 13:40

Hallo Franzi,

die tägliche Frage: Wo machen wir heute Mittag? War bei uns nicht gegeben, da es nur
ein Angebot gab :-((. Bei uns war die tägliche Frage: Wer kommt mit und wann gehen wir?

Auch in Megacities ist deine App eine sehr gute Hilfe, da sich Angebote täglich ändern und man es sich gut überlegt, ob man 1 Stunde im Stau steht, um in einem Restaurant zu landen, in dem gerade Zutaten ausgegangen sind oder der Koch "im Urlaub" ist.

Feedback ohne lange Texteingabe. Eigenschaften und Merkmale sind vorgegeben und können schnell und einfach per Klick ausgewählt werden - das gefällt mir.
Ich finde, dass Kreuze und Haken old school sind. Welcher Trend kommt nach den Emoticons? In Indien werden die Gerichte mit den Merkmalen: scharf, sehr scharf, gesund für den Magen, gut fürs Blut etc. "beschrieben". Ich könnte mir das Vergeben von Eigenschaften und Merkmale z.B. mit Farben sehr gut vorstellen: Grün - Gesundheit, Violett - schmerzstillend, Orange - Aktivierung etc. In einem Restaurant überlagern sich die Merkmale Umwelt (Ambiente, Lärm, Ruhe etc.) mit dem Essen selbst, wie kann das beim Feedback berücksichtigt werden?

Liebe Grüße, Teneo

teneo
27. September 2015 12:54

Hallo Franzi,

dein Logo finde ich sehr ansprechend V | Peace. Beim Schlagwort Tinder (s.u.) ist mir ein Artikel eingefallen
und das, im Artikel beschriebene, Usability-Konzept könnte ich mir als sehr nützlich bei deiner App vorstellen.

Auszug ..... Ein cooles Design und die clevere Verknüpfung mit .... sind sicher zwei Faktoren, die die Nutzer auf ... zu schätzen wissen. Gefällt einem das Profil einer Userin oder eines Users, swipt man nach rechts und wenn nicht, wischt man nach links. Gibt es einen "Match", so erreicht man die nächste Stufe und bekommt die Möglichkeit, mit dem Gegenüber zu chatten. Mit diesem supersimplen Ansatz haben die ....-Macher ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen, das im digitalen Zeitalter die Bedürfnisse der Menschen perfekt trifft:
Der moderne Nutzer ist permanent beschäftigt, sucht und findet selbstständig die (schnelle) Beschäftigung, die er gerade wünscht. ... Da ist schlichtweg kein Platz mehr für ellenlange Dating-Profile und undurchsichtige Algorithmen. Alles muss extrem einfach zugänglich sein. ... hat es geschafft, dass Online-Dating praktisch ohne Klicks auskommt. Ein Wisch genügt.

http://www.horizont.net/marketing/kommentare/Tinder-Fuenf-Dinge-die-Marketer-von-der-Dating-App-lernen-koennen-135837

Liebe Grüße, Teneo

27. September 2015 10:13

Hallo Franzi,

ja, wir können gut Hilfe benötigen. Wir sind schon gestartet. Es kamen zu den jetzigen Projekten noch einige Projekte während des Wettbewerbs auf uns zu.
Deine Fähigkeiten als Kommunikationsdesignerin wären Klasse.
Wir sind für jede Unterstützung dankbar. Pagename, dann ein neues Startbild und sonstiges ;-)))
Feedback und Bewertung mit Freunden teilen und von einem/seinem Top 50 Ranking inspirieren lassen.
Erfahrungsaustausch und Inspiration. Das finde ich ganz toll.
Wenn ich alleine Deine Überschrift lese, Tagesfeedback, das lässt mein Herz höher springen.
Die geplante Netzwerkplattform liegt mir sehr am Herzen, eine App, gute Kontakte und natürlich andere Erfolgsgeschichten aktiv unterstützen.

Viele Grüße
Markus

27. September 2015 9:50

Vielen Dank, Markus

Wie weit seit ihr mit der Entwicklung der Idee und braucht ihr Hilfe?

26. September 2015 18:27

Echt schöne Idee. So eine Art App stelle ich mir für unser Business vor. Meine Stimme habt Ihr. Viel Erfolg Markus

25. September 2015 16:30

Hallo Melchior,

vielen Dank für dein Kommentar.
So viel ich weiß kann man sich das Buttondesign nicht schützen lassen.
Schon vor Tinder gab es dieses Icons und so viel ich weiß ist das nicht schützbar.
Es gibt unzählige Apps die das Prinzip verwenden.

Franzi von votingLAB

melchiorblaese
25. September 2015 11:17

Liebes VotingLap Team,

tolle Präsentation zu einem tollen Produkt.
Jedoch möchte ich euch einen kleinen Tipp geben.
In euer AppPräsentation benutzt ihr das typische Buttondesign von Tinder ("rotes Kreuz" und "grüner Hacken"). Passt damit lieber auf,sonst werdet ihr wohlmöglich abgemahnt.

Viel Erfolg wünscht euch,

Melchior
ausbildungsNETZ

Wir freuen uns über dein Feedback :)

uweuhrig
25. September 2015 10:03

Hallo Franzi,

super Idee, habe für euch gevotet.

Gruß Uwe

25. September 2015 8:00

Hey Till,

immer her mit dem Feedback, egal ob negativ oder positiv - wir lieben Feedback und sind immer dabei die ganzen Sachen der Nutzer zu verbessern oder zu optimieren.

Vielen Dank das dir das Design gefällt, freut uns sehr.
Mit dem zweischneidiges Schwert gebe ich dir vollkommen recht, wie gesagt wenn man sich das Bewertungsverfahren bei uns genauer anschaut dann kann man damit genau wie bei einer normalen Textbewertung seine Meinung (Bewertung) abgeben.
Schlagwörter wie z.B. warm, kalt, freundlich etc. beschreiben sehr gut eine Dienstleitung.
Eine Mini-Kommentierung passiert dann in den Aktivitäten, dort hat mal die Möglichkeit, Bewertungen unter Nutzern (Freunden) zu kommentieren.

Beste Grüße Franzi

timondoe
24. September 2015 20:31

Hey,

danke und weiter so.. ;-)

Du bist mit der App ja schon ganz gut auf Kurs, insofern kann und will ich hier keine schlauen Tipps loslassen. Mir gefällt zudem Dein Designstil.

Die Sache mit den Kommentaren, oder besser gesagt Nicht-Kommentaren, ist halt ein zweischneidiges Schwert. Da es schon so viele Gelegenheiten zum Kommentieren gibt, sind viele User offenbar zu sehr darauf konditioniert. Aus dem Bauch heraus würde ich Euren Kurs erstmal bestätigen, das Ganze ohne Kommentare zu lassen, um sich auf die Dauer dadurch positiv abzusetzen.

Parallel dazu könnte man ja den Gedanken an eine Twitter-ähnliche Mini-Kommentierung im Hinterkopf behalten. Einfach, um bei einer Stagnationsphase mit einem neuen Feature zu kommen. Um Raum zum Austoben zu geben oder eine emotionale Komponente zu erlauben. Oder wäre das dann gar Ketzerei an Eurer Grundidee... ;-)

So, jetzt habe ich ja doch einen Tipp abgegeben... ts ts Bitte anständigst um Nachsicht.
Beste Grüße
Till

Ani

23. September 2015 9:56

Interessante Funktionen, ich freue mich auf den Aktivitätsaustausch mit meinen Freunden.

22. September 2015 11:15

Vielen Dank!

Die Listen kommen beim nächsten Update hinzu.
Wir testen gerade die aktuelle Version auf stabilität.
Diese wird in der Woche noch eingereicht und je nach Prüfungsdauer bei Apple innerhalb von ca. 7 Tagen für alle Nutzer zur Verfügung stehen. ;-)

timhasenfuss
22. September 2015 11:10

Hi besonders "Top xx Listen" sind ja online sehr beliebt und generieren viele Klicks !

Von daher gute Idee !

monikadietel
10. September 2015 16:55

grossartige Idee!

fabianhans
9. September 2015 11:06

Hi,

were ich machen ;)

viele Grüße

Fabian

9. September 2015 10:45

Guten Morgen Fabian,

vielen Dank für deine Stimme!
Gerne unsere App testen und wenn es Fragen, Anmerkungen oder anderes Feedback gibt gerne uns anschreiben.

Viele Grüße zurück!
Franzi

fabianhans
9. September 2015 10:25

Hallo Franzi,

dass AMen eingestellt wurde wusste ich nicht.
Die Top-Listen finde ich gut. Viel Erfolg!

Meine Stimme habt Ihr.

Viele Grüße

Fabian

8. September 2015 23:05

Hallo Fabian,

Amen gibt es nicht mehr und wird nicht mehr weiter entwickelt.
Die Idee war dort auch eine andere.

Bei uns geht es eher um ein Bewertungssystem was das Bewerten erleichtert, ohne viel Text einzugeben.
In dem kommenden Update wird man seine persönlichen Rankings einsehen (Top Listen) was sehr interessant ist.

Beste Grüße
Franzi

fabianhans
8. September 2015 11:38

Hallo votingLAB,

die Idee ist gut. Feedback und Empfehlungen helfen immer. Wie seiht es denn mit der Konkurrenz aus? Mir ist jetzt sponatan Amen eingefallen.

Viele Grüße

Fabian

monika dietl

1. September 2015 17:26

Tolle Idee!

31. August 2015 22:03

Hallo pragmat1ker,

Mitbewerber zu boykottieren macht bei votingLAB wenig Sinn da wir Mechanismen eingebaut haben die genau das verhindern. ;-) Ich kann soviel sagen ... eine Person kann nicht beliebig oft voten.

Kommentare sind oft emotional aufgeladen und sagen nicht viel über einen Location aus.
Wir wurden unzählige Male von solchen Bewertungen abgeschreckt und musste vor Ort feststellen – sehr oft, sehr relativ.
Lange Texte wollen wir vermeiden. Es geht um Schnelligkeit und Spaß und das immer wieder.
Bei votingLAB kann man innerhalb von weniger Sekunden eine komplette Bewertung ohne lange Texteingabe erledigen.

Vielen lieben Dank für dein Feedback!
Franzi

31. August 2015 21:53

Hallo Sebastian,

vielen Dank für dein Feedback.

Klar haben wir schon über Anreize (Angebote, Deals, Gutscheine etc.) nachgedacht.
Aktuell haben wir haben aber noch nicht genügend Ressourcen (Mitarbeiter), um dieses in die Tat umzusetzen. Es gibt auch schon genügend Portale auf denen man Gutscheine bekommt.

Wenn das Konzept 100 % steht wird es den nächsten Schritt geben und es werden eventuell solche Aktionen folgen.

Viele Grüße
Franzi

pragmat1ker
31. August 2015 21:31

Hallo Franzi,
lassen sich über eure Applikation Mitbewerber nicht leicht boykottieren? Ich installiere eure App und verpasse den 50 anderen italientischen Restaurants in meiner Umgebung 1 bis 2 Sterne. Relativiert sich die einzelne Stimme schnell, sobald viele Menschen für einen Ort voten? Kann eine einzelne Person mehrfach voten?

Ich persönlich finde ehrlich gesagt bei Portalen wie Tripadvisor die Kommentare das wirklich Aussagekräftige. Denn nur dort sehe ich auch, wieso ein Gast sich für eine Bewertung entschieden hat. Vielleicht ist dies ein Manko, mit dem ich durchaus leben kann.

Klasse finde ich, dass Lukas eure Applikation bereits so fern ab von Deutschland nutzen konnte. Das zeigt, dass ihr euch bei der Entwicklung des Systems gut ins Zeug gelegt habt.
Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg.

Liebe Grüße,

pragmat1ker von Business Buddy

sebastiancordes
31. August 2015 19:52

Hallo Votinglab,

deine Idee ist eine gute Möglichkeit seine Meinung über jeden möglichen Ort wiederzugeben, was ich persönlich sehr gut finde :D

Hast du schon darüber nachgedacht einen Anreiz zu bieten, wieso ein Kunde ein Voting abgeben sollte? Wie wäre es mit Gutscheinen von bestimmten Partner?
Deine App könnte ja auch eine Art Marketingtool für bestimmte Orte z.B. Freizeitparks oder so

Ich bin gespannt auf die Entwicklung, denn das wiederspiegeln der eigenen Meinung war ja auch schon immer wichtig und wird es auch zukünftig noch sein.

Viele Grüße

Sebastian von Fridges

Über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen!

31. August 2015 17:29

Hallo Lukas,

wir nutzen die verschiedensten freizugänglichen Datenbanken die wir mit unserem Bewertungssystem kombinieren.

Beste Grüße
Franzi

tyrone3
31. August 2015 17:23

Hallo Franzi,

Ich habe mir die App jetzt ein bisschen angeschaut und ich befinde mich derzeit in der Türkei und kann sie daher auch nicht auf offener Straße testen. Was ich aber Interessant finde, ich habe hier viele Restaurants oder ähnliches, die ihr in eurer App habt. Ich würde gerne wissen, woher ihr die ganzen Daten habt? Ihr habt das ja sicher nicht alles händisch eingegeben.

Beste Grüße
Lukas

31. August 2015 11:11

Hallo Max,

vielen lieben Dank für dein Lob!

1. Die Bewegungsgründe sind aktuell wie gesagt die kleine Community und der enge Kontakt zu uns Gründen. Aktuell ist die App sehr allgemein ... wir werden in den Kommenden Wochen uns auf eine bestimmte Richtung festsetzen. Aktuell sind wir in der Beta und wollten viele Sachen einfach testen.
Was gefällt und was gefällt nicht. Somit bleibt es spannend.

2. Honestly kennen wir natürlich. ;-)

Liebe Grüße
Franzi

29. August 2015 16:37

Hallo,

die votingLAb-App sieht wirklich hervorragend aus. Echt professionell und gut konzipiert.
Zwei Fragen habe ich:
1. Was sind die Beweggründe für Benutzer bestimmte Dinge zu bewerten? Die meisten Apps, die sich durch ihre Bewertungsfunktion auszeichnen, sind genau auf ihr Themengebiet zugeschnitten: Musik, Mode, Menschen ;)
votingLAB scheint demgegenüber sehr allgemein. Welchen Mehrwert hat dies gegenüber den etablierten Apps?
2. (Für Firmenfeedback) Kennst du Honestly?

Liebe Grüße
Max

tyrone3
29. August 2015 15:58

Hallo Franzi,

Danke für deine Antwort, die Android Version solltest du in deinem Konzept auch erwähnen, das ist nicht unwichtig.

Ich habe sie mir gerade heruntergeladen und werde sie mal ein bisschen testen und melde mich dann mit Feedback bei dir.

Vielleicht schaust du dir auch meine Idee mal an, die Meinung von jemandem aus dem Bereich der Apps würde mich Interessieren und wir sind auch noch auf der Suche nach Programmierern.

Beste Grüße
Lukas

28. August 2015 11:41

Hallo Lukas,

vielen Dank für dein Feedback! Die App ist für Android auch erhältlich.
Hier einmal der Link: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.votinglab.votingapp somit kannst du die App gerne testen.

Es gibt in dem Markt sehr viel Konkurrenz und wir haben uns entschieden weg von der Textbewertung hin zu vorgegebenen Eigenschaften und Merkmalen. Diese wurden sorgfältig ausgewählt und man kann mit diesen eine Location oder Dienstleistung wunderbar bewerten ohne einen langen Text einzugeben.

Der Mehrwert ist die Schnelligkeit der Bewertung durch das Verfahren und das intuitive Design das Spaß macht. Der Nutzer wird an die Hand genommen. Entscheidend ist das man sein Feedback immer wieder abgibt und heraus kommt sein Top Ranking. votingLAB agiert auch eher als Netzwerk was man mehrfach täglich nutzt.

Aktuell sind wir in der Beta und haben einen kleinen Kreis (1000+) die mit uns zusammen die App testen und weiterentwickeln. Der Anreiz ist aktuell deine Wünsche zu äußern und mit uns zusammen diese umzusetzen da wir sehr dynamisch Dinge umsetzen und auf das Feedback unserer Nutzer eingehen.

Beste Grüße
Franzi

tyrone3
28. August 2015 0:22

Hallo Franziska?

Ich habe mir dein Konzept angeschaut und die Idee finde ich grundsätzlich gut. Ein paar Fragen hätte ich schon.

Deine Idee ist ja schon sehr weit, die App ist da, ich kann sie nur leider nicht ausprobieren, weil ich keine Apple Geräte habe. Du planst hoffentlich eine Android Version?

Ich denke du tauchst da in einen Bereich ein, der schon sehr weit entwickelt ist, siehe TripAdvisor, Booking.com, uvm. Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen und ich finde die Textbeschreibungen sehr wichtig, weil heutzutage viele Ratings gefälscht werden und ich an den Texten meistens erkenne, wenn es eine echte Bewertung ist. Natürlich werde ich auch ab und zu getäuscht.

Aus deinem Konzept kann ich nicht genau heraus lesen, welchen tatsächlichen Mehrwert ich in meinem Alltag durch die App habe, soll es eher nützlich für Urlauber sein, oder für Restaurants, oder ganz andere Bereiche?
Ich kann mir auch gerade nicht vorstellen, wie genau bewertet wird? Gibt es nur 5 Sterne oder läuft es mit like/dislike?

Du schreibst von Zielen wie 500.000 und 1Mio Nutzer. Darf ich fragen wieviele Nutzer du derzeit hast und was deine Ideen sind um Leute zur Nutzung zu bringen? Wenn du noch kaum Nutzer hast, gibt es ja kaum einen Anreiz für mich die App zu nutzen, weil ich kaum Vorschläge habe.

Ich würde mich freuen, wenn du deine Idee etwas genauer beschreiben würdest, weil ich sie ja selber nicht ausprobieren kann.

Beste Grüße
Lukas