Schreibe einen Kommentar

Kommentare

vladbogoraz
10. November 2016 15:58

Hallo Philipp,
die Technologie ist einfach, wie eingelegte Tomaten.

Gruß Vlad

Philipp

9. November 2016 20:51

Hey Vlad,

du schreibst, das Essen soll in Gläsern geliefert werden und länger haltbar sein.
Was kann man sich darunter vorstellen? kann mir da gerade nur Trockenobst vorstellen

vladbogoraz
18. September 2016 14:18

Das findest du in dem Konzept weiter unten...

Sergej

18. September 2016 14:14

Gerne! Ich verstehe aber nicht, wie du so vieles finanzieren willst? (Miete, Geräte, Strom, usw.)

vladbogoraz
18. September 2016 14:12

Hey, danke für dein Kommentar.

Sergej

18. September 2016 14:11

Hey,
super Idee, wünsche viel Erfolg!

vladbogoraz
18. September 2016 14:08

Ich werde versuchen meine Idee durchzusetzen und den Plan realisieren.
Danke für deine Unterstützung.

Carbon

18. September 2016 13:59

Ich brauche 3000 Kalorien am Tag, um bei 98 - 100 kg zu bleiben.

vladbogoraz
18. September 2016 13:57

Machen wir! ))
Wie viel Kalorien ist du am Tag?

Carbon

18. September 2016 13:55

Ich werde mich bei euch ernähren.
Ich hoffe ihr mach das Passende für mich.
6 Portionen am Tag... ))))

vladbogoraz
18. September 2016 13:51

)))))))))))

Carbon

18. September 2016 13:49

Bitte bitte, gerne gerne. ))))))

vladbogoraz
18. September 2016 13:48

Hi Carbon,
danke für dein Kommentar.

Carbon

18. September 2016 13:47

Hey,
super Idee, wünsche viel Erfolg!

vladbogoraz
18. September 2016 13:38

Ja, das Problem hatte ich auch schon... :))))

Max

18. September 2016 13:36

Ich habe so einiges hier verpasst.
Habe mehrmals versucht Kommentare abzugeben, aber keine E-Mail zu Bestätigung bekommen.
Und erst heute habe ich gesehen, dass sie alle auf einmal angekommen sind, aber mit Verspätung halt.

vladbogoraz
18. September 2016 13:32

Hi Maximus, )))) Dankeschön!

Max

18. September 2016 13:30

Servus, ich wünsche ebenfalls alles gute.

vladbogoraz
18. September 2016 13:25

Dankeschön :))

Bogoraz

18. September 2016 12:05

Hallo, ich wünsche euch viel Erfolg.

vladbogoraz
18. September 2016 11:37

Ich möchte mehr dazu sagen. "Es fängt immer mit einer Idee an und diese Idee wächst, nimmt Gestalt an und wird richtig groß. Wenn man nur an das Kapital denk, wird man nur bis zu einem bestimmten Punkt wachsen und dann kommt die Sackgasse. Dieses Phänomen beschreiben viele Autoren und es steht schon seit Jahrtausenden, in den Büchern drin. Man sollte nicht das Mammon, sondern den intellektuellen-, geistigen-, familiären- und beruflichen (Karriere, Unternehmen etc.) Wachstum verfolgen“.

vladbogoraz
18. September 2016 11:25

Ich denke die meisten, die beim Gründen-Live mitmache, sind Sozial-Entrepreneuere. Es ligt uns zugrunde, wie auch Prof. Faltig im "Kopf schlägt Kapital" beschreibt, unsere Ideen zu realisieren und dadurch erfüllt sein. Aber wir wollen für diese "Arbeit" entsprechend belohnt werden.

Mendel

18. September 2016 11:18

Jedenfalls was ich sagen wollte, ist. Das du dich Sozial engagierst und dich interessiert vor allem Verwirklichung deiner Ideen und nicht das Kapital, verstehe ich es richtig?!

vladbogoraz
18. September 2016 11:14

Ja, das ist mir auch paarmal passiert.

Mendel

18. September 2016 11:13

Die Kommentare kommen manchmal nicht an... das ist ärgerlich.

vladbogoraz
18. September 2016 10:59

Es ist noch zu früh darüber zu reden. Kulminieren wir erst das eine und Rest kommt wie von alleine, der Anfang ist immer schwer.

Mendel

18. September 2016 10:51

Weist du auch schon in welchem Bereiche, du als nächstes mit der Idee agieren möchtest?

vladbogoraz
18. September 2016 10:45

Das ist richtig! Ich möchte expansive und dynamisch meine Idee nach der Gründung entwickelt und in vielen Bereichen anwenden.

Mendel

18. September 2016 10:41

Man könnte ja sagen, das später auch nicht nur in Rahmen der Ernährung deine Idee eine Anwendung findet!

vladbogoraz
18. September 2016 10:36

Nun, ich möchte sehr viele Menschen mit meiner Idee begeistert und als Mitglieder gewinnen. Je mehr es Menschen zusammen kommen, desto mehr Möglichkeiten werden wir alle zusammen haben. Praktisch wie eine Fußballmannschaft die ein Ziel verfolgt.

Mendel

18. September 2016 10:30

Bei dem Szenario hast du etwas von einer Mannschaft geschrieben... Was meinst du damit genau?

vladbogoraz
18. September 2016 10:20

Hey,
ich auch! :)))

Mendel

18. September 2016 10:19

Hallo Vlad,
ich kann es kaum erwarten, bis deine Idee realisiert wird.
Gruß

vladbogoraz
18. September 2016 10:17

Dankeschön

Izja

18. September 2016 10:16

viel Erfolg!!!

vladbogoraz
18. September 2016 10:15

Dankeschön

Alex

18. September 2016 10:12

Hey,
ich wünsche euch viel Erfolg.

vladbogoraz
18. September 2016 6:09

Hey Tok-Sih,
danke für dein Komentar.

Über den Stil wird noch überlegt.
Ich möchte mein Konzept weltweit verbreiten.
Es werden viele Gerichte angeboten und aus verschiedenen Kulturen.

Liebe Grüße
Vlad

17. September 2016 17:07

Hey Vlad,

Danke für Dein Kommentar und Deine Stimme!

Immer noch ist eine Frage ungeklärt: Welche Stilrichtung wird euer Fitness- Restaurant, eure Boxen haben? Welche internationalen Einflüsse wird es geben?

Schnörkellos, Schick, Salat mit Pute pur? Fränzösisch? Asia? Alles zusammen, crossover?

mit federleichten Grüßen, Tok- Siih

vladbogoraz
17. September 2016 11:47

Danke für die Komentare.

vladbogoraz
17. September 2016 11:06

:))))
Man sollte ja das essen und Trainieren trennen.
Das Interieur werde wird ja viel später ausdenken, sobald wir das erste Restaurant eröffnen wollen und das wird erst im 2 Jahr erfolgen.
Es sind auch die Mitgliedschaften.
Es soll etwa ein Mix zwischen gesund, Sport/Fitness, Gastronomie, Einkaufen, Vernunft und Alltag werden.

Izja

17. September 2016 10:57

Ihr seid ja quasi ein Fitnessrestaurant, wie du beschreibst.
Wie kann man das verstehen? Außer das ihr gesunde und ausgewogene Ernährung mit einem Ernährungstrainer anbietet.
Ist es ein besonderes Interieur, dass einem Fitnessstudio ähnelt?
Oder kann man während man ist sich den Bizeps trainieren? :)))))

vladbogoraz
17. September 2016 10:48

Ja, das ist uns wichtig! Wir wollen uns ja immer bessern und vor allem langfristige Beziehungen zwischen den Kunden und uns aufbauen.

Izja

17. September 2016 10:45

Also, das klingt schon mal gut.
Würdet ihr auch auf die individuellen Kundenwünsche eingehen?

vladbogoraz
17. September 2016 10:28

Hi Izja,
die machen natürlich was ganz tolles!
Was uns unterscheidet, unsere Alleinstellungsmerkmale:
1. Ernährungsberung
2. Mitgliedschaften- dank denen du gerechte Preise pro Portion bekommst.
3. Es werden andere Gerichte seien und mehr Auswahl geben.
4. Vieleicht werden wir uns als ein Verein anmelden.
5. Wir wollen viele Haushalte verpflegen. Es geht uns nicht nur um gesundes Essen, sondern viel mehr um das, dass wir den Menschen hren Alltag einfach und luxuriöse gestalten.

Liebe Grüße

Izja

17. September 2016 9:56

Hey,
sowas würde ich gerne essen, aber nicht zu diesen Preisen.
https://www.primemeals.de

Best regards
Izja

vladbogoraz
17. September 2016 3:56

Hallo Tok-Siih,
danke für dein Kommentar.
Für die einzelnen Gerichte wird man zahlen müssen, aber nur das, was sie auch tatsächlich und wie veim Großabnehmer kosten. Ich erhoffe mir saß man p.P. mit 5-8 € den Tagesbedarf bekommt. Mitgliedsbeiträge wird es auch geben, damit wir etwas Ferdinand können und verschiedene Kosten decken. Für Gerichte haben wir uns noch nicht entschieden, es werden mehrere Angebote geben. Sodas man nicht nur das Fitnessfood bekommt, sondern auch sich etwas gönnt und dennoch gesund.

Beste Grüße
Vlad

16. September 2016 23:37

Hey, interessante Idee.

Wie sieht es mit der Abwechslung aus?

Für welche Art Küche, wofür steht euer Restaurant, für welches ich Mitgliedsbeitrag zahle?

Und muss ich trotzdem für die einzelnen Gerichte bezahlen?

Meine Stimme habt ihr auf jeden Fall;-)

mit federleichten Grüßen, Tok- Siih

vladbogoraz
12. September 2016 16:55

Ich danke dir für das positive Kommentar.

Beste Grüße
Vlad

Walter

12. September 2016 16:43

Ich wünsche dir und deiner Idee von ganzen Herzen viel Erfolg. Und hoffe sehr das es euch gelingt ein Miliardengeschäft zu machen.

vladbogoraz
12. September 2016 16:29

Wie Prof. Faltin in seinem Buch "Kopf Schlägt Kapital" schreibet: Self-direct-learning.
Ich bin seit 2009 in der Phase des Selbststudiums und werde mich mein Leben lang weiterbilden.

Walter

12. September 2016 16:25

Das ist natürlich wichtig, sich immer wieder weiter zu entwickeln.

vladbogoraz
12. September 2016 16:23

Es auch eine Überraschungen für mich, was in den nächsten Phasen des Wettbewerbes passieren wird.

vladbogoraz
12. September 2016 16:18

Das ist ein Dilemma, aber kein großes Thema, trotz ihrer Wichtigkeit.
Zum einen gibt es die nötigen Komponenten und des weiteren habe ich mir so einige Bücher bestellt, mit denen ich mir ein positives Resultat erhoffe.

Walter

12. September 2016 16:14

Wie wollt ihr eigentlich die Leute erreichen? Habt ihr da schon bestimmte Vorstellungen?

vladbogoraz
12. September 2016 16:08

Wir werden gucken was wir da machen können. Kommt drauf an, wie viel Rezension wir auch dafür bekommen.

Bogoraz

12. September 2016 16:02

Ihr könnt ruhig mehr von solchen kurzen Videos rausstellen. Ich glaube das wird gut ankommen. Vieleicht eine Serie daraus machen?!

vladbogoraz
12. September 2016 15:59

Hallo Leute,
danke für eure Kommentare.
Es freut mich, dass das Video euch gefallen hat.

Gruß

Bogoraz

12. September 2016 15:54

Das Video auf YouTube von euch ist super, danke.

Viele Grüße

Bogoraz

12. September 2016 15:52

Ist ja toll das neue Video von euch, danke!

vladbogoraz
12. September 2016 10:05

Dankeschön.

Walter

12. September 2016 10:02

Hallo,
tolle Idee, gefällt mir gut.

vladbogoraz
10. September 2016 8:46

Dankeschön

Badaljan

10. September 2016 7:44

wünsche euch viel Erfolg

Max

8. September 2016 17:22

Hey,
super Idee, wünsche viel Erfolg!

Max

8. September 2016 17:19

Hey,
super Idee, wünsche viel Erfolg!

Max

8. September 2016 17:17

Hey,
super Idee, wünsche viel Erfolg.

Izja

8. September 2016 17:14

Gute Idee!

vladbogoraz
8. September 2016 16:27

Hallo Samir, danke für deinen Kommentar.
Wir wollen draus eine Restaurantkette bilden, aber das wird etwas später erfolgen. Weiter unten ist es beschrieben wie wir das Problem lösen wollen und die ganzen Restaurantüblichen Kosten nicht auf uns zu nehmen. Ich werde mir die USP nochmals anschauen und definieren. Den wenn wir doch keinen Restaurant eröffnen sollten, können wir auch nicht unser Ziel erreichen. Der Kern dieser Idee ist es, den Menschen denn ganzen Aufwand für Zubereitung, Einkaufen, Transport etc. zu nehmen, Möglichkeit geben jeden Tag im Restaurant sich gesund zu verpflegen oder sich Beliefern lassen...
Liebe Grüße
Vlad

skad
8. September 2016 15:56

Hallo Vladbogaraz,

habe mir deine Idee durchgelesen und mir versucht das bildlich vorzustellen. An dem groß Denken scheint es nicht zu mangeln. Das ist gut. Was sich für mich nicht erschließt, wie bzw. wo ihr euren proof of concept erstellen wollt und wie ihr an das erste Restaurant kommt.
Wollt ihr wirklich ein eigenes Restaurant gründen? Für mich liest sich das eher nach dem Besonderen in einer bestehenden Umgebung (Restaurant, Fitnesscenter)

Ich persönlich finde es griffiger, wenn die USPs weniger, aber dafür prägnanter sind. Daran könnt ihr ja noch arbeiten.

Viel Erfolg

Samir

Badaljan

4. September 2016 20:07

Ich wünsche euch viele Erfolg mit dem Idee

vladbogoraz
3. September 2016 20:51

Hey,

danke für dein Expertenwissen.
Meine Idee ist wirklich noch am Anfang, es muss noch vieles ergänzt und strukturiert werden.

Liebe Grüße
Vlad

Melodie

2. September 2016 21:29

Hi Vlad,

ich habe die Texte und die Kommentare gelesen und möchte meinen Eindruck mitteilen: das Kernthema gesunde Ernährung finde ich wichtig und gut! Da ihr im Ideenwettbewerb seid, sehe ich euch konzeptionell noch am Anfang! Ihr habt viele Baustellen vor euch und wollt klein und Schritt-für-Schritt anfangen... ich kann euch nicht in den Kopf schauen... Jedoch ... Es wirkt chaotisch was ich da lese... ich gehe selber strukturiert vor und nutze oft Mindmaps... ::: ich wünsche euch Struktur, damit ihr klar und einfach kommunizieren könnt, denn für dieses Business braucht ihr ziemlich viel Geld und die Bank und Investoren wollen sehen, das ihr genau wisst was, wann, wo, wie mit wem läuft und das am Besten in maximal 3 Sätzen ;) Ich wünsche euch viel Spaß auf eurem Weg!

vladbogoraz
1. September 2016 19:49

Hallo Jakob,

danke für deine Tipps, ich finde sie sehr hilfreich! In der nächsten Phase werde ich ins Detail gehen.

Liebe Grüße
Vlad

Lubow

1. September 2016 18:32

Gute Idee.werde ein Kunde von euch

Lubow

1. September 2016 18:31

Gute Idee.werde ein Kunde von euch

bombyxmori
31. August 2016 21:56

Hallo Vlad,

ich finde deine Idee Gut. Das Thema Essen beschäftigt mich auch sehr. Ich denke, es könnte hilfreich sein, wenn du deine Kunden noch mehr beschreibst und ihre Bedürfnisse kennen lernst. Für mich gibt es vier Arten:
1. Menschen, die sich nicht für Ernährung interessieren
2. Menschen, die etwas ändern wollen aber von den vielen Tipps verwirrt sind
3. Menschen, die das 40:40:20 Prinzip kennen, aber nicht das Know-How haben, es umsetzten (oder es zu kompliziert finden)
4. Menschen, die sehr genau wissen, was das 40:40:20 Prinzip ist und ohne Probleme danach kochen können.

Deine Idee deckt im Prinzip die Kategorien 2 bis 4 ab. Wenn du klein und mit weniger Kapital anfangen willst, dann könntest du über Kochtipps für Gruppe 3 und 4 erste Interessenten sammeln und ihnen später Mitgliedschaften anbieten, wenn du das Restaurant eröffnest oder die Kochboxen anbietest. So hättest du schon vor der Eröffnung Kunden und vor allem Know-How gesammelt, was sie wirklich wollen.

Ich denke gluten- und laktosefreie Tipps würden auch gut ankommen.

Ich wünsche dir viel Erfolg. Vom Prinzip her finde ich deine Idee schon mal klasse.

LG
Jakob

Badaljan

31. August 2016 19:01

Ich wünsche euch viel Erfolg mit dem Idee

Bogoraz

29. August 2016 21:48

Sehr guttè Idee.mir gefält.viell Erfolg..

vladbogoraz
29. August 2016 11:55

Ist dir aufgefallen, dass in denn meisten Fällen du mehr einkaufst, als geplant?
Du willst nur eine Produkt kaufen, kaufst aber 3 oder mehr und beim Kochen nicht immer alles verbrauchst...
Der Markt gibt dir immer mehr, die Frage hier zu lautet aber, ob du auch wirklich mehr brauchst?!

Sein dir bewusst, die Qualität ist entscheidend, die Qualität deiner Gesundheit.

Art of Health Restaurant

Mendel

28. August 2016 15:03

Mir gefällt die Idee auch und eure Entwicklungsaussichten sind auch überzeugend.

Liebe Grüße

Izja

28. August 2016 14:56

Ich wünsche euch viel Erfolg mit der Idee.

Alex

28. August 2016 14:45

Hallo, )))

Das ist ein gutes Konzept für Bodybuilder, passt zu mir, bin dabei.

Viele Grüße
Alex

vladbogoraz
28. August 2016 14:27

An den Details werden wir noch auf jeden fall Pfeilen, aber das erfolgt in den nächsten Schritten.
Dankeschön

Liebe Grüße

Bogoraz

28. August 2016 14:00

Ich bin für eure Idee, gefällt mir.

Gruß
Elena

Bogoraz

28. August 2016 13:57

Ihr solltet noch an den Details arbeiten, aber sonst finde ich die Idee super und werde es dank Eurer Idee einfach haben, mir meinen Ernährungsstil anzupassen.

Viele Grüße

Balampanidis

26. August 2016 18:57

Gute Idee. Ich habe es klappt, werde ein Kunde von euch.

sebastianberlein
26. August 2016 9:52

Hallo,
ich finde deine Idee gundsätzlich gut.
Gerade strömen ja einige in dieses Segment bzgl. Essen&Liefern auf hohem Niveau. Ich wünsche dir viel Glück bei deiner Unternehmung und drücke dir die Daumen, dass alles klappt!
Viele Grüße Sebastian von der Vanilla Campaign :)

vladbogoraz
24. August 2016 22:13

P.S. Unser Konzept und Ziel unterscheidet sich von dem Wettbewerber "Hellofresh", trotz der Gemeinsamkeit "Kochbox".

vladbogoraz
24. August 2016 21:53

Hi Andres,

die Eröffnung des Restaurants würde etwas später erfolgen, in der 2. Phase. Bis dahin können wir etwas Mittel sammeln etc. Ich werde die Produkte nicht selber zusammensetzen, sondern erhoffe mir passende Partner zu finden, die sich nach dem Bedarf unserer Kunden das Menü zusammensetzen. Es gibt auch schon potenzielle Partner in dieser Hinsicht. D.h. wir werden am Anfang nur online präsent sein und es fallen in Prinzip nur Web-, App- und Marketingkosten an. Restliche Kosten entstehen nur dann, wenn die Bestellungen eingehen.

Liebe Grüße
Vlad

24. August 2016 20:12

Hi Vlad,

vielen Dank für die nähere Erklärung.

Grundsätzlich hört sich das Prinzip mit dem Mitgliedsbeitrag interessant und spannend an. Das Konzept ist jedoch sehr umfangreich und kapitalintensiv in der Umsetzung. Allein ein Restaurant zu eröffnen ist nicht ohne. Hast du da Erfahrung? Dazu kommt das Konzept außen rum. Wie wilslt du den Aufbau finanzieren?

Wenn du mal hellofresh anschaust, dann kannst du abschätzen wie kompliziert der Aufbau von einem solchen Konzept ist. Wo holst du dir Unterstützung? Seid ihr mehrere Geschäftspartner?

Ich wünsch dir viel Erfolg!

LG

vladbogoraz
24. August 2016 19:15

Hi Andreas,

man bezahlt als Mitglied einen monatlichen Beitrag, z.B. 25,- EUR. und zzgl. pro ausgewählte Portion, z.B. 2,50 EUR.
Ich werde somit an den Mitgliedsbeiträgen verdienen. Wer für sich die Mitgliedschaft nicht vorstellen kann, wird die Restaurant üblichen Preise zahlen.

Den Weg bis zum Restaurant habe ich in 2 Schritte aufgeteilt. Und zwar nach dem Teekampagne Prinzip von Prof. Faltin, sodass ich nur die Menü-Wochenbox den Kunden liefern werde. Zu den anderen Konkurrenten in der ersten Phase unterscheiden uns, das wir die Mitgliedschaften anbieten, spezielle Onlinekonten, Ernährungsberatung...

Liebe Grüße
Vlad

24. August 2016 15:22

Hi Vlad,

ich muss sagen, dass ich noch nicht verstehe, wie ihr Geld verdient. Kannst du das bitte nochmal mit näheren Kalkulationen veranschaulichen?

Freue mich auf deine Antwort.

LG

vladbogoraz
21. August 2016 10:24

Hi Marita,
du hast vollkommen Recht es gibt sehr viele Ernährungstipps. Es gibt aber auch deswegen so viele Methoden, weil es so viele Menschen auf eigenem Wege Erfolgreich geworden sind und versuchen damit Ihr Geld zu verdienen. Wahr ist der Spruch „es geschieht jedem nach seinem Glauben“. Wir haben alle Ziele oder sogar die gleichen, aber die Wege sind immer unterschiedlich.
Ich kenne so einige Bodybilder (bin selbst einer), professionelle Boxer etc. und jeder hat seine eigene Trainingsmethode, sowie einen Ernährungsplan, hier gilt was der oder jenige für ein Ziel hat. Jeder hat einen anderen Energiebedarf.

Viele Grüße
Vlad

soapmovement
21. August 2016 8:28

Hi Vlad,

nun ja, Ernährungtipps gibt es wie Sand am Meer und viele Leute sind total verunsichert, weil vieles widersprüchlich ist bzw. fast wöchentlich eine neue Abnehmmethode oder Ernährungsweise auf den Markt kommt.

Du findest es sich schwer, Dich auf eine bestimmte Weise wie 40:40:20 zu ernähren? Dann frage mal in Deinem Umfeld nach, wer weiß, wie viele Kalorien 1 Gramm Fett hat. Die Aufteilung 40:40:20 bezieht sich nämlich nicht auf die Menge, sondern anteilig am täglichen Energiebedarf. Also gilt es zunächst einmal heraus zu finden, wie hoch der tägliche Energiebedarf liegt. 40:40:20 machen übrigens viele Bodybuilder und deren Anzahl steigt ja gerade mächtig.

Aber hey, wenn das nicht Dein primäres Ziel bzw. Dein USP ist, dann werfe ich die Idee mal einfach in meine Ideenschublade und schau, ob ich in Zukunft vielleicht selbst ein kleines Unternehmen damit starte *grins*.

Grüßle
Martina

vladbogoraz
20. August 2016 22:01

Hi Felix,
dein Mehrwert wäre in dem, das du einen mtl. Beitrag leistest (unser Verdienst plus Betriebskosten etc.) und dann separat für die Portionen, zum Selbstkostenpreis bezahlst. Das wird immer noch Kostengünstiger wie sonst sein (evtl. günstiger sogar als zuhause, kommt drauf an, wie viel du überhaupt Personen im Haushalt hast), kaum Aufwand, Zeitsparend und bei uns werden die Fix- und Betriebskosten durch die Abonnements auf die Mehrheit verteilt.
Die errechnete Zahl (5.000 Mitglieder) ist zwar „schöngerechnet/ hochgerechnet“, aber die Statistik der Fitness- und Restaurantbesucher (steigt Jährlich) zeigt das es theoretisch machbar wäre. Eine Fitnessfiliale kann noch vor der Eröffnung bis zu 1500 Mitglieder von sich überzeugen und solche Restaurantketten, wie z.B. Asiatisches Essen oder Fastfood McDonalds haben tausende Besucher jeden Monat und einige Millionen Euro Umsatz im Jahr, pro Filiale.

Die Idee habe ich in einige Schritte aufgeteilt und beschrieben:
Risiken & Herausforderungen
- Hohe Kosten für die küchen- und Interieure- Ausstattung, Mitarbeiter und Miete.
- Lösung der Herausforderungen: Bevor wir das gesamte Konzept umsetzen können, müssen es Schritt für Schritt angehen. Wir starten mit der „Menu Wochen Box“ in der Web und App, sowie mit Lieferservice an.

Viele Grüße
Vlad

20. August 2016 11:10

Hi,

also den Ansatz finde ich gut. Nur so ganz verstehe ich meinen Mehrwert nicht. Solche portionierten Zutatentüten gibt es ja schon, wo ist da euer USP? Denn Bio und gesund sind einige davon. Wie willst du Geld verdienen, wenn die Mitglieder zum Selbstkostenpreis im Restaurant essen können? Wer bezahlt den Koch? Und in 2 Jahren 5.000 Mitglieder mit einem Restaurant ist sportlich. Hast du mal mit Gastronomen gesprochen, welchen Durchlauf sie haben? Ist das realistisch? Ist das Restaurant welches ihr plant so groß?

Ich würde mich auf eins fokussieren. Worum geht es dir? Gesundes Essen oder die Zutatentüten? Oder um eine Gastronomie mit Mitgliedsmöglichkeit? Fang mit einem an, vielleicht etwas kleiner. Teste es aus und gucke, was die Kunden wollen. Denn die schönsten Ideen, von denen wir als Gründer überzeugt sind, funktionieren nicht, weil unsere Annahmen falsch sind und die Kunden doch anders ticken als wir denken.

Viel Erfolg!
Felix

vladbogoraz
20. August 2016 5:50

Hallo Martina,
bei mir wird es in der App und Web Ernährungstipps geben, die für jedermann passen würden, die Mitglieder können sich also selbst eine Plan erstellen. In meiner Präsentation gibt es auch einen Ernährungsdreieck, dass im Prinzip alles über eine gesunde Ernährung sagt. Man muss auch keine Experte sein, um jemanden das Essen mit 40% Eiweiß, 40% Kohlenhydrate usw. zubereiten zu können. Aber dennoch wird es bei uns einen Ernährungsberater in der 2. Phase gebe.
Liebe Grüße
Vlad

vladbogoraz
20. August 2016 5:40

Hallo Ralph,
Ich habe hier in der Umgebung eine sehr gute Fitnesskette, die aus mehreren und verschiedenen Fitnessstudios besteht, sie werden bestimmt interessiert an der Kooperation mit mir.
Ein Restaurant wird es in der 2. Phase gebe, nach unseren Bedürfnissen abgestimmt.

soapmovement
19. August 2016 21:43

Hallo Markus,

mich hast Du leider noch nicht ganz überzeugt. Ich habe einige Jahre in der Fitness- und Ernährungsbranche gearbeitet. Wenn man sich wirklich gesund ernähren will, muss man auch die Verantwortung für diese Ernährung übernehmen. Und Verantwortung übernehmen bedeutet selber machen, wissen was drin ist.

Was natürlich ne richtig gute Idee wäre, da brauchst Du aber nicht nur ein Koch, sondern jemand der sich richtig gut mit Ernährung auskennt wäre, wenn ich als Kunde sagen könnte "Markus, ich möchte mich zu 40% aus Eiweiß ernähren, 40% aus Kohlenhydraten und zu 20% aus Fett. Mache mir einen Ernährungsplan und liefere mir für morgens und mittags die Zutaten, abends möchte ich bei Dir im Restaurant essen, oder Du lieferst mir die fertige Mahlzeit."

Was hältst Du davon? Ich wäre Dein Kunde!

Grüße
Martina

Ralph

19. August 2016 21:17

Hallo vladbogoraz,

tolle Idee, hast Du Dir schon ein Restaurant ausgesucht, wo Du starten möchtest?

Vielleicht lassen sich Fitnessstudioketten auf eine Kooperation ein.
Wer Sport macht, hat danach Hunger.
Für eine Einjahresmitgliedschaft gibt es z.B. 10% Preisnachlass für Dein Restaurant, das sich ganz in der Nähe befindet.

Viel Erfolg dabei,

Ralph

Bogoraz

19. August 2016 12:23

Super Idee. Sowas gibt es noch nicht und ich würde dieses Angebot zu 100 % in Anspruch nehmen.

vladbogoraz
19. August 2016 10:23

Hallo Markus! Danke für dein Kommentar.

Wir wollen nicht nur gesundes Essen verkaufen, sondern ein ganzes Universum. Den die Idee mit Essen, wird in 5 Jahren nur ein von den vielen Angeboten seien, wo zu die Mitglieder den Zugang bekommen. Unser Konzept wird mehr in die Richtung der Fitness tendieren und somit können wir direkt eine Menschengruppe von über 9,4 Millionen (allein in Deutschland) ansprechen. Wir wollen ein ganzen Ernährungsprogramm eiführen, wo z.B die Sportler, in Ihrem Onlinekonto eingeben was und wieviel sie essen wollen, ob Zu- oder Abnehmen...

markusroppelt
18. August 2016 15:37

Hallo vladbogoraz,

prinzipiell ne klasse und sinnvolle Idee. Sehe da enorme Kosten auf euch zukommen. Finde deinen Ansatz auch gut erstmal klein anzufangen und da existiert auch schon ein markt. Wie wollt ich euch zu beginn von bereits bestehenden Konzepten wie hellofresh unterscheiden?

VG, Markus