Interview mit Johanna & Jan von ApfelEnergie

Bild_TeamApfelEnergieJohanna und Jan haben mit ihrer Idee „ApfelEnergie“ den 6. Platz im Gründen-Live Wettbewerb 2015 gewonnen. Sie bezeichnen sich selbst als Werbefrau und Technikfan und sind begeisterte Weltretter und fleißige Schwaben.

Wir wollten von den beiden wissen, was es mit ihrer Idee auf sich hat und was sie aus dem Wettbewerb gelernt haben.

Lest hier das kurze Interview:

Erzählt uns ein bisschen über „ApfelEnergie“.

Unsere Vision: Aus Apfeltrester wirklich nachhaltige Pellets produzieren.

Der Hintergrund: Durch den Trend zu „nachhaltigen“ Brennstoffen wie Hackschnitzel oder Holz-Pellets laufen wir Gefahr, große Holzvorräte zu vernichten. In Deutschland läuft das geregelt ab. In anderen Ländern hingegen werden für die Pelletproduktion sogar Wälder in Naturschutzgebieten abgeholzt. Spannend dazu die Reportage „Auf dem Holzweg“ von 3sat.

Dafür braucht es aus unserer Sicht eine Alternative.
Apfeltrester wird für die Pellets nicht „extra“ produziert, er entsteht bei der Saftproduktion und muss aufwendig entsorgt werden. Für die Apfel-Pellets wird kein Baum gefällt, sondern eben ein Abfallprodukt verwertet. Die Natur spürt also keine Beeinträchtigung.

Wie habt ihr den Gründen-Live Wettbewerb erlebt? Hat sich etwas bei euch und eurer Idee verändert?

Uns war nicht klar, dass wir wirklich eine Gewinnchance haben. Wir hatten noch keinen konkreten Businessplan und nicht gegründet. Trotzdem konnten wir mit den anderen (teilweise schon großen Ideen) mithalten.

Der Wettbewerb hat uns selbstbewusster gemacht. Und uns „gezwungen“ darüber nachzudenken, ob wir ApfelEnergie wirklich umsetzen. Denn wir haben inzwischen viel Zeit investiert, Wissen angehäuft, Feedback bekommen…

Was empfehlt ihr den Gründern, um für sich den größten Nutzen aus dem Wettbewerb herauszuholen?

1. Traut euch das zu.
2. Hört auf das Feedback der anderen Teilnehmer, aber lasst euch nicht verunsichern.
3. Nutzt die Chance, die ausgearbeiteten Infos auch in eurem Umfeld zu streuen. Es wird euch sicher so gehen wie uns: Plötzlich bieten Freunde Hilfe bei der Realisierung an. Wertvoll und unbezahlbar.

Danke Johanna und Jan für das Interview. Wir sind gespannt, ob wir in Zukunft mit ApfelEnergie heizen werden. Viel Erfolg damit!

Füge deinen Kommentar hinzu



* Benötigt

* Benötigt