Mandalah

Warum nehmen wir an Gründen-Live 2015 teil?

Als Innovationsberatung haben wir erkannt, dass in vielen Startups eine Innovationskultur gelebt wird, die in großen Unternehmen oft verloren gegangen ist. Probleme werden unvoreingenommen angegangen, neue Wege werden ausprobiert und flexible Organisationsstrukturen erlauben schnelle Reaktionen auf Veränderungen im Unternehmensumfeld.

Um das flexible Aktionspotenzial von jungen Startups und die Ressourcen von großen Organisationen zu kombinieren hat es sich Mandalah zum Ziel gesetzt, deren gegenseitigen Austausch zu fördern. Gründen-Live 2015 sehen wir, aufgrund des gemeinsamen Grundgedankens, als eine weitere wertvolle Möglichkeit dieses Vorhaben voranzutreiben.
Wie fördern wir Entrepreneurship in unserem Unternehmen?
Entrepreneurship wird innerhalb von Mandalah auf drei verschiedenen Ebenen gelebt und gefördert:

1. Corporate Entrepreneurship:

Wir glauben daran, dass die beiden Welten – die der Startups und der Großunternehmen – nachhaltig voneinander profitieren können, und bringen sie deshalb auf verschiedenen Wegen zueinander. Durch Hackathons, Open Innovation Ansätze, Innovation Labs und Startup Roadshows ermöglichen wir es großen Unternehmen, von der Denkweise und Agilität von Startups zu lernen. Gleichzeitig profitieren die Neugründungen durch den Erfahrungshorizont und die Ressourcen der großen Organisationen.

2. Intrapreneurship:

Mandalah unterstützt jeden Mitarbeiter darin, Eigeninitiative zu zeigen und sich für Projekte von besonderem persönlichen Interesse zu engagieren. Jeder ist dazu angehalten, sich durch sein unternehmerisches Denken einzubringen, wodurch bereits eine Reihe von neuen Initiativen geschaffen und Geschäftsfelder erschlossen werden konnten. Durch diese offene Unternehmenskultur schaffen wir es auch als internationales Unternehmen flexibel zu bleiben und den Ansatz der Conscious Innovation konsequent selbst zu verfolgen.

Was ist Conscious Innovation?
White Paper (pdf)

3. Startup Mentoring:

Unsere vielfältigen Erfahrungen mit Kunden unterschiedlicher Branchen und unser Wissen über nachhaltige Innovationsmodelle möchten wir bündeln und an Neugründungen weitergeben. Dazu engagieren wir uns in Mentoringprogrammen wie dem Startup Bootcamp (http://www.startupbootcamp.org/mentors/florian-peter.html) oder vermitteln in Workshops unsere Kenntnisse zu verschiedenen gründungsrelevanten Themen.

Sucht ihr noch nach Ideen?
Hier sehen wir für unseren Bereich große Potentiale:
Viele Unternehmen beschränken ihre Blickwinkel auf kurzfristige monetäre Ziele und verlieren dabei den Kontext, in dem sie agieren, aus den Augen. Durch negative Einwirkungen auf Gesellschaft oder Umwelt und den unverantwortlichen Umgang mit Ressourcen schaden sie sich auf lange Sicht auch selbst. Im Shared Value Modell werden Unternehmen stattdessen aus einer ganzheitlichen Perspektive betrachtet und die langfristigen Bedürfnisse sämtlicher Stakeholder sowie der Gesellschaft als Ganzes in den Mittelpunkt gesetzt. So kann gleichzeitig wirtschaftlicher, wie auch gesellschaftlicher Wert geschaffen werden.
Wir von Mandalah glauben, dass Geschäftsmodelle langfristig nur bestehen können, wenn genau dieser Blickwinkel eingenommen wird, und rufen Gründer deshalb dazu auf, ihre Ideen auf Shared Value zu prüfen, anzupassen und zu optimieren.

Wie unterstützen wir Euch bei Gründen-Live 2015:

Mandalah wird im Rahmen von Gründen-Live 2015 zwei Workshops anbieten, die auf dem Conscious Innovation Ansatz beruhen. Dabei werden zwei von uns entwickelte Methodiken vorgestellt und auf die Ideen der Teilnehmer angewandt:

1. Shared Value Framework

Durch das Shared Value Framework (SVF) betrachtet man Unternehmen zunächst aus einer weiten, systemischen Perspektive und zeigt so ein Ökosystem auf, in dem die Vielzahl von Stakeholdern aufgezeigt wird. Die einzelnen Bedürfnisse werden analysiert und miteinander in Verbindung gesetzt, um letztlich – in Kooperation – neue Bereiche für Innovationsmöglichkeiten abzustecken und dabei einen gemeinsamen Nutzen zu erzeugen. In diesem Workshop werden wir anhand eines Beispielprojektes gemeinsam die Methodik des SVF durchspielen, um damit den Teilnehmern die Methodik und Tools zu vermitteln, dies an ihren eigenen Gründungsideen zu praktizieren.

2. Brands for Good

Brands for Good ist eine Methodik, um die Werte zu analysieren und weiter zu entwickeln, die einer Marke zugrunde liegen und diese durch die Verknüpfung mit sozialem Engagement in ihrem relevanten Umfeld zu stärken.
In diesem Workshop werden die bestehenden Ideenkonzeptionen der Teilnehmer analysiert und speziell auf zugrunde liegende Werte hin weiterentwickelt. Im Anschluss werden relevante Felder für soziales Engagement aufgespürt und überlegt, inwiefern man sich durch Kooperationen wirksam einbringen könnte. Dadurch sollen zum einen Lösungen für gesellschaftliche und ökologische Probleme geschaffen, zum anderen die Konzepte durch das sichtbare und aktive Einbringen in die Gesellschaft gestärkt werden.