Beirat

Der Beirat von Gründen-Live besteht aus Schirmherren des diesjährigen Wettbewerbs. Zusammengesetzt aus bekannten Persönlichkeiten rund um das Thema Entrepreneurship regt er an, am Wettbewerb teilzunehmen und unterstützt so die Förderung des Gründergeistes im deutschsprachigen Raum.

Ansgar Oberholz

Co-Founder and CEO of St. Oberholz, Author at Ullstein

Wir sind umgeben von unzähligen unternehmerischen Vermächtnissen, auf deren Asche wir wandeln und deren Staub wir atmen. Erfolgreiches unternehmerisches Handeln bedeutet, die existierende Ordnung respektvoll zu transformieren. Auch wenn das lustvolle Zerstörung und Neuanfang bedeutet.
Jede Idee, auch die von uns schnell verworfene geht in das Entrepreneurs Universum ein und beeinflusst alles. Nichts geht verloren, es ist alles da.

Dr. Gerrit Seidel

Senior Vice President DACH bei Klarna

Deutschland besitzt ein großes Potential an enthusiastischen und zukunftsorientierten Gründern, die bereit sind, Grenzen zu überschreiten und etwas zu wagen. Oft mangelt es hierzulande aber ‒ vor allem im internationalen Vergleich ‒ noch an der nötigen Unterstützung aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie von Kapitalgebern. Diese ist aber nötig, damit aus guten Ideen auch wirklich zukunftsfähige Geschäftsmodelle werden können. Und genau hier setzt Gründen-Live an: Die Initiative fördert deutsche Gründer und begleitet sie auf ihrem Weg ihre Visionen zu realisieren ‒ ein großer Schritt in die richtige Richtung. Daher unterstütze ich Gründen-Live aus voller Überzeugung. Für mich ist schon jetzt jeder Gründen-Live-Teilnehmer, der den Mut zum Gründen hat, ein absoluter Gewinner.

Dr. Philipp Bouteiller

Geschäftsführer/CEO BERLIN TXL – THE URBAN TECH REPUBLIC

Seit 2004 habe ich in wechselnden Rollen Start-ups gegründet, geleitet, finanziert, beraten und gecoacht. Ich hatte Erfolge und Misserfolge, habe zweistellige Millionenbeträge eingesammelt und ausgegeben, dumme Fehler gemacht und viel gelernt. Entrepreneurship zu lernen, heißt vor allem Stärken zu stärken und die Erfolge Anderer klug zu analysieren. Zwar muss und wird jeder Gründer seine eigenen Fehler machen, aber nicht jeder Fehler muss wiederholt werden. Dazu möchte ich meinen Beitrag im Rahmen des Entrepreneurship Summit 2015 leisten.

Frank Zahn

Geschäftsführer Exozet Berlin GmbH

Der Schlüssel für den Erfolg von Gründungsideen ist Knowledge-Transfer. Genau das bietet die Gründer-Garage 2014: Der Wettbewerb unterstützt kreative Ideen durch ehrliches Feedback und handfeste Tipps, Startkapital zu sammeln. Für mich der absolut richtige Weg, über den ich mich freue und den ich sehr gern mitgestalte.

Jan Pörksen

Geschäftsführer Existenzgründung und Unternehmensförderung IHK Berlin

Networking ist ein wichtiger Erfolgsfaktor bei der Gründung. Neben der Weiterentwicklung der Idee bietet die Gründer-Garage 2014 auch die Chance, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren und Kontakte zu knüpfen. Das Berliner Netzwerk kann Gründern den entscheidenden Weg zum Erfolg ebnen. Die Gründer-Garage 2014 und die IHK Berlin als das Netzwerk aller Berliner Unternehmen verfolgen ein gemeinsames Ziel: die Stärkung des Unternehmergeistes und der Innovationskraft. Darum unterstützen wir den Wettbewerb und hoffen auf viele neue Mitglieder in der Berliner Business Community.

Nicolas Zimmer

Vorstandsvorsitzender der Technologiestiftung Berlin

Innovationen entstehen da, wo Neues gewagt wird. Und die Gründer-Garage 2014 fördert genau diesen Mut, die eigenen Ideen in die Wirklichkeit umzusetzen: Eine Riesenchance für Gründergeist und Kreativität!

Philipp Justus

Managing Director Google Germany

“Das Internet bietet für junge, kreative Gründer völlig neue Möglichkeiten, um mit guten Ideen und relativ wenig Geld schnell erfolgreich zu werden”, sagt Philipp Justus, Managing Director Google Germany. “Mit der Gründer-Garage 2014 möchten wir einen Beitrag zur Renaissance des viel zitierten deutschen Gründergeists leisten.”

Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer

Geschäftsführender Direktor | Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft

Gründer und deren Ideen sind auch in Deutschland eine wichtige Voraussetzung für Innovation, Wachstum und Beschäftigung. Dabei sind es insbesondere Internet-enabled Startups, die in der Berliner Gründerszene eine zentrale Rolle spielen. Unser Innovation und Entrepreneurship Team des Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft erforscht die fördernden und hindernden Faktoren von internetbasiertem Unternehmertum. Ein interdisziplinäres Forschungsteam bietet Gründern und Startups mit Hilfe der Startup Clinics, der Knowledge Base sowie durch eine enge Vernetzung und Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern Zugang zu praktischen Lösungsansätzen. Wissen zu vermitteln ist dabei, wie bei der Gründer-Garage 2014 ebenfalls, eines unserer wichtigsten Ziele.

Prof. Dr. Günter Faltin

Vorstand Stiftung Entrepreneurship

Was wir in Deutschland brauchen, ist eine offenere Kultur des Unternehmerischen, die viel mehr Menschen begeistert und zu eigener unternehmerischer Initiative führt. Mit dem Format ‘Gründer-Garage 2014’ wollen wir Menschen ermutigen, eigene Gründungs-Ideen festzuhalten und durch den Entrepreneurship Campus in Schritten zu einem unternehmerischen Konzept auszuarbeiten. Der Wettbewerb will nicht einige wenige Gewinner ermitteln, sondern die Idee eines ‘Entrepreneurship für alle’ fördern.

Prof. Dr. Isabell Welpe

Inhaberin des Lehrstuhls Strategie und Organisation, TUM School of Managment an der TU München

“Throughout the centuries there were men who took first steps down new roads armed with nothing but their own vision. Their goals differed, but they all had this in common: that the step was first, the road new, the vision unborrowed, and the response they received — hatred. The great creators — the thinkers, the artists, the scientists, the inventors — stood alone against the men of their time. Every great new thought was opposed. Every great new invention was denounced. The first motor was considered foolish. The airplane was considered impossible. The power loom was considered vicious. Anesthesia was considered sinful. But the men of unborrowed vision went ahead. They fought, they suffered and they paid. But they won.”
― Ayn Rand, The Fountainhead

Prof. Dr. Reza Asghari

Entrepreneruship Center, Prof. für Entrepreneurship

In der Wissensgesellschaft werden ökonomische Leistungsprozesse und gesellschaftliche Zusammenhänge vielschichtiger und komplexer. Die komplexen Probleme können nur durch kollektive Intelligenz gelöst werden. Entrepreneurship setzt die schöpferische Kraft der einzelnen frei und trägt dazu bei, dass wir einerseits unseren Wohlstand sichern und anderseits unsere Gesellschaft solidarisch gestalten. Hierzu ist es erforderlich, dass das Bewusstsein der Menschen angesprochen und die Kultur der Eigenverantwortlichkeit und kreativen Problemlösung gefördert wird. Mit “Gründen Live” werden Menschen animiert entrepreneurial zu denken und zu handeln.

Prof. Michael Hüther

Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln

Gerne unterstütze ich als Beirat Gründen-live, weil innovative Wettbewerbe wichtig sind, um den Unternehmergeist zu fordern und zu fördern. An den TOP20-Gewinnern der Gründer-Garage aus dem ersten Jahr 2014 wird sichtbar, wie vielfältig und kreativ die Ideen sind und wie viel unternehmerisches Potenzial vorhanden ist. Es ist sehr hilfreich für junge Unternehmer, Netzwerke und Plattformen nutzen zu können, um ihre kreativen Konzepte mit z.B. einem kostenlosen Trainingsprogramm von Gründen-live weiter zu entwickeln. Für den Wettbewerb 2015 wünsche ich allen Teilnehmern viel Erfolg.

Thomas Andrae

Director New Ventures EMEA

Gründen-Live bietet einem breiten Spektrum von Gründungsideen eine Plattform mit hoher Sichtbarkeit und Qualität. Die Arbeit mit den Gründern aus so vielen Disziplinen ermöglicht einen interessanten Überblick in Bezug auf aktuelle Entwicklungen im Kontext neuer Geschäftsmodelle und Go To Market Strategien.

Thomas König

Mitglied der Geschäftsführung E.ON Deutschland; Chairman :agile

E.ON ist immer auf der Suche nach neuen Geschäftsideen jenseits der aktuellen Produkte und Angebote. Nur wer Entwicklungen vorhersieht und mitgestaltet, hat auch im Energiemarkt der Zukunft die Nase vorn. Deshalb unterstützen wir Gründen Live. Wir wollen die visionären Ideen von morgen kennenlernen, mit den jungen Start-Ups neue Wege gehen, die Perspektiven wechseln und ihre Ideen bestmöglich fördern.

Tim Dümichen

Partner Tax, KPMG

„Startups stellen wahrscheinlich einen der größte Innovationstreiber unserer Zeit dar. Ihre Geschäftsmodelle und Ideen werden unser Umfeld in den nächsten Jahren massiv und nachhaltig verändern – in allen denkbaren Aspekten“, sagt Tim Dümichen, Partner Tax bei KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. „Ideenförderprogramme wie Gründen Live sind dafür ein wesentlicher Grundbaustein.“

Tom Kirschbaum

COO & Co-Founder von Ally

Ein eigenes Unternehmen zu gründen ist ein echtes Abenteuer: Eine Reise voller Leidenschaft, Freude, Risiko, Erfolg, voller Entbehrung und Belohnung, und, vorallem, voller Unbekanntem. Auf dieser Reise tut es gut, den ein oder anderen Weggefährten an seiner Seite zu wissen. Deshalb ist Gründen-Live ein wertvoller Teil der Startupwelt, den ich gerne unterstütze.